Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Lanali
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 630
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Lanali »

ixmix hat geschrieben:
06.11.2020, 17:57
hej-da hat geschrieben:
06.11.2020, 16:06
Gleich noch eine Frage:
Hat jemand das "Protect me Talk" Abstandsding und kann berichten?
Meine sind heute angekommen, im ersten Versuch sind sie super, Langzeiterfahrung steht aber noch aus.
Mein Mann möchte sie gerne festgenäht haben, da er, wenn er alleine im Büro ist, die Maske um den Hals trägt.
Habt ihr da Ideen zu? Am liebsten wäre mir ja ne Version, in der ich die Dinger vorm Waschen rausnehmen kann..
Unsere sind auch seit gestern da. Erster test war gut
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

Lanali
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 630
Registriert: 28.02.2010, 07:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Lanali »

Ahh. Doofes Handy.
Erster Test war gut. Passt auch unter der Maske vom 10 jährigen.

Festnähen könnte ich mir schon vorstellen. Vielleicht einfach mit der Hand an einer Stelle festnähen. Oder ne Schlaufe dran mit Druckknopf. Ich denke zurechtzuppeln muss man eh noch, aber so würde das Teil beim Lose rumtragen nicht rausfallen.
Liebe Grüße
Lanali mit B. (01/2010), S. (11/2012) und N. (09/17)

Benutzeravatar
bella27
Power-SuTler
Beiträge: 6229
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von bella27 »

Lanali hat geschrieben:
06.11.2020, 18:51
Ahh. Doofes Handy.
Erster Test war gut. Passt auch unter der Maske vom 10 jährigen.

Festnähen könnte ich mir schon vorstellen. Vielleicht einfach mit der Hand an einer Stelle festnähen. Oder ne Schlaufe dran mit Druckknopf. Ich denke zurechtzuppeln muss man eh noch, aber so würde das Teil beim Lose rumtragen nicht rausfallen.
Mein erster Gedanke war Druckknopf annähen (Es gibt welche nur zum nähen) oder ein kleines Stück stoff dran nähen mit einem snaply dran
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Benutzeravatar
Lissi23
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1442
Registriert: 22.12.2009, 20:35
Wohnort: Franken

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Lissi23 »

hej-da hat geschrieben:
06.11.2020, 08:14
Hallo ihr Lieben. Ich hab hier ewig nicht mehr reingelesen, aber eine Frage. Eine Bekannte hat mir von medizinischen Masken einer Arztpraxis die Bänder abgemacht. Das trägt sich wesentlich angenehmer, als alles, was ich bisher verwendet habe.
Weiß jemand ob dies hier von funfabric damit vergleichbar ist, oder hat eine andere empfehlenswerte Quelle für mich?
https://www.funfabric.com/halli.php?08_ ... askengummi
Ich hab hier im Stoffladen Hutgummi zum Masken nähen empfohlen bekommen, der ist sehr weich, fast flauschig und auf den ersten Blick zu labberig, aber hat schon mehrmaliges Auskochen ausgehalten und ist den Gummis der medizinischen Masken sehr ähnlich. Andere Bezugsquellen kann ich leider nicht nennen, aber wenn man nach Hutgummi sucht, kommen automatisch Maskengummis.
Viele Grüße von
Lissi mit
zwei Jungs (04/09), (03/11) und Mädel (10/15)

Benutzeravatar
ixmix
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 949
Registriert: 27.01.2014, 14:23
Wohnort: bei Hamburg

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von ixmix »

Ich hab gerade bei pinterest Werbung gesehen für diese Dinger, die dann an der Seite einen kleinen Haken haben. Scheibar zum in die Falte klemmen. Tja, für mich zu spät.
Danke für eure Ideen, ich experimentiere Mal.
Die Masken werden übrigens etwa kleiner dadurch. Wir werden wohl jeweils eine Nummer größer brauchen.
LG Miriam
mit Muckel-Maus (6/2013) und Lach-Maus (5/2017)

maura
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 755
Registriert: 11.02.2011, 14:39
Wohnort: zuhause

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von maura »

nachdem ich über die boardsuche und google nicht schlauer geworden bin frage ich euch expertinnen mal:

welchen schnitt könnt ihr für masken aus musselin empfehlen?
und, näht ihr die dann zweilagig aus musselin oder nur einlagig oder kombiniert mit webware?
🤔 ich habe als ersten versuch den schnitt von lybstes genommen und zweilagig musselin vernäht. da musselin aber von natur aus ja schon zwei oder gar drei lagen hat ist uns das viel zu warm so 🤷‍♀️

im frühjahr habe ich alle masken aus webware und nach der anleitung aus der essener klinik (??) glaub ich gemacht, jetzt hätte ich gerne mal so einen koreanischen schnitt probiert. und eben musselin, weils so schön weich ist 🙈🤗

ich freu mich über eure tipps und erfahrungsberichte!
maura mit musikant (08), skiprofi (11) und pferdenärrin (01/14)
(ClauWine a.D. - MK 2012)

Elena
SuT-Legende
Beiträge: 9219
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Elena »

Ich finde Musselin einlagig sehr durchlässig. Der ist ja sehr grobmaschig. Ich habe den doppelt vernäht. Ich mag ihn aber nicht so für Masken, weil er eben so weich ist und sich dadurch für meinen Geschmack zu sehr anschmiegt. Wenn, dann würde ich ihn mit Popeline auf der Innenseite kombinieren.
Hier gehts zu meinen Bewertungen:
viewtopic.php?f=352&t=216642

Benutzeravatar
Sabina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7349
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Sabina »

Ich habe nun gestern den ersten Maskenloop genäht und bin ganz zufrieden. Gerade sitz ich damit draussen im Nebel in der Waldspielgruppe und er wärmt mich schön und hält gut oben. Ich habe Shieldstoff einlagig verwendet. Den finde ich nur mässig angenehm und werde beim nächsten Mal vermuete einfach normalen Jersey nehmen. Das Bündchen werde ich wohl noch inliegend feststeppen, das gefällt mir nicht so wenn es hochgeklappt ist und bei einem weiteren Modell nehme ich wohl je nach Dehnbarkeit vom Stoff ein paar Zentimeter mehr weiter. Dieser hier ist 55 cm inkl. NZ und ich bring ihn nur sehr knapp über meinen Riesenschädel. Das Bündchen ist ca. 45 cm lang und gerade richtig. Als Loop getragen ist die Weite allerdings genau richtig. Heute Nachmittag mach ich vermutlich noch einen Bügel rein. Die zwei Lagen Bündchen plus Shield und das doppelt wegen der Naht sind schon sehr dick über der Nase und schränken das Sichtfeld ein. Ich hoffe, dass der Bügel da Abhilfe schafft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Benutzeravatar
Sabina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7349
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Sabina »

😂😂😂 Der Nebel ist übrigens mittlerweile weg. Den Text habe ich vor bald einer Stunde geschrieben.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Elena
SuT-Legende
Beiträge: 9219
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Staubmaske/Gesichtsmaske nähen

Beitrag von Elena »

Voll cool, das letzte Bild dann unvermummt! :lol:

Ich habe auch immer mal überlegt, solche Loops zu nähen, es dann aber doch gelassen. Ich habe Schal und Maske lieber separat.

Ich habe jetzt viele Masken aus Shield doppellagig genäht und mag sie sehr gerne.
Hier gehts zu meinen Bewertungen:
viewtopic.php?f=352&t=216642

Antworten