Gartenplanung 2021

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1252
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von travelmate »

Zum insektenfreundlichen Anpflanzen: ich würde darauf achten, dass das ganze Jahr abgedeckt ist, also auch früh blühende Pflanzen (wie Krokusse oder Zaubernuss) und spät blühende Pflanzen (wie Fetthenne oder 7-Söhne-des-Himmels-Strauch) mit einplanen. Und wenn du neu anlegst, analysier unbedingt den Standort vorher, um standortgerecht pflanzen zu können. Also guck, wieviel Sonne bekommt das Beet, wie feucht ist es... Sonst hast du viel Arbeit, die Pflanzen auch wirklich durchzubringen oder einfach nur Frust.

Die Liste unserer Pläne für das nächste Jahr ist lang. Ich dachte, wir können zumindest diesen Herbst noch ein großes Staudenbeet im Vorgarten anlegen. Aber das klappt nicht. Bisher stehen dort Sträucher, die umgepflanzt werden sollen. Der zukünftige Standort ist aber noch nicht vorbereitet. Er liegt auf einem Teil des Grundstücks, wo noch Erde aufgeschüttet werden muss.
Wenn ich etwas Zeit habe, liste ich unser Vorhaben hier vielleicht mal auf.

Krachbum, wo und was hast du bestellt?

Hat hier jemand Erfahrung damit, Kaltkeimer jetzt in Anzuchttöpfen für die nächste Saison einzubringen? Wie gut klappt das?
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 945
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Krachbum »

travelmate hat geschrieben:
13.10.2020, 07:48
Krachbum, wo und was hast du bestellt?
Ich habe mich von Doro inspirieren lassen und einige Bergwald-Storchschnabel, Waldastern und Taubnesselpflanzen bestellt. Für unser Sonnenbeet am Hang gab's noch Bergminze. Habe mir aber eine Staudengärtnerei hier in der Nähe gesucht.
Bild

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2928
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Mäusebaby »

Ich muss sagen, ich habe den höchsten Respekt vor Menschen, die ihre Terrasse selber anlegen. Hier sind 2-3 Gärtner schon seit Montag am Werk. Das hätten wir nie gekonnt (und erklärt auch den Preis).
Allerdings musste das Beet wegen des Bambus, der alles infiltriert hatte, komplett weggemacht werden und ich muss es dann neu bepflanzen.
So sieht es momentan aus:
60F9DE6E-8073-47C2-83A3-34E51C9F7710.jpeg
Es bleibt ein Beet von geschätzt 7x1,5m.

Ich möchte ein wenig Sichtschutz, bienenfreundliches und Obst.
Habt ihr Ideen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Doro31
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1402
Registriert: 08.02.2010, 12:15

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Doro31 »

Sichtschutz + Obst = Obstbaumhecke oder Spalier?
Ansonsten: Welchen Boden habt ihr? Sieht eher lehmig und fest aus? Und wie viel Sonne kommt dahin?
Doro mit den drei Blondschöpfen (11/09, 07/12 und 02/15)

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2928
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Mäusebaby »

Doro31 hat geschrieben:
22.10.2020, 11:09
Sichtschutz + Obst = Obstbaumhecke oder Spalier?
Ansonsten: Welchen Boden habt ihr? Sieht eher lehmig und fest aus? Und wie viel Sonne kommt dahin?
Viel Sonne momentan, das ist SSO.

Bei Spalier bin ich nicht sicher wie ich das befestigen kann. Wir haben auch gerade den Zaun entfernt, ich möchte auch keinen mehr haben.
Aber so ein bisschen Sichtschutz Richtung Nachbarhaus.
Ein Gärtner meinte rechts an die Ecke einen Obstbaum?
Ansonsten hatte ich da Johannisbeeren und Anemonen (glaub ich).
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2928
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Mäusebaby »

Achso, ja, der tiefere Boden ist lehmig. Den kannte ich noch nicht. Ich kannte nur den sehr steinigen obendrauf.
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2928
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Mäusebaby »

0BCC8C3F-DB14-4ED2-843E-66211A3CF512.jpeg
Hier sieht man besser, wie wenig Platz bleibt. Ich hab jetzt mal geschaut und als Obstbaum nur Quitte gefunden, aber die finde ich doof.
Weiß jemand, ob es dazu Alternativen mit ähnlichen Ansprüchen gibt? Vielleicht Aprikose?
Ich hätte halt gerne ein bisschen Obst.
Verschiedene Höhen zwischen 1,80 und 1m wären schön denke ich. Nur an die Ecke soll etwas größeres.

Für den Rest des Beetes.. hmm... Lavendel geht bestimmt, Flammenblume und Sonnenauge wären wohl auch geeignet. Was sagen Bienen dazu?
Wisst ihr da was?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1251
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Grashüpfer »

Ich verstehe es nicht ganz.
Der Teil innerhalb der Randsteine wird die Terrasse? Und das Beet ist dahinter bis dorthin, wo rechts der Zaunpfosten ist?
Essbar und Sichtschutz wären Johannisbeeren, aber die hattest du schon selber erwähnt. Niedrige Bäume gibts mW fast von jeder Sorte, konkret kann ich dir jetzt aber nichts nennen. Gehen Aprikosen bei uns? Pfirsiche wären noch ne Idee, die von unseren Nachbarn waren auch nicht so hoch.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2928
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Mäusebaby »

Grashüpfer hat geschrieben:
23.10.2020, 11:00
Ich verstehe es nicht ganz.
Der Teil innerhalb der Randsteine wird die Terrasse? Und das Beet ist dahinter bis dorthin, wo rechts der Zaunpfosten ist?
Essbar und Sichtschutz wären Johannisbeeren, aber die hattest du schon selber erwähnt. Niedrige Bäume gibts mW fast von jeder Sorte, konkret kann ich dir jetzt aber nichts nennen. Gehen Aprikosen bei uns? Pfirsiche wären noch ne Idee, die von unseren Nachbarn waren auch nicht so hoch.
Ja, genau, innerhalb der Randsteine wird die Terrasse sein. Dann ist da ein bisschen Beet (ich muss mal ausmessen), dann kommt eine Mauer und dann geht’s runter zum Nachbarn. Unsere Nachbarn rechts haben da noch einen Zaun, wir haben unseren halt wegnehmen lassen. Aber Randstein bis Zaunpfosten haut hin.

Pfirsich ist auch eine Idee. Was ist mit Nektarinen? Ich weiß nie genau, was hier wächst und was nicht. Werden Zwetschgen groß? Mögen die Sonne und lehmigen Boden?

Ich hätte ja gerne Haselnüsse, bin aber mega allergisch. Gibt es da eine Alternative?

Bohnen und Erbsen sind immer nur einjährig oder?
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 12825
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Gartenplanung 2021

Beitrag von Serafin »

Zwetschgen werden groß!

Ees gibt auch die möglichkeit, Krische als Spalier zu pflanzen. DAs ist ja mein Traum.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Antworten