Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Miffi, Giraeffchen

Antworten
Nikola
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1659
Registriert: 03.10.2015, 06:46

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Nikola »

Ich setzte mich hier mal dazu. Ich habe ein 03/18 kind. Das schlafen lässt mich echt verzweifeln , teilweise ist sie alle 2 std. Wach. Meine grosse hat in dem Alter schon zuverlässig durchgeschlafen. Auxh mittagsschlaf ist schwierig. Sie schläft einmal am Tag zwischen 30 min und 2 std.
Abends geht sie um 19.30 ins Bett , das habe ich vor einem halben Jahr eingeführt und es klappt sehr gut. Ich stille sie in den schlaf.
Liebe Grüße Nina mit Grosser Schwester (07/15) und Mini Schwester (03/18)

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 945
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Ellies »

Nikola hat geschrieben:
20.10.2019, 12:23
Ich setzte mich hier mal dazu. Ich habe ein 03/18 kind. Das schlafen lässt mich echt verzweifeln , teilweise ist sie alle 2 std. Wach. Meine grosse hat in dem Alter schon zuverlässig durchgeschlafen. Auxh mittagsschlaf ist schwierig. Sie schläft einmal am Tag zwischen 30 min und 2 std.
Abends geht sie um 19.30 ins Bett , das habe ich vor einem halben Jahr eingeführt und es klappt sehr gut. Ich stille sie in den schlaf.
Hallo Nina, hast du das Buch schon gelesen? Ich habe ja auch so ein schlecht schlafendes 4/18 Kind und überlege schon so oft das Buch zu kaufen oder ob es nicht schon zu spät ist? Berichte gerne mal über deine Vorgehensweise, bei uns hört sich der Schlaf nämlich ganz ähnlich an wie bei euch...
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 655
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Goldhamster »

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wie alt Frau Pantleys Sohn war, der der Anlass für das Buch war, aber ich meine so um die 18 Monate rum.
Was hat man schon zu verlieren, im besten Fall findet man tatsächlich was, das hilft 😉
Töchterlein 01/19

Glüxkind
ist gern hier dabei
Beiträge: 89
Registriert: 08.05.2019, 18:45

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Glüxkind »

Ich habe es mir erstmal in der Bücherei ausgeliehen und anschließend gekauft ;)

Nikola
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1659
Registriert: 03.10.2015, 06:46

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Nikola »

Goldhamster hat geschrieben:
21.10.2019, 20:55
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wie alt Frau Pantleys Sohn war, der der Anlass für das Buch war, aber ich meine so um die 18 Monate rum.
Was hat man schon zu verlieren, im besten Fall findet man tatsächlich was, das hilft 😉
Echt , dann würde das Alter ja passen. Ich muss mal schauen ob es das Buch in der Bücherei gibt
Liebe Grüße Nina mit Grosser Schwester (07/15) und Mini Schwester (03/18)

Nikola
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1659
Registriert: 03.10.2015, 06:46

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Nikola »

Ellies hat geschrieben:
20.10.2019, 14:52
Nikola hat geschrieben:
20.10.2019, 12:23
Ich setzte mich hier mal dazu. Ich habe ein 03/18 kind. Das schlafen lässt mich echt verzweifeln , teilweise ist sie alle 2 std. Wach. Meine grosse hat in dem Alter schon zuverlässig durchgeschlafen. Auxh mittagsschlaf ist schwierig. Sie schläft einmal am Tag zwischen 30 min und 2 std.
Abends geht sie um 19.30 ins Bett , das habe ich vor einem halben Jahr eingeführt und es klappt sehr gut. Ich stille sie in den schlaf.

Hallo Nina, hast du das Buch schon gelesen? Ich habe ja auch so ein schlecht schlafendes 4/18 Kind und überlege schon so oft das Buch zu kaufen oder ob es nicht schon zu spät ist? Berichte gerne mal über deine Vorgehensweise, bei uns hört sich der Schlaf nämlich ganz ähnlich an wie bei euch...
Wir haben schon zienlich viel probiert. Einschlafen klappz am besten mit der Brust , dann schläft sie auch zügig ein. Der Papa kann sie eigentlich nur ins Bett bringen wenn ich nicht da bin. Das war auch sehr schwierig klappt jetzt aber besser.
Sie schläft am Tag ungefähr 10 std. Mit vielen Unterbrechungen. Das ist sehr wenig. Bei der Tagesmutter schläft sie kaum , obwohl sie extra mit ihr liegen bleibt.
Ich versuche sie nachts abzustillen , leider erfolglos. Ich habe auch scjon draussen geschlafen , Das gibt nur geschrei.
Liebe Grüße Nina mit Grosser Schwester (07/15) und Mini Schwester (03/18)

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 655
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Goldhamster »

Nikola hat geschrieben:
24.10.2019, 20:01
Goldhamster hat geschrieben:
21.10.2019, 20:55
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wie alt Frau Pantleys Sohn war, der der Anlass für das Buch war, aber ich meine so um die 18 Monate rum.
Was hat man schon zu verlieren, im besten Fall findet man tatsächlich was, das hilft 😉
Echt , dann würde das Alter ja passen. Ich muss mal schauen ob es das Buch in der Bücherei gibt
Ich hab grad nochmal nachgelesen, ihr Sohn ist 12 Monate alt, als sie ihre Recherchen beginnt und mit 13 Monaten starten sie das Schlafprogramm.
Töchterlein 01/19

Sam
gehört zum Inventar
Beiträge: 493
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Sam »

Ellies hat geschrieben:
20.10.2019, 14:52
Nikola hat geschrieben:
20.10.2019, 12:23
Ich setzte mich hier mal dazu. Ich habe ein 03/18 kind. Das schlafen lässt mich echt verzweifeln , teilweise ist sie alle 2 std. Wach. Meine grosse hat in dem Alter schon zuverlässig durchgeschlafen. Auxh mittagsschlaf ist schwierig. Sie schläft einmal am Tag zwischen 30 min und 2 std.
Abends geht sie um 19.30 ins Bett , das habe ich vor einem halben Jahr eingeführt und es klappt sehr gut. Ich stille sie in den schlaf.
Hallo Nina, hast du das Buch schon gelesen? Ich habe ja auch so ein schlecht schlafendes 4/18 Kind und überlege schon so oft das Buch zu kaufen oder ob es nicht schon zu spät ist? Berichte gerne mal über deine Vorgehensweise, bei uns hört sich der Schlaf nämlich ganz ähnlich an wie bei euch...
Ich hab das Buch und würde sagen, das passt auch gut für Kleinkinder. Wenn es passt, bei uns tut es das nicht. Ich habs leider am Kindle, sonst hätte ich es dir weitergeben können.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

MK12345
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 16.03.2020, 16:56

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von MK12345 »

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auch seit ein paar Wochen mit Unterbrechungen dabei, einen Schlafplan nach Pantley umzusetzen und dachte, ich berichte hier auch Mal wie es läuft.

Die Ausgangslage ist hier, dass mein kleiner Sohn (*09/19) sowohl nachts als auch Tags super unruhig und nur mit Körperkontakt (das heißt mit Brust im Mund oder im Tragetuch) schläft. Das fand ich eine Weile nicht schlimm, weil ich mich dann einfach wenn ich müde war mit ihm hingelegt hab und sonst mit ihm im Tragetuch rumgelaufen bin. Dazu kam jetzt seit ein paar Wochen aber dass er total lange braucht um überhaupt einzuschlafen, alle ~40 min aufwacht und dann auch oft nicht sofort wieder einschläft sondern 10 min. Bis im schlechtesten Fall mehrere Stunden sich wegdreht, die Augen reibt, meckert, wieder zurück dreht, nuckelt, wieder weg dreht.... Das ist für mich super anstrengend und er wirkt auch oft unausgeschlafen. Es muss sich also dringend was ändern.

Wir haben vor 3/4 Wochen damit angefangen, zu versuchen, dass er länger am Stück schläft tags und wir me früher und zu einer ähnlichen Zeit ins Bett gehen. Zusätzlich hab ich die letzten Wochen seine schlafzeit gelogt, um herauszufinden, ob es Regelmäßigkeit gibt, nach denen man sich richten kann. Nachdem uns dann eine fiese Erkältung und der Beikost-start mit Magen-Umstellung dazwischen kamen, habe ich so langsam das Gefühl, regelmäßige Schlafzeiten bei ihm zu sehen (er schläft Tags immer so 2h nach dem letzten aufwachen gut ein, abends 3h) und wir sind gestern um 18.30 erstmals seit langem ohne weinen beim Ritual und realtiv zügig nach dem ins Bett gehen eingeschlafen. Außerdem kriegen wir es inzwischen meistens hin, dass er tagsüber mindestens 40 Minuten schläft. Es geht also endlich vorwärts. Juhu!

Als nächstes Schritte werden wir versuchen, ein kurzes Mittagsschlaf-ritual einzuführen und dann wenn alles in für ihn vorhersehbaren Bahnen läuft langsam anfangen, zu versuchen, dass er es ohne die Brust schafft, einzuschlafen. Ich werde berichten wie es läuft!

Wie sieht es denn bei denen von euch, die noch dabei sind aktuell aus?
Liebe Grüße von M mit klein J (09/2019)

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 655
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Goldhamster »

Das sind doch tolle Erfolge! Ich erinnere mich sehr deutlich wie Töchterlein in dem Alter geschlafen hat....genauso schlecht und unruhig...

Eigentlich wollte ich im Januar nochmal einen Anlauf mit Pantley wagen, dann ist aber ein hartnäckiger Schnupfen und alles mögliche dazwischen gekommen und wir haben es ziemlich schleifen lassen. Unser Abendritual ist vergleichsweise spartanisch, aber erfüllt seinen Zweck 😉mittags mache ich gar nichts besonderes, Rollo runter, weißes Rauschen an und fertig.
Mein Kind schläft auch nur mit Körperkontakt. Abends kann ich mich manchmal 1, 2 Stunden rausschleichen. Das ist schon ein riesiger Erfolg für uns!

Bin gespannt was du weiter zu erzählen hast 😊
Töchterlein 01/19

Antworten