Der Hausgeflügel-Fred

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

Antworten
Benutzeravatar
Kuriburi
gehört zum Inventar
Beiträge: 410
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Kuriburi »

Sie sind auch soooo süß finde ich! Aber sie wachsen so wahnsinnig schnell! :shock: Unsere 2 von Ende April sind schon echt groß, mindestens einer leider ein stattlicher Hahn. :( Das 2. ist -fürchte ich- auch einer. Da muss ich aber noch warten. Ist ein Seidenhuhn Mix, da kann man es mit Sicherheit oft erst sagen wenn es kräht oder ein Ei legt.
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)
Mit Handy und Tablet unterwegs, Fehler dank Autokorrektur bitte ignorieren....

daisy
Dipl.-SuT
Beiträge: 4349
Registriert: 10.02.2012, 15:51

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von daisy »

Hier gab es heute leider ein Drama. Die Fasanin hat tatsächlich zwei Hühnerküken ausgebrütet. Die sind heute morgen ganz munter rumgewuselt. Leider hat sie am Nachmittag eines umgebracht. 😭 meine Tochter hat es gefunden, da lebte es noch gerade so. Es ist dann aber kurz darauf gestorben. Es hatte Pickspuren an den Ohren und Augen. Soooo traurig. Und jetzt haben wir mal wieder ein einsames Kükilein unter der Wärmeplatte sitzen.

Was interessant war, Mama und Kinder haben sich nicht verstanden. Sie hat gelockt, Kinder sind nicht gekommen, haben aber gleichzeitig auch ganz laut gepiepst. Fasanisch scheint ganz anders zu sein als Hühnerisch.

Uns nimmt das immer so schlimm mit, wenn sowas passiert. 😭
Daisy mit Herbstglück *2008 und Wintersonne *2012, Maikäferchen *2014 und zwei Sternchen

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2830
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

Ja, kann ich verstehen.
Warum hattet ihr ihr die Küken eigentlich gelassen?
Also, als “Brutglucke“ eine andere Tierart klappt ja manchmal, aber das “Gluckenführen“ klappt ja eigentlich nur “innerartlich“.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

daisy
Dipl.-SuT
Beiträge: 4349
Registriert: 10.02.2012, 15:51

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von daisy »

Uns ging es nicht um neue Küken, sondern darum, dass sie ewig gebrütet hat auf unbefruchteten Eiern.
Ich habe schon oft gehört und gelesen, dass auch das Führen von fremden Küken klappt, aber die Fasanenhenne ist auch noch ganz jung und unerfahren.
Daisy mit Herbstglück *2008 und Wintersonne *2012, Maikäferchen *2014 und zwei Sternchen

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2830
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

daisy hat geschrieben:
12.07.2020, 08:10
Uns ging es nicht um neue Küken, sondern darum, dass sie ewig gebrütet hat auf unbefruchteten Eiern.
Ich habe schon oft gehört und gelesen, dass auch das Führen von fremden Küken klappt, aber die Fasanenhenne ist auch noch ganz jung und unerfahren.
Ah, verstehe. Ja das Dauergeglucke ist natürlich schwierig, weil sie sich dann ja auch so verausgaben.
Häufig wird dann ja “entgluckt“ (früher hat man die gluckenden Damen in Säcken an die Stalltür gehängt :shock: ) hier wird einfach die Glucke rausgeworfen, wenn alle ihr Ei gelegt haben und dann die Stalltür zu oder ich nehme die Legenester von der Wand.
Mache haben auch “Entgluckungskäfige“ (finde ich aber auch schwierig und grenzwertig)
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2830
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

Ah Fasan... ähm, von Fasanen habe ich keine Ahnung!
Wie die so brutig/gluckig sind.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

daisy
Dipl.-SuT
Beiträge: 4349
Registriert: 10.02.2012, 15:51

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von daisy »

britje hat geschrieben:
12.07.2020, 14:18
Ah Fasan... ähm, von Fasanen habe ich keine Ahnung!
Wie die so brutig/gluckig sind.
😂 ja Goldfasan.
Das nächste Mal wäre ich früher rabiater und würde ihr die Eier wegnehmen. Wir hatten es gut gemeint und sie hat ja auch ganz toll gebrütet. Sie saß jetzt über fünf Wochen am Stück. Mir kommt es vor als hätte sie abgenommen. Ich geb ihr jetzt extra leckeres Essen.

Ich habe heute spontan 3 Eintagsküken gekauft 🙈 und das Kleine ist glücklich 😍 ich mach euch morgen mal Fotos

2 sind Grünleger Mixe und eines ist Marans x Barbezieux. Ich bin sehr gespannt, was da raus kommt.
Daisy mit Herbstglück *2008 und Wintersonne *2012, Maikäferchen *2014 und zwei Sternchen

Benutzeravatar
Kuriburi
gehört zum Inventar
Beiträge: 410
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Kuriburi »

Barbezieux musste ich jetzt erst einmal googeln. Toll, dass du noch Küken bekommen konntest! Wir haben ja auch Marans und Grünleger, die aktuell 4 Kleinen sind auch Grünleger Mixe. Ich hoffe auf viele Hennen und bin ganz gespannt welche Eierfarbe da dann herauskommt.
Wir entglucken auch immer durch aus dem Nest setzen und dann Tür dicht. Eine Henne ist extrem hartnäckig, das dauert fast 2 Woche bei ihr. Und sie fliegt aufs Hühnerhaus um dann von dort wieder ins Gehege um in den Stall zu kommen. (Wir haben einen kleinen Auslauf am Stall, dessen Tür eigentlich immer geöffnet ist für kompletten Freilauf. Wenn eine Henne gluckt und andere noch legen wollen sperren wir die gluckige Dame dann manchmal komplett aus und versuchen den Rest zumindest zeitweise im Auslauf zu lassen.) Dafür ist sie im gluckigen Zustand aber super zustraulich und lässt sich von uns und unserem Sohn ausiebig streicheln. Was er natürlich super toll findet! :D

Ich bin schon ganz neugierig auf das Foto!!
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)
Mit Handy und Tablet unterwegs, Fehler dank Autokorrektur bitte ignorieren....

daisy
Dipl.-SuT
Beiträge: 4349
Registriert: 10.02.2012, 15:51

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von daisy »

Hallo. Ich brauche mal einen Rat. Wir haben gerade entdeckt, dass wir massiven Milbenbefall im Stall haben. Kieselgur verwenden wir eigentlich regelmässig. Gibt es noch etwas anders. Bevorzugt keine Chemie, also für bio zigelassen. Mein Mann will die Hühner abschaffen 🙈😡😱
Daisy mit Herbstglück *2008 und Wintersonne *2012, Maikäferchen *2014 und zwei Sternchen

schneebesen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 109
Registriert: 17.04.2020, 21:29

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von schneebesen »

Wie verwendest du das Kieselgur? Hier war der Befall auch sehr massiv und ich hab es erst in Griff bekommen als ich das Kieselgur im Abstand von ca 6 Tagen in Wasser gelöst aufgesprüht habe. Überall, in die Nester, jede Ritze ... Dann gab ich gemerkt, dass die Biester auf der Unterseite der Futternäpfe waren. Die Gabe ich ebenfalls nach dem Putzen dick eingesprüht und in der Sonne Trocknen lassen. Jetzt ist Ruhe 8)
unterwegs mit Frühlingsmädchen ´15, Sommerjunge ´17 und erwartetes Herbstwunder `20

Meist unterwegs mit Handy, sorry für evtl. Rechtschreibfehler

Antworten