Der Hausgeflügel-Fred

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Antworten
Samsoli
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 630
Registriert: 18.08.2016, 09:37

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Samsoli »

Ja, manchmal - wenn es nur ein, zwei sind. Lieber ist es mir aber, wir können uns dranhängen wenn der Nachbar schlachtet - dem bring ich sie hoch und muss nur "Restarbeiten" machen.
Töten muss mein Mann wenn wir es selber machen, das macht er aber sehr ungern. Denn Rest mache ich, das ist ok - leider brauch ich ewig fürs Rupfen und ausnehmen.

Was sollen wir auch sonst machen damit? Bei der zweiten Brut die wir hatten, waren von neun Küken acht Hähne!
Ich mit Großem (3/13) und Kleinem (2/16)

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2284
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von schlangengurke »

Ja schon, aber ich denke, hierbei uns könnte das keiner. Da würde ich dann lieber nicht selber ausbrüten.
Wir haben noch kein Geflügel, spielen aber mit dem Gedanken.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Sarabi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 346
Registriert: 03.12.2013, 20:01

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Sarabi »

Wir konnten bisher alle Hähne an Liebhaber verkaufen. Wir sind aber im Umkreis auch die einzigen, die Zwerghühner anbieten. Alle anderen angebotenen Hühner sind Brahma, Seidenhühner oder Hybridhühner.

Daisy, meine Zwergcochin sind eigentlich auch sehr brutwütig und waren die letzten Jahre auch immer sehr zuverlässig. Nur dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin und da wollte ich es mal probieren mit Kunstbrut - hatte mich deshalb ja auch an jemanden mit Erfahrung gewendet, der Lohnbrut anbietet. Aber auch das war jetzt ein Reinfall. Beim nächsten mal warte ich wieder auf meine Hennen.
Ganz am Anfang hatten wir auch mal 2 Seidis, die waren da sehr ähnlich wie die Zwergcochin, aber irgendwie ist das nicht so meine Rasse und ich habe sie weitervermittelt.
Viele Grüße von SaRaBi

:22: Endlich bist du da! (07/20)

Samsoli
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 630
Registriert: 18.08.2016, 09:37

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Samsoli »

Hier in der Gegend gibt es recht viele Hühnerhalter, und wenn man jedes Jahr mehrere Hähne hat, wirds irgendwann schwierig.
Ist auch nicht so, dass wir das Schlachten an sich gerne machen. Andererseits kommen wir niemals an Hähnchenfleisch dieser Qualität, würden wir es kaufen wollen. Es ist nicht vergleichbar mit gekauftem, unsere Hähne sind ja meist quasi ausgewachsen wenn sie geschlachtet werden (weil wir es immer möglichst lange rauszögern). Irgendwann müssen sie dann weg, weil sie entweder mitten in der Nacht um die Wette krähen oder sich gegenseitig bis aufs Blut bekämpfen.
Aber bis dahin leben sie unter freiem Himmel, übernachten oft auf den Bäumen und haben mit den restlichen Hühnern ca. 500 qm Platz. Fleisch aus solcher Haltung gibt es nicht zu kaufen. Und unsere Kinder wissen, was sie da essen - sie wissen, das Fleisch totes Tier ist. Ich finde das auch eine gute Erfahrung für sie! Und bin selbst öfter mal wieder erstaunt, wie selbstverständlich das für sie ist.

Wenn man nur Hennen kauft, verschiebt man das "Problem" ja nur. Wenn die ausgebrütet werden, sind auch Hähne dabei... Ich will aber damit keinesfalls sagen, dass das jeder so machen muss. Ich verstehe jeden, für den es keine Option ist, die eigenen Tiere irgendwann zu essen! Aber man muss sich definitiv rechtzeitig Gedanken machen, es ist nämlich häufig echt nicht möglich, überzählige Hähne loszuwerden!

Wir haben durchaus auch schon Hennen geschlachtet, die entweder nicht mehr legten oder aus anderen Gründen weg mussten (eine hat immer ihr Gelege kurz vorm Schlupf aufgepickt und die Küken tot gepickt! Hat aber immer wieder Brüten wollen... Was soll ich mit so einer Henne machen sonst? Da ist Suppe halt die beste Lösung.)
Ich mit Großem (3/13) und Kleinem (2/16)

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2284
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von schlangengurke »

Samsoli hat geschrieben:
20.06.2020, 23:37
....Wenn man nur Hennen kauft, verschiebt man das "Problem" ja nur. Wenn die ausgebrütet werden, sind auch Hähne dabei... Ich will aber damit keinesfalls sagen, dass das jeder so machen muss. Ich verstehe jeden, für den es keine Option ist, die eigenen Tiere irgendwann zu essen! Aber man muss sich definitiv rechtzeitig Gedanken machen, es ist nämlich häufig echt nicht möglich, überzählige Hähne loszuwerden! ....
Dass sie früher oder später eh getötet werden, ist mir schon klar. Ich würde sie auch essen, aber ich würde sie nicht selber schlachten. Jetzt kann natürlich jede sagen, dass das scheinheilig ist, oder feige, und sie hätte recht.
Trotzdem. :oops:
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Samsoli
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 630
Registriert: 18.08.2016, 09:37

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Samsoli »

Nein, das finde ich überhaupt nicht scheinheilig oder feige! Ich selbst bin ja auch nicht (noch nicht) in der Lage, das Töten an sich zu machen.

Ich hab da schon viel drüber nachgedacht, aber für mich ist es so:

Ich wohne auch in einem Haus, ohne eines selbst bauen zu können. Ich trage Kleidung, die ich nicht selbst produziert habe. Die meisten Leute essen Lebensmittel, die sie nicht selbst angebaut haben - wer mag sich denn auf den batzigen Kartoffelacker stellen und mit eigener Muskelkraft graben um ein paar Kilo davon aus der Erde zu holen? (Also ja, ich hab das schon gemacht - aber du verstehst das Prinzip!)

Nur beim Tiere essen soll man plötzlich in der Lage sein, auch selbst zu töten. Warum? Metzger ist nicht ohne Grund ein Ausbildungsberuf - und es ist tausendmal besser, das wird von jemandem gemacht, der weiß wie es geht, als dass jemand unkundiges da Selbstverwirklichungsversuche betreibt!

Dieses "Wer Fleisch essen will, muss auch selber töten können!" ist so ein Hardcore-Veganer-Ding, das nervt mich total! (Sorry, da soll sich jetzt bitte niemand angegriffen fühlen - außer missionarische Veganer :lol: )
Muss auch jeder, der Honig essen will, selber Bienen halten? Und jeder, der Tofu-Würstchen isst, baut im Garten selber Soja an?

Mach dir kein schlechtes Gewissen, das ist eigentlich das einzige, was ich sagen will :wink:
Ich mit Großem (3/13) und Kleinem (2/16)

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2284
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von schlangengurke »

Ich finde zwar, dass die Vergleiche etwas hinken, aber dennoch nehme ich das gerne an. :)
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2833
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

Hallo ihr Lieben,
ein bisschen was Neues...
Laut meinem Sohn haben wir gerade aus Platten aus der Restekiste im Baumarkt und Konstruktionsholz zwei “Hühnertische“ und eine “Lattenleiter“ gebaut... man KÖNNTE sie auch Unterstände und Hühnerleiter nennen :lol:

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Benutzeravatar
Kuriburi
gehört zum Inventar
Beiträge: 412
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Kuriburi »

Ui, das sieht toll aus! Wir haben so etwas aus alten Paletten und aus nicht benötigen Zaunlatten gebaut. Ist aber nicht halb so schön geworden. Die Hühner (insbesondere die vom Nachbarn...) nutzen es aber rege. 😅
Wir haben momentan 2 Junghennen/Hähne mitlaufen und 7 Eier unter einer weiteren Glucke. Da schlüpfen potentielle Olivleger (wir haben eine bunte Schar mit unterschiedlichen Eierfarben). Wir sind ganz gespannt,Sonntag wäre Schlupftermin.
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)
Mit Handy und Tablet unterwegs, Fehler dank Autokorrektur bitte ignorieren....

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2833
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

Dann “Gut Schlupf“!
Ich bekomme meine großen Brahmas...
Freu freu freu... zwei Damen auf jeden Fall :D
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Antworten