Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3537
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von IdieNubren »

Ich schließe mich an - mit einer günstigen discount Maschine wirst du langfristig nicht glücklich. Alanna hat das gut beschrieben ☺️
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18) und dem kleinen Herbst Ü-Ei (09/20)

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2267
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von DolphinFFM »

Alanna hat geschrieben:
18.07.2019, 19:30

Also... wenn du kein neues Hobby möchtest kauf die Lidl/Aldi/ect.-Maschine 😂. Wenn du ernsthaft ausprobieren möchtest ob nähen nett sein könnte, kauf dir lieber eine gebrauchte „gute“ Maschine. Die W6 z. B. sind nicht viel teurer als die Discountermaschinen, sind aber viel geduldiger.
Meine Schwester hatte so ein Teil, das bringt echt nur Frust.
😂
Irgendwie hatte ich so eine Antwort schon erwartet. Nur, wie erkenne ich denn eine gebrauchte „gute“? Ich will ja dann nicht sofort mit Reparaturen zu tun haben...

Ich könnte eventuell, wenn ich genug bettel, noch eine alte DDR (?) Maschine haben. Was das für eine ist, weiß ich nicht. Wäre vielleicht damit ein Versuch wert?
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Benutzeravatar
Käthe
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 29.10.2012, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Käthe »

Hab genau die Erfahrung gemacht, eine günstige Maschine von Singer zum Testen, und hab beinah aufgegeben weil ich dachte es liegt an mir. Hab zum Glück dann gemerkt, nee, die dumme Maschine ist Schuld.

DDR Maschine... Die können in der Regel keinen Pseudo-Overlock. Den brauchst du aber, wenn du Jersey verarbeiten willst und noch keine Overlock Maschine hast. Du kannst mit den DDR-Teilen wunderbar und sicher noch 200 Jahre gewebte Stoffe verarbeiten aber eben keinen Jersey.
👪 Milchknilch 12.10.12
✨Sternenkind 19.06.15✨
👨‍👩‍👦‍👦 Milchraupe 25.10.16
👩‍👦👨‍👦‍👦Milchmops 30.05.19

Benutzeravatar
Yadela
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1043
Registriert: 19.11.2011, 17:34
Wohnort: Midde in Hesse

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Yadela »

Zickzack und Gradstich reicht auch locker am Anfang.
Wenn also bei der „Oma“ noch eine zum Testen steht, dann mach das!

Ich hab ein Jahr auf ner gebrauchten 30€ Maschine genäht und hatte meine Freude dran.
Nur mit steigender Erfahrung will man auch mehr :mrgreen:
Girl *03/'11
Boy *Ostern '15

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1006
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Angua »

DolphinFFM hat geschrieben:
18.07.2019, 21:37
Ich könnte eventuell, wenn ich genug bettel, noch eine alte DDR (?) Maschine haben. Was das für eine ist, weiß ich nicht. Wäre vielleicht damit ein Versuch wert?
Käthe hat geschrieben:
18.07.2019, 21:48
Die können in der Regel keinen Pseudo-Overlock. Den brauchst du aber, wenn du Jersey verarbeiten willst
erste Gehversuche mit Zickzack kann man find ich schon mal machen. Wenn die Maschine das gut kann und nicht die ganze Zeit den Stoff frisst ist das meines Erachtens schon eine Option um mal 1-2 Kleidungsstücke zu nähen und zu sehen, ob man das Schnittmuster kleben bzw. abpausen, ausschneiden, Stoff ausschneiden, stecken und dann zusammennähen um was ganz eigenes in der Hand zu haben denn nun mag oder nicht. Da hat man dann ja auch immer im Hinterkopf, dass das jetzt der Test ist und man dann etwas besser weiß, was man eigentlich mag und kann zumindest ein bisschen informierter kaufen.

Und aus Webware kann man ja durchaus auch nette Dinge machen wenn man möchte. Ne solide Nähmaschine plus dann günstige Overlock wäre durchaus auch eine Option, wenn nur der Overlockstich fehlt.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2267
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von DolphinFFM »

Ok, ich merk schon, ich muss mich erstmal schlau machen was eigentlich Overlock ist... 😏

Aber Danke für eure Antworten! Die „alte“ Maschine könnte ich kostenlos bekommen, wenn ich sie den man bekomme. Dann weiß ich auch eher was das für eine Maschine ist.
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Sisqi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1019
Registriert: 22.05.2019, 13:10

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Sisqi »

Sonst macht auch ein Näh-Schnupper-Kurs Sinn, wenn man dort an den Maschinen nähen darf.

Im Netz gibt es auch immer wieder günstige Angebote zu etwas älteren Modellen.
A 06/13, E 03/16 & P 11/18

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1056
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von travelmate »

Mein Vater möchte meiner Mutter zu Weihnachten evtl eine Nähmaschine schenken und ich wurde um Rat gebeten. Den suche ich jetzt mal hier :mrgreen:
Meine Frage: ist qualitativ W6 oder Brother zu bevorzugen?
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1979
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Yelma »

Nachdem ich meine Chinamaschine (die klaglos seit Jahren näht, aber aktuell mehr und mehr Probleme macht) grad gern aus dem Fenster geworfen hätte frag ich mal hier...

Ich hab nur Platz für eine Maschine
Ich nähe Hauptsächlich Sweat, French Terry, Sommersweat und ab und an Webware, selten auch Jersey. Ich nähe Winterkleidung fürs Kind und Mittelalter-Gewandung für mich, ab und an muss ich mal was ändern, das ist dann Jersey. Sommerkleidung kaufe ich.
Ich benutze nur Pseudooverlockstich, dreifacher Geradstich, Geradstich und Zickzack. Keine Zierstiche.
Ich kann halbwegs einiges reparieren, mechanisch wie elektronisch
Ich möchte möglichst wenig Geld ausgeben und bin bereit, auf Schnickschnack wie Fadentrenner und Einfädelautomatik zu verzichten.

Was ich gern hätte wäre...
Verstellbarer Nähfußdruck
Gute Ersatzteil bzw Zubehörverfügbarkeit (bei der Chinamaschine passt alles an Universalteilen - auf dem Level ist ausreichend)
Gern Obertransport, muss aber nicht

Hat jemand ne Empfehlung für mich?
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Jonathan
alter SuT-Hase
Beiträge: 2025
Registriert: 31.01.2011, 11:19

Re: Der "welche ist für wen die beste Nähmaschine"Fred

Beitrag von Jonathan »

Ich war heute in einem Nähmaschinenladen und sie meinte, allein die BERNINA sei auf einem qualitativ höchstwertigem stand. Das bezweifle ich gar nicht, aber 1350 Euro für das kleinste modell, welches ich möchte, ist zu teuer.

Nun gucke ich bei Elna und Janome, da werde ich auch fündig, immer noch teurer als w6. Leider finde ich keine Läden, in denen ich beide testen kann 🥺. Schade. Der mit Janome ist näher, aber mit Elna fange ich Mal an. Leider erst in den Faschingsferien. Zu Recht meinte die Dame, BERNINA näht halt tapfer alles. Aber das ist einfach nicht drin momentan. Leider leider habe ich Fortbildung kommendes Wochenende...evtl schaffe ich es nach der Arbeit am Donnerstag, gerade bin ich so angefixt 😄 und möchte gleich testen. W6 gibt's es nirgends im Laden, oder?
mit kleinem Tiger (12/10), Babytiger (12/12) und Minibauchtiger geschlüpft 12/14!

Antworten