Argh....! reloaded

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Traeumi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 767
Registriert: 17.05.2015, 22:05

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Traeumi »

Ich unterschreibe bei Serafin - es wird besser!! Ich bin hier ja auch manchmal zu Gast, weil meine Tochter phasenweise aus dem Traum nachts losbrüllt oder quatscht oder mein Sohn irgendwelche Atem- oder Hustenprobleme hat. Aber so alles in allem ist es sooo leicht geworden. Halter durch, ihr schafft das!
... mit Käfer (02/2015) & Mini-Spinni (12/2016).

mäuschenmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 325
Registriert: 14.04.2019, 09:44
Wohnort: Franken

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von mäuschenmama »

Hallo zusammen,
kurz vor Weihnachten hab ich den Thread hier entdeckt und seitdem mitgelesen, kam nur nie zum Schreiben...
Bzw hatte ich nach drei richtig heftigen Monaten (das Mäuschen stillte im 2 bis 30-Minuten-Takt, ließ sich dazwischen nur sehr selten bzw kurz ablegen und aufgrund einer Blasenproblematik seit der Entbindung musste ich zudem meist bis zu 8mal nachts raus zur Toilette - entweder mit stillendem Kind auf dem Arm oder einen zu 90% wachen Kind bei Rückkehr ins Schlafzimmer) gab es kurz vor/an Weihnachten plötzlich vier richtig gute Abende, an denen ich nach 1-2 Stunden Einschlafstillen nochmal für mehrere Stunden aufstehen konnte und nur mal kurz zum Stillen wieder rein musste. Aber die vage Hoffnung vielleicht doch eher den "Mein Kind hat geschlafen"-Thread aufsuchen zu dürfen sobald ich mal zum Schreiben komme, hat sich dann natürlich trotzdem nicht erfüllt. ;) Abgesehen von Silvester komm ich wieder kaum raus aus dem Schlafzimmer oder aber mein Mann schläft in der Zwischenzeit auch schon und ich lieg dann wach zwischen meinen beiden schlafenden Lieben, wenn das Mäuschen irgendwann von mir runter rollt und ich mich weg bewegen kann. 🤷
Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Mein Rücken hätte ja nichts gegen weniger nächtliches Stillen - trotz der lieben Tipps von Leominor und anderen letztes Jahr klappt das seitlich liegende Stillen kaum. Das liegt vermutlich am zu kurzen hinteren Zungenbändchen, sie kann in der Position das Vakuum nicht halten ... (Für die, die sich an meinen Beratungsthread letztes Jahr erinnern: Es blieb ein blödes Gefühl trotz Aussage von Arzt und Hebamme es gäbe keine Zungenbandproblematik und die Hinweise häuften sich - bestätigt wurde es dann letzte Woche von einer entsprechend fortgebildeten Fachperson).

Was aber wie bei LariZZa immerhin klappt: Ich kann auf dem Rücken liegen und das Mäuschen dockt an - entweder quer über mir oder auf meinem Arm liegend an.
Vielleicht wäre das einen Versuch wert, Nadine?
Zu der Zeit als es im Liegen bei uns überhaupt nicht ging habe ich mir eine Kissenburg gebaut, sodass ich richtig gut abgestützt war. Auf diese Weise konnte ich ohne extreme Rückenschmerzen/Verspannungen schlafen während das Mäuschen entweder in meinem Arm schlief oder stillte.
Unterstützend finde ich momentan Massagen/Physiotherapie echt super, auch wenn das Mäuschen meist nach spätestens 20 Minuten lautstark mosert und die Behandlung dann im Sitzen mit stillendem Kind auf dem Schoß fortgeführt wird. Besser als gar nicht und tut dem Rücken richtig gut.

So, mal sehen wie es hier heute Nacht weiter geht. Seit fast zwei Stunden bin ich mit dem Mäuschen im Bett, seit einer schläft es. Aber von ablegen können noch keine Spur.
Andererseits reichts mir ja schon, wenn ich nicht wie vergangene Nacht morgens zwischen vier und fünf ständig dafür sorgen muss, dass die freie Brustwarze nicht zwischen den Fingern - leider noch mit scharfen Fingernägeln, konnte heute nur zwei kürzen... - derart gezwirbelt wird, dass ich an die Decke gehe.
Hab extra schon die zuvor zurückgeschlagenen zu langen Ärmel wieder ausgeklappt in der Hoffnung, dass die Brust so von vornherein etwas mehr verschont wird.
Mir ist ja klar, dass wieder konsequenter sein muss, im dem Mäuschen das Zwirbeln abzugewöhnen, aber ganz ehrlich: Wie schafft man das denn bitte vor allem nachts, wenn man selbst einfach nur mal wieder schlafen möchte ...?!

Puh, sorry für den langen Text. 😅🙈
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 839
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Mäuschenmama, das klingt super anstrengend! Und schockierend, das mit dem Zungenbändchen... :shock: man sollte meinen, dass das Mediziner und Hebamme auch diagnostizieren können.
Das Zwirbeln haben wir nicht, dafür kratzen und zwicken, was ich auch nicht abgewöhnen kann. Und wie du sagst, nachts hat man da nicht die Reserven für...

Wir waren wach von 1.30 bis 5. Ich möchte euch gerne glauben, dass es Mal besser wird, aber das kann ich mir nicht vorstellen...😔ich fühle mich uralt.
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 996
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von ShinyCheetah »

Das Problem mit dem Zwirbeln haben wir auch. Aber F das abgewöhnen zu wollen, wäre genau so wie ihm abgewöhnen zu wollen, dass er sich bei Müdigkeit die Öhrchen krault oder die Augen reibt. Er piddelt dann einfach an allem, was er zwischen die Finger kriegt - und die Position der zweiten BW ist einfach perfekt ;) Ich klemme mir inzwischen den Schlafanzug über der freien Brust und hinter dem Rücken fest, als Schutz. Klappt oft, aber nicht immer.

Unsere Nacht war OK (hat sich alle Stunde gemeldet, aber ohne großes Drama). Aber nachts abstillen ist gerade unmöglich anzugehen. Morgen wird F geimpft und Freitag werden dann bei mir die Weisheitszähne entfernt...

Mein Mann und ich haben gestern länger über ein mögliches Kind 2 geredet und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir es einfach nicht für machbar halten, solange F nicht (1) nachts meinen Mann akzeptiert (2) ohne Stillen auskommt (3) in normalen Nächten maximal 2 - 3x aufwacht.

Das ist leider alles zur Zeit undenkbar und das macht mich traurig :(
mit Sohn F (Ende September 18)

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 839
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Shiny, ich kann verstehen, dass es dich traurig macht. Ich überlege auch (noch allein) wann ein guter Zeitpunkt für's nächste Kind wäre, auch wenn ich Körperlich noch nicht so weit bin. Aber Tatsache ist, dass es hier auch nicht vorstellbar ist, solange sich am Schlafen nichts ändert. Das packen wir sonst einfach nicht.
Wünsche dir für Impfung und Freitag schon Mal alles Gute!
Töchterlein 01/19

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 839
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Natürlich schläft mein Kind auch nicht nach anstrengendem Einlauf. Zudem hat sie wohl auch noch den Schnupfen vom Großcousin abgegriffen, also laufende Schniefnase. Super.
Ich mag nicht mehr. Stundenlange Einschlagbegleitung, wenn ich Glück hab, kann ich mich 20 Minuten rausschleichen und das war's dann. Die restliche Nacht nur nuckeln, hin und her drehen und wälzen und robben, im Schlaf jammern etc. Mir graut es vormittags schon vor der Nacht.
Ich will einfach nicht mein Leben am Handy im Bett neben dem halbwachen Kind verbringen. Meine Hobbys sind kreativ, dafür brauch ich Material und Licht und Platz. Und nie hab ich Zeit dafür...was ist bloß los mit dem Kind.
Töchterlein 01/19

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 599
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Nadine212 »

@Goldhamster
Ohje ich fühle mit dir :( wenn es dich beruhigt.hier ist es ähnlich seit Tagen. Wieso weshalb warum keine Ahnung.
Du weißt doch irgendwas ist immer... :|
Vielleicht Zähne? Schub? Oder halt der fiese Pups..

@Shiny
Ohje ganz schön was los bei euch, da würde das mit dem Gordon Projekt sicher nicht klappen.
Den Gedanken ans zweite Kind kann ich total verstehen! So ein Schlafmangel ist einfach heftig und ich wüsste auch nicht wie man das dann mit 2 Kindern schaffen sollte.
Hab leider kein Rat für dich aber kann es verstehen.

@mäuschenmama
Ohje das mit.den 8 mal Nachts zur Toilette kenne ich so gut, so gehts mir jede Nacht weil ich einfach so viel trinke..nervig oder?
Meinst du das ihr nicht im liegen stillen könnt wegen dem Zungenbändchen?
Danke für deine Beschreibung das muss ich mal testen.

@Serafin
Wow Wahnsinn das dein "großes" Kind alleine eingeschlafen ist :shock: ich drücke die Daumen das es so bleibt!
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

Nadine212
gehört zum Inventar
Beiträge: 599
Registriert: 27.04.2019, 13:41

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Nadine212 »

Bei uns natürlich auch alles wie gehabt. Donnerstag Termin im SPZ, wollte ich schon absagen aber denke mir ach komm anhören kann man sich da ja mal :roll: wird eh nichts bringen aber gut.
Denke die seitlichen Schneidezähne machen sich gerade auf den Weg und meine Maus robbt nun. Ist wohl alles etwas zu viel für sie, sie scheint überfordert zu sein
♡ mit Minni Mausi 02/19 ♡

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 839
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Ich bin auch noch wach.... habe ein verschnupftes Kind auf mir liegen, das sich arg plagt und sich warm anfühlt. Schwierig eine gute Schlafposition für sie zu finden, in der sie Luft bekommt. Und ich hab Hunger...
Töchterlein 01/19

mäuschenmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 325
Registriert: 14.04.2019, 09:44
Wohnort: Franken

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von mäuschenmama »

So, jetzt komm ich wieder zum Schreiben. Eigentlich hätte ich nachts dazu ja Zeit..., aber meist nur die linke Hand fürs Handy frei und kann so schlichtweg nicht wirklich tippen.

@Goldhamster & Shiny: Kratzen und Zwicken hatten wir hier auch ne Zeit lang, ich war richtig blau an Oberarmen und Brüsten und dann wurde das weniger, dafür das Zwirbeln mehr. Ich hab auch teils das Gefühl, dass es wie Augen reiben und kaum abzugewöhnen ist, aber ich gebe nicht auf und versuch zumindest Möglichkeiten zu finden, dass es weniger schmerzhaft ist als aktuell... So kann man einfach nicht mit schlafen und zumindest das hätte ja was, wenn man eh schon ab 19 Uhr im Bett ist.

@Shiny: Das mit den Überlegungen zum zweiten Kind kann ich verstehen und auch, dass es dich traurig stimmt. Hier war eigentlich die Hoffnung, 2021 Kind zwei zu bekommen. Aber zum einen ist mein Körper noch nicht wieder so weit, zum anderen weiß man ja nicht, inwiefern sich das Schlafverhalten von Kind eins bis zur Entbindung von Kind zwei verändert. Und doch würde ich es ungern allein wegen des Schlafes um möglicherweise Jahre herauszögern, denn je länger wir warten, desto mehr Probleme könnte in meinem Fall die Endometriose machen.
Alles Gute auch von mir für Impfung und Freitag!

@Goldhamster: Ja, finde es auch schockierend, wie wenig Wissen bezüglich Zungenbändchen da ist... Die haben kurz reingeschaut und mir versichert, dass da nichts sei. Dass es auch einen Funktionstest zB braucht, habe ich erst während meiner Recherche erfahren, weil ich das Gefühl nicht los wurde, dass da was ist.
Aber ich frag mich, wie viele Frauen, die eigentlich gerne stillen wollen durch eine falsche Diagnostik letztlich denken, sie hätten zu wenig Milch und Flasche geben. Flasche geben finde ich ja nicht schlimm - aber halt dann, wenn man sich bewusst dafür entscheidet und nicht, weil man von unwissenden Fachpersonen betreut wird...
Das mit der stundenlangen Einschlafbegleitung und nur kurz rausschleichen kenne ich zu gut. Konnte Montag immerhin 15 Minuten mit meinem Mann mal unsere Serie weiterschauen, danach kam ich den restlichen Abend nicht mehr raus.
Oh ja, Hobbys... Wie gern würde ich einfach mal wieder an die Nähmaschine... Aber wenn mal kurz Zeit ist, mach ich die Behandlung wegen der Blasenproblematik und mit Kind nähen ist kaum denkbar, obwohl ich ne Art Laufstall neben dem Schreibtisch gebaut hab. Sie spielt gut, solange ich still daneben sitze, aber sobald ich irgendwas anfange, braucht sie es unbedingt auf meinem Arm zu sein oder zu stillen. Und langsam wird sie echt zu groß/schwer, um in der Trage stillend vor der Nähmaschine zu sitzen, da seh ich ja nicht mehr, was ich mache. Und wenn ich sie mit dem Tuch auf den Rücken binde ist sie so aktiv, dass sie mir den Beutel zerhopst.

Und in Sachen verschnupftes/fieberndes Kind: Ich hatte mir da vorletztes Wochenende die Gästematratze ins Kinderzimmer gelegt, mir eine Kissenburg gebaut und dann mit relativ aufrecht stillendem Kind irgendwie die Nächte überstanden.
Die Nase ist nach zwei Wochen nun fast frei, aber sie wacht weiterhin spätestens in der zweiten Nachthälfte jammernd im 30-Minuten-Takt auf. Neben der Nase sind hier wohl auch die Zähne ein Problem - Nummer 4 war nach einer extrem harten Nacht Samstagfrüh durchgebrochen und wahrscheinlich das Laufen lernen... Da wünschte ich mir oft, sie wäre motorisch nicht so weit, dann hätte sie vielleicht etwas weniger zu verarbeiten...

@Nadine: Also die IBCLC, bei der ich wegen des Zungenbändchens war, sagte mir, dass das definitiv davon kommen kann, weil das Mäuschen dann in eben dieser Position Schwierigkeiten mit dem Saugschluss halten hat aufgrund der eingeschränkten Zungenbeweglichkeit. Da das Mäuschen ja aber allgemein mit der Zeit gelernt hat zu kompensieren und an der Brust zu trinken probiere ich es einfach immer wieder mit dem seitlich liegend stillen, vielleicht lernt sie auch das noch. Spätestens vielleicht nach von Körperarbeit begleiteter Trennung... Aber da das Zungenbändchen aktuell nicht mehr zu Schmerzen beim Stillen führt und die Zunahme passt, werden wir die Trennung voraussichtlich noch etwas rausschieben. Sie hat grad ein mega blödes Alter dafür... Untersuchungen im Mundraum sind schwierig, lässt sie nicht wirklich zu und ein "Mach den Mund mal weit auf" versteht sie noch nicht. Naja, mal sehen wie es weiter geht. Die IBCLC spricht sich mit einem der auf ZB spezialisierten Ärzte ab und meldet sich dann wieder.

So, ich hoffe jetzt, dass das Mäuschen bald das erste Tagschläfchen machen will, denn dann kann ich auch etwas schlafen...
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019

Antworten