Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

fb2015
gehört zum Inventar
Beiträge: 404
Registriert: 22.11.2015, 10:53

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von fb2015 »

Hier eine Stimme für die juki :-) Ich hab zwar die juki 654de, die ist vom Können her glaube ich sehr ähnlich wie die 214, hat nur keinen Abfallbehälter und die Spannungsregler sind anders. Die läuft seit über vier Jahren einfach nur toll!
Fb mit drei Mädels (10/2015, 09/2017, 01/2020)

Benutzeravatar
Butternut
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 898
Registriert: 14.03.2014, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Butternut »

Ich wollte damals auch eine Elna (664 pro?) haben und im Laden wurde mir zur Juki geraten.
Ich hab die Juki Mo 50 e, hätte aber auch die nächstteurere nehmen können. Es wurde die Mo 50 e weil ich die im Laden gleich mitnehmen konnte und damals im Sommer 15 die Post gestreikt hatte und ich nicht wochenlang warten wollte.
Ich meine mir wurde zur Juki geraten, weil sie damit wenig Reklamation und Reparaturen haben und weil es eine robuste (=viel Metall, wenig Plastik) Maschine ist, je teurer um so mehr Metall.
Das ganze ist schon ein bisschen her, ich hoffe ich habe das richtig in Erinnerung.
Die Juki Ovi hab ich seit fünf Jahren, sie war noch nie beim Kundenservice und läuft bis jetzt ohne große Probleme.
Wenn ich eine meiner Maschinen tauschen wollen würde, dann wäre es die Cover und ich würde dafür eine Juki Cover kaufen.
Liebe Grüße Butternut
mit Sommer Kind 2014 und Herbst Kind 2018 💕

Maschinenpark: W6 N5000, Ovi Juki Mo 50e, Cover Janome Pro 2000, Silhouette Cameo 3, Presse Powerzwerg

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1106
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Erdnuss »

Danke euch beiden :D Das hat mir doch geholfen! Die 50e wollte es vor paar Jahren gern werden, jetzt ist es die 214 geworden. Mal gucken, wann sie ankommt!
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2616
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Mäusebaby »

Hallo!
Die liebe JoJu und die liebe Cryptomom haben mich aus dem „Ich...“-Thread hierhergeschickt.
Ich habe seit dem Textilwirtschaft-LK nicht mehr genäht (außer Knöpfe an und Löcher in Stofftieren zu) und würde im Sinne von Re- und Upcycling gerne wieder anfangen mit dem Nähen.

Als erstes, hoffentlich recht simples, Projekt hatte ich mir vorgestellt alter, schön gemusterter, aber aufgrund von Flecken nicht mehr verkauf- oder verschenkbarer Kinderkleidung eine (Kinder?)Tasche zu nähen.
Danach würde ich mich gerne an Kinderkleidung (ich habe eine totale Jeans-Hasserin) und auch an Oberteile (keine Blusen, eher Tops) oder Hosen für mich herantasten (weil ich so selten etwas finde, was mir gefällt).

Was wäre denn eine dafür passende Nähmaschine?
Wie steil ist bei den verschiedenen Maschinen die Lernkurve? Ich bin etwas ungeduldig und daher schnell mal demotiviert. 😳
Wie laut sind sie (unser Haus ist leider sehr hellhörig)?

Worauf muss ich sonst noch achten?
Kann man so etwas im Internet kaufen oder ist das eher ungünstig wegen Reparaturen?

Budget dachte ich so 300-500€.

Vielen lieben Dank! 😊
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4134
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von IdieNubren »

Du bist ja schon hier 😊 also ich emfoehrke meine w6 3300 exklusive sehr gerne weiter, auf der Nähe ich wirklich alles sehr gern, jersey, Taschen aus Kunstleder, puschen, webware. Sie hat super Spielereien die das nähen echt spassig machen - nähen ohne Fußpedal, nadekstopp oben oder unten, zierstiche (viele, nutze ich nie), knopfloch automatik, automatisches vernähen.
Damit das nähen noch etwas mehr Spaß macht braucht Frau ne große schneidematte und rollschneider 😎 und dann wenn es richtig Spaß macht und du viel Kleidung nähst, gewöhne dich an den Gedanken eine Overlock zu kaufen 😄
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2616
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Mäusebaby »

IdieNubren hat geschrieben:
31.08.2020, 13:36
Du bist ja schon hier 😊 also ich emfoehrke meine w6 3300 exklusive sehr gerne weiter, auf der Nähe ich wirklich alles sehr gern, jersey, Taschen aus Kunstleder, puschen, webware. Sie hat super Spielereien die das nähen echt spassig machen - nähen ohne Fußpedal, nadekstopp oben oder unten, zierstiche (viele, nutze ich nie), knopfloch automatik, automatisches vernähen.
Damit das nähen noch etwas mehr Spaß macht braucht Frau ne große schneidematte und rollschneider 😎 und dann wenn es richtig Spaß macht und du viel Kleidung nähst, gewöhne dich an den Gedanken eine Overlock zu kaufen 😄
Waas? Ich brauche dann zwei Nähmaschinen? 😱
Aber erstmal eine simple ergibt schon Sinn, oder?

Was denkst du von meinem oben beschriebenen Plan?
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Benutzeravatar
Dorkas
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1707
Registriert: 19.02.2017, 17:51
Wohnort: Hessische Pampa

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Dorkas »

Keine Angst, man kann durchaus auch ohne Overlock jahrelang Spaß am Nähen haben. :-D Irgendwas gibt es dann im Laufe der Zeit immer, was einem noch zu seinem Glück fehlt. ;-)

Wenn du gerade erst anfängst, zu nähen: Hast du vielleicht jemanden, der dir eine Maschine leihen könnte, oder wo du dich mal einladen könntest? Oder am besten mal einen Nähkurs besuchen und dir so eine Tasche nähen. Ich fand es gerade am Anfang hilfreich, jemanden bei mir zu haben, den ich sofort fragen konnte, wenn mir etwas nicht klar war.
Dorkas mit Spätzchen (11/2016) an der Hand und Mausi (09/2019) vorm Bauch.

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1106
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Erdnuss »

Aaaalso :) Du brauchst die 2-3 Maschinen natürlich nicht notwendigerweise. Ich nähe seit ca. 6 Jahren (anfangs nur wenig) und das bis vor kurzem ausschließlich mit Nähmaschine. Ich habe dann nach einiger Zeit auf ein besseres Modell gewechselt, wobei meine Einsteigermaschine (Elna 520 altes Modell) auch schon sehr ordentlich war. Sicher nähe ich lange nicht so viel wie einige hier :), aber doch schon sehr regelmäßig und ich habe somit auch keine großartigen Probleme, Jersey o.ä. mit der Nähmaschine zu verarbeiten, denn das ist (mit einem ordentlichen Gerät), nur Übungssache. Möchte man aber z.B. Zeit und auch Nerven (ja, die lässt man bei dehnbaren Stoffen an der Nähmaschine hin und wieder) sparen, oder wünscht sich einen professionellen Look innen etc., und verfügt über ausreichend Platz ;), dann ist eine Overlock eine feine Anschaffung. Das sollte man an seinen Nähgewohnheiten ausrichten - Babykleidung ist so klein, das näht sich flink auch ohne Overlock. Ist es nur mal gelegentlich ein Shirt oder Pulli für dich - das geht auch locker ohne.
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2616
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Mäusebaby »

Dorkas hat geschrieben:
31.08.2020, 15:19
Keine Angst, man kann durchaus auch ohne Overlock jahrelang Spaß am Nähen haben. :-D Irgendwas gibt es dann im Laufe der Zeit immer, was einem noch zu seinem Glück fehlt. ;-)

Wenn du gerade erst anfängst, zu nähen: Hast du vielleicht jemanden, der dir eine Maschine leihen könnte, oder wo du dich mal einladen könntest? Oder am besten mal einen Nähkurs besuchen und dir so eine Tasche nähen. Ich fand es gerade am Anfang hilfreich, jemanden bei mir zu haben, den ich sofort fragen konnte, wenn mir etwas nicht klar war.
Leider habe ich niemanden vor Ort, nein.
Und die Nähkurse (selbst die Grundkurse) hier verlangen, dass man a) eine eigene Nähmaschine hat und b) sich damit auskennt. 🙄
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4134
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von IdieNubren »

Ja die andern haben recht, man kann auch nur mit Nähmaschine viel und gut und zufrieden nähen, der Trend im sut geht aber zum Maschinen Park 😄 (Nähmaschine, Overlock, cover, plotter, Presse.... 🙃)
Ich hab mit einer Freundin mal 2,5 so nen Art Näh workshop bei einer Schneiderin gemacht, war nett aber man bekommt es auch so hin. Schnabelina und die klimperklein ebooks sind der Knüller - da lernt man echt viel.
Ich nähe zB lieber jersey als webware weil bei webware bei mir immer irgendwas schief wird 🙈 deswegen finde ich den Plan füra Kind zu nähen übrigens super: hat ne angenehme Größe, kind freut sich irre und kann Stoff aussuchen und im Zweifelsfall ist nicht ganz so viel materialwert dahin.
Du könntest zB ne Leggins ausprobieren (geht echt recht einfach) oder ne einfache sweat Hose zB Luisa von schnabelina. Ich hab damals bei megastoffen meine erste Stoffe gekauft (coupons - also nur netterweise bestellbar) weil sie relativ günstig waren (auch Unis).
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

Antworten