Häkel- und Strickprojekte :-)

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1518
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von taenzerin »

Ist das selbst Mustern des Garn? Sieht cool aus!
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1518
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von taenzerin »

Selbstmusterndes. Danke Autokorrektur. :evil:
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

Benutzeravatar
JoJu
alter SuT-Hase
Beiträge: 2281
Registriert: 21.05.2019, 17:39

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von JoJu »

Ja, farbverlaufsgarn. Danke!
Wintermädchen (08.01.2015, ungeplante Hausgeburt)
Weihnachtsjunge (25.12.2016, ungeplante Alleingeburt)
Ungeplanter Herzenswunsch in 09/2018 zu den Sternen umgekehrt

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3385
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von sabbelschnuut »

Da unterschreibe ich bei taenzerin - eine Farbe pro Hand. Zum Lernen hat mir das Video von Nancy Wynn sehr geholfen, wie sie die floats (nicht-aktive Farbe, die auf der Rückseite mitgeführt wird).
https://youtu.be/jchmOQSseL4

Als Projekt würde ich was empfehlen, wo die Elastizität nicht so wichtig ist, also keine Mütze oder sowas. Einen Cowl vielleicht. Oder Mittens (Fäustlinge). Denn bei zweifarbig ist oft das Problem, dass es hinterher nicht so elastisch ist, weil man die floats nicht lang genug gemacht hat (aber auch nicht zu lang!). Ich achte immer drauf, dass zwischen den Maschen auf der rechten Nadel mindestens eine Maschenbreite Platz ist, damit es nicht zu eng wird. Und - was ich bei dem Cardigan erst gelernt habe - man sollte bei zweifarbigen Passagen (wenn ansonsten auch viele einfarbige glatt rechts Passagen dabei sind) auch bis zu ne Nadelstärke größer nehmen als beim glatt rechts, weil man wohl dazu tendiert, das zweifarbige enger zu stricken.

Sehr schön als Anfangsprojekt finde ich zB diesen "See you at Rhinebeck" cowl:
https://www.ravelry.com/patterns/librar ... -rhinebeck

Und das Ladderback Jacquard hab ich zum Einen mit dieser Anleitung gelernt (da sind auch Links zu nicht öffentlich gelisteten Videotutorials mit bei):
https://www.ravelry.com/patterns/librar ... ut-the-hat

Und zum Anderen von den Posts im "Stranded" Forum, in dem "Ladderback Jacquard Tryalong" thread, ungefähr ab diesen Posts hier:
https://www.ravelry.com/discuss/strande ... 01-225#225
(dann braucht man auch nicht unbedingt die Kaufanleitung.)

Ladderback Jacquard sorgt übrigens auch dafür, dass man sich um die Elastizität nicht so viele Gedanken machen muss, es bleibt relativ elastisch. Aber man braucht es nur bei wirklich langen einfarbigen Stellen. Wenn nach ca. 5-8 Maschen wieder ne andere Farbe kommt, muss man es nicht machen.

Übrigens ☝️🤓
Fair Isle heißt es nur bei den traditionellen Mustern, die von der "Fair Isle" bei Shetland kommen, und generell mehrfarbigen Shetland-Mustern. Diese haben auch oft wirklich nur 5-6 Maschen Distanz zwischen den Farben. Alles andere Zwei- oder Mehrfarbige wird in der englischsprachigen Welt als "Stranded" oder "Stranded Knitting" bezeichnet. Strands = Stränge oder Fäden, weil die inaktive Farbe auf der Rückseite als Strang mitgeführt wird ( und immer mal eingewoben, um die Elastizität beizubehalten).
Ihr kennt mich ja mittlerweile ein bisschen - den Klugscheißmodus kann ich nicht immer komplett ausschalten 🙈😜
Mit Schulkind 07/2012, in NRW
Mein Instagram-Profil

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3385
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von sabbelschnuut »

taenzerin hat geschrieben:
27.07.2020, 18:36
Das sieht echt cool aus, Sabbelschnut, mit dem ladderback jacquard. Sind das eigentlich Steekmaschen in der Mitte? Hast du schon überlegt, mit welcher Technik du die sichern willst? Oder habe ich das schonmal gefragt?
Ja genau, das sind Steek Maschen. Also da es naturbelassenes Garn ist (= kein Superwash, das ist zu glatt), müsste es eigentlich reichen, wenn ich die Schnittkanten mit Häkelkanten sichere und hinterher noch beim Nassmachen etwas verrubbele. Ich überlege aber, ob ich evtl doch noch zusätzlich mit nem Zickzackstich mit der Nähmaschine sichere.
Ich habe schon mal einen Teekannenwärmer probeweise gesteekt, auch mit non-superwash-Garn, aber da ist eine Masche glaube ich tatsächlich etwas aufgegangen.
Theoretisch ginge auch Nadelfilzen - aber so was Drastische muss man eigentlich nur bei sehr glattem Garn wie Baumwolle oder Acryl oder so machen.
Mit Schulkind 07/2012, in NRW
Mein Instagram-Profil

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1518
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von taenzerin »

Ich habe mal eine Maschenprobe aus dicker Finkhofwolle mit einer Häkelkante gesichert und das hat nicht gereicht. :( Deshalb traue ich dem alleine nicht. Ich überlege bei meinem geplanten Projekt (für den KAL), auch aus nicht-superwash Wolle, entweder Nähmaschine oder Nadelfilzen oder eine Kombination aus zwei Methoden. Mal sehen. Nadelfilz-Equipment habe ich nicht da und das nur für Steeks zu kaufen? Bei der Nähmaschine habe ich etwas Sorge, dass mir das bei nicht-anpassbarem Füßchendruck das Gestrick zu sehr dehnt... Bei Jersey muss ich mit ihr schon sehr vorsichtig nähen. Ob eine Overlock für sowas geeignet ist?
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3385
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von sabbelschnuut »

Hm, da hast du Recht mit dem Füßchendruck... Ich hab nur so ne Standard-Nähma von Aldi, da kann ich auch nix anpassen... 😳
Dann vielleicht doch lieber Nadelfilzen - ich könnte mir schon vorstellen, mir das Equipment zu kaufen, denn ich werde sicherlich noch öfter steeken
Mit Schulkind 07/2012, in NRW
Mein Instagram-Profil

Benutzeravatar
FuFu
alter SuT-Hase
Beiträge: 2265
Registriert: 15.02.2013, 17:38

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von FuFu »

sabbelschnuut hat geschrieben:
27.07.2020, 22:31
Übrigens ☝️🤓
Fair Isle heißt es nur bei den traditionellen Mustern, die von der "Fair Isle" bei Shetland kommen, und generell mehrfarbigen Shetland-Mustern. Diese haben auch oft wirklich nur 5-6 Maschen Distanz zwischen den Farben. Alles andere Zwei- oder Mehrfarbige wird in der englischsprachigen Welt als "Stranded" oder "Stranded Knitting" bezeichnet. Strands = Stränge oder Fäden, weil die inaktive Farbe auf der Rückseite als Strang mitgeführt wird ( und immer mal eingewoben, um die Elastizität beizubehalten).
Ihr kennt mich ja mittlerweile ein bisschen - den Klugscheißmodus kann ich nicht immer komplett ausschalten 🙈😜
Aber wie nennt man es auf deutsch? Dass fair Isle diese bestimmten Muster sind, weiß ich ja. Außerdem bist du ja kein Klugscheißer, du weißt es ja wirklich besser. Den Spruch hab ich mal auf einer Postkarte gelesen, die mir jemand - warum auch immer - geschenkt hat... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
-------------------------------------
Klein-FuFu Dez. 2012

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3385
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von sabbelschnuut »

Hm, ich glaube, das heißt Jacquard Stricken? Ich kenn mich mit den deutschen Strickbegriffen kaum aus... 🙈 Ich bewege mich hauptsächlich innerhalb englischsprachigen Anleitungen, Foren und YouTube-Tutorials.
Mit Schulkind 07/2012, in NRW
Mein Instagram-Profil

Benutzeravatar
sabbelschnuut
Profi-SuTler
Beiträge: 3385
Registriert: 25.11.2012, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Häkel- und Strickprojekte :-)

Beitrag von sabbelschnuut »

Der Spruch auf der Postkarte ist super, den muss ich mir unbedingt merken 😂😂😂👍
Mit Schulkind 07/2012, in NRW
Mein Instagram-Profil

Antworten