Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 704
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Valeska »

Hi, bevor ich hier das Haus zusammenbrülle und das Baby noch mehr erschrecke, weil "ich näh mal eben fertig" immer zwei Stunden dauert ...

... frag ich lieber euch Profis.

Mir reißt ständig der eine Faden bei der Overlock, der links, der in die linke Nadel eingefädelt ist.

Erst hab ich gedacht, das passiert, wenn ich vergessen vorm Losnähen diesen Teleskoparm fürs Garn komplett rauszuziehen.

Es passiert aber jetzt trotzdem. Ich habe das Gefühl, es passiert an dickeren Stellen. Heute zumindest, da wo alle Nahtzugaben vom Ärmelbündchen zusammentreffen ... gestern war's geführt einfach irgendwo.

Fadenspannung runter hat nix gebracht.

Neue Nadel müsste ich erst mal gucken, ob ich eine da hab. Die Overlock ist aber neu und so extrem viel hab ich jetzt ja eigentlich auch noch nicht genäht. Ich vermute das Problem eher vor der Maschine.

Unten drin saubermachen werde ich jetzt mal machen. Wie oft macht ihr das?

Baby meckert, schicke erst mal ab.
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

carolina
Profi-SuTler
Beiträge: 3228
Registriert: 20.12.2010, 10:22
Wohnort: CH

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von carolina »

Was für Garn verwendest Du denn? Neu eingefädelt hast Du bestimmt schon?
Mit der wilden Bande 2010, 2013 und 2015.
Ich nähe mit Brother innovis-100, Babylock Desire3, Bernina L220

Buttermilch7
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1309
Registriert: 18.12.2006, 19:45
Wohnort: CH

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Buttermilch7 »

Ich hatte das auch, bei mir hat es geholfen, die Spannung am linken Nadelfaden ein bißchen runterzudrehen.
Besonders schlimm ist es bei Alpenfleece/Nahtkreuzungen bei Sweat.
Jersey geht auch so.
Eva mit E (07/06) und M (03/09)


"Da Gud skapte Adam og Eva, var de små nysgjerrigebarn som klatret i træerne og spradet omkring i den store hage han nettopp hadde skapt. Det hadde jo ingen hensikt å eie en stor hage hvis det ikke også fantes noen barn som kunne leke i den." Jostein Gaarder, I et speil i en gåte

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 704
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Valeska »

carolina hat geschrieben:
01.09.2020, 14:45
Was für Garn verwendest Du denn? Neu eingefädelt hast Du bestimmt schon?
Overlockgarn von Snaply. Es reißt auch immer nur der eine Faden und egal welche Farbe ich nehme (also es liegt nicht an der einen Garn-Kone will ich damit sagen).

Ich hab den einen Faden aber auch die ganze Maschine schon x Mal eingefädelt mittlerweile. Sobald ich wieder Motivation hab, fädel ich mal wieder alles aus und entstaube ... (eigentlich wollte ich ja nur mal eben Ärmel kürzen an einem Babyteil, weil Baby gerade so friedlich war ...)
Buttermilch7 hat geschrieben:
01.09.2020, 14:54
Ich hatte das auch, bei mir hat es geholfen, die Spannung am linken Nadelfaden ein bißchen runterzudrehen.
Besonders schlimm ist es bei Alpenfleece/Nahtkreuzungen bei Sweat.
Jersey geht auch so.
Ich hab gerade sweat mit jersey. Ist aber auch schon bei einfachem Jersey passiert. Fadenspannung hab ich runter genommen
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
Pelufer
Profi-SuTler
Beiträge: 3340
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Pelufer »

Nimm mal Zahnseide und reinige die Spannungsscheiben. Das war bei mir das Problem
Bild

Bild

Bild

Mein Bewertungslink viewtopic.php?f=352&t=211007

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 704
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Valeska »

Das probiere ich nachher, danke!

Auch den anderen danke, sorry wenn ich sehr kurz angebunden klinge, ihr kennt das ja alle ... Nix fertig, Babys Laune aber schon aufgebraucht :roll:
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 704
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Valeska »

So, ich mal wieder, es hat eeetwas länger gedauert 🙈

Maschine ausgefädelt, untenrum entstaubt, mit Zahnseide obenrum gereinigt, neu eingefädelt, paar Stiche leer genäht - dann Ärmel drunter, Faden schon beim Versenken der Nadel gerissen -.-

Ich bin dann nochmal runter mit der Fadenspannung und habe gaaanz gaaanz langsam und vorsichtig gemacht. Dann ging's. Es ist echt einfach die Nahtkreuzung, scheint mir. Wenn es mehr als eine Lage Sweat ist, plus der Bündchenstoff, dann ratsch.

Ich habe noch eine Sweathose zugeschnitten liegen, die ich als nächstes zusammennähen wollte ... da darf man wohl gespannt sein ...
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Buttermilch7
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1309
Registriert: 18.12.2006, 19:45
Wohnort: CH

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Buttermilch7 »

Ich will mir aus diesem Grund schon ewig 4 Konen "anständiges" Garn kaufen, ob es dann besser wird.
Bisher nutze ich das vom Stoffmarkt.
Eva mit E (07/06) und M (03/09)


"Da Gud skapte Adam og Eva, var de små nysgjerrigebarn som klatret i træerne og spradet omkring i den store hage han nettopp hadde skapt. Det hadde jo ingen hensikt å eie en stor hage hvis det ikke også fantes noen barn som kunne leke i den." Jostein Gaarder, I et speil i en gåte

Benutzeravatar
chennai
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8101
Registriert: 04.04.2009, 21:41

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von chennai »

Das dürfte aber trotzdem nicht passieren, erst recht nicht, dass der Faden schon beim Nadelversenken reißt. Welche Maschine hast du denn? Und bist du sicher, dass der Faden hinter der Spannungsscheibe und nicht an der engsten Stelle verläuft?
Lieben Gruß,
Chennai mit Weihnachtsengel (Ende Dezember 2008) und Maikäferchen (Ende Mai 2011)


Meine Blogs: http://mamafecit.blogspot.com/ und http://minikin-pin.blogspot.com/

Benutzeravatar
Yadela
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1135
Registriert: 19.11.2011, 17:34
Wohnort: Midde in Hesse

Re: Overlock - linker Nadelfaden reißt ständig

Beitrag von Yadela »

Mit normaler Nähseide testen?

Ich hatte mal nen Stückchen Garn, das sich unten im Greifer verhedderte.
Maschine aufmachen und Handrad bewegen und dabei alles beobachten.
Viel Glück!
Girl *03/'11
Boy *Ostern '15

Antworten