Der Hausgeflügel-Fred

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Antworten
Sarabi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 349
Registriert: 03.12.2013, 20:01

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Sarabi »

Wir haben Zwerg Cochin, Zwerg Wyandotten und Zwerg Paduaner - alle recht zutraulich, leise und flugfaul. Der 1m Zaun reicht für unsere Gruppe aus.
Meine Lieblinge sind die Zwerg Cochin, mit ihrem Federpopo sehen sie aus wie die feinen Damen im 17./18. Jh in ihren eleganten Kleidern am Hofe.
Von der Legeleistung sind die Wyandotten aber deutlich besser. Die Cochin sind dafür sehr gute Glucken.
Viele Grüße von SaRaBi

:22: Endlich bist du da! (07/20)

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2867
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

Die Wyandotten finde ich auch so so hübsch.

Wir haben einen Eierkarton mit bunten Bruteiern von einem Mann aus dem Dorf hier bekommen (wir waren heute unseren Kater suchen), da sind auch “Wyandotteneier“ dabei. Der Brüter läuft.
Demnächst kommen noch 6 Zwerghühnerbruteier zu uns. Ich bin sehr gespannt, was da schlüpft.
Habe mich für ein Netz oben drüber entschieden und so ist es wurscht, ob Flieger oder nicht. Geschlüpfte Hähne dürfen zurück zum Nachbarn. Damen bleiben hier. Unser Stall hat Platz für 10 Hühner. 16 Eier bei 50:50 Hahn:Henne sollte hinkommen, denke ich.
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Benutzeravatar
britje
alter SuT-Hase
Beiträge: 2867
Registriert: 30.10.2014, 22:43

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von britje »

Der zweite Brüter ist jetzt auch bestückt.
Alle 16 Bruteier laufen und wir freuen uns sehr auf die Küken. So ist die Coronazeit doch mal sinnvoll genutzt ind die Kinder und ich mit Stallbau beschäftigt.

Wir haben unsere Vogelvoliere zum Stall umgebaut, aber nach einem eventuellen Umzug könnte ich mir auch so ein Omlet-Plastikstall vorstellen, je nach dortiger Gartenlage. Die Voliere müsste dann hier auf den Sperrmüll. Hat das Teil hier jemand von Euch? Taugt der wirklich was?

Ich habe heute Microgur bestellt und werde damit den Stall innen “beschichten“. Ich hoffe das reicht als Milbenprophylaxe bis Herbst zur zweiten Behandlung.
Wie und womit löst ihr das eventuelle Milbenproblem in euren Ställen?
Liebe Grüße von Christiane mit Nr. 1 ('14), Nr. 2 ('16) und Nr.4 ('19) an der Hand und mit stiller Nr. 3 (*'18+) im Herzen.

Benutzeravatar
jessy80
alter SuT-Hase
Beiträge: 2175
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von jessy80 »

Nachdem ich ja immer wieder mit dem Thema angefangen habe, hat plötzlich mein Mann gesagt, wenn ich mich um alles kümmere, können wir ja 3-4 Hühner holen.
Und jetzt?
Machen die viel Arbeit und Dreck und wie findet unser Jagdhund die wohl???
Machen die den garten kaputt.
Gefühlt hab ich tausend frsgen ja das sollen wir uns wirklich noch mehr Verantwortung ins Haus holen?
Aber ich liebe Tiere und hätte am liebsten einen zoo...
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1120
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Angua »

jessy80 hat geschrieben:
02.05.2020, 08:37
Nachdem ich ja immer wieder mit dem Thema angefangen habe, hat plötzlich mein Mann gesagt, wenn ich mich um alles kümmere, können wir ja 3-4 Hühner holen.
Und jetzt?
Machen die viel Arbeit und Dreck und wie findet unser Jagdhund die wohl???
Machen die den garten kaputt.
Gefühlt hab ich tausend frsgen ja das sollen wir uns wirklich noch mehr Verantwortung ins Haus holen?
Aber ich liebe Tiere und hätte am liebsten einen zoo...
(eigentlich sehr gut erzogener) Hund und Huhn ist bei einem Freund von mir schon sehr unglücklich geendet und er hat dann seine übrigen Hühner wieder abgegeben. Gesicherte räumliche Trennung ist eventuell möglich, aber die Hühner finden es vermutlich nicht so toll, wenn da jemand öfter mal vor ihrer Tür lauert.

Tausend Fragen zu dem Thema beantwortet kriegt man auf ziemlich gute Art hier: https://www.youtube.com/channel/UCCi_yf ... E0IoNweTlw von Robert Höck bei Happy Huhn.
Wenn die Fläche groß genug ist, machen Hühner den Garten nicht kaputt, vor allem, wenn man kleinere Rassen hat. Aber kleinere Rassen passen dann wieder nicht zum Hund und viel Platz für die Hühner eventuell auch nicht, denn sie können sich die Fläche vermutlich eher nicht mit dem Hund gleichzeitig nutzen.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

daisy
Dipl.-SuT
Beiträge: 4451
Registriert: 10.02.2012, 15:51

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von daisy »

Jessy. Viel Arbeit eigentlich nicht. Morgens raus abends rein, Futter, Wasser, ausmisten. Mein Lieblingsjob ist Eier einsammeln. Machen auch die Kinder gerne.

Im Garten kratzen sie schon gerne rum. Wenn die Fläche grösser ist, macht sich das nicht so bemerkbar. Bei uns hocken sie am liebsten auf dem Kompost, den sie mir regelmässig durchwühlen. Das finde ich prima dadurch fügen sie extra Dünger hinzu und es verrottet einfach schneller.
Daisy mit Herbstglück *2008 und Wintersonne *2012, Maikäferchen *2014 und zwei Sternchen

Benutzeravatar
jessy80
alter SuT-Hase
Beiträge: 2175
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von jessy80 »

Ich habe dachte an zwerg wyandotten.
Sie hätten einen Stall mit umzäunten Auslauf und dann täglich Freilauf im Garten. Sind ca. 500qm dann.
Der Hund darf nur raus wenn wir auch draußen sind. Und die Hühner wären dann in ihrem Auslauf.
Er war ja schon einigemale im Wildpark dabei und der Opa von meinem großen ist Hühner Züchter auch dort war er schon einige Male dabei, er ist neugierig, aber ein Feigling.
Gerade letztes wurde er von einer Katze vermöbelt.

Wie gesagt es sollen auch maximal 3-4 sein um ein paar Eier zu haben und meinen biomüll loszuwerden.

Wir haben 2 kleine Kinder und einen Hund, also ein englischer Rasen ist das eh nicht.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 712
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Kuriburi »

Wir haben seit November Hühner (8 normalgroße, verschiedene Rassen). Zum Thema Eier haben stelle ich fest, dass man mindestens so viele braucht um nicht zukaufen zu müssen. Ständig möchte ein Huhn glucken, mausert oder macht Winterpause. Wir haben momentan 7 Hennen und teilweise nur 2 Eier am Tag. Es gab auch schon bessere Zeiten mit 5-7 am Tag, aber es schwankt eben sehr. Das war mir z.B. vorher gar nicht so bewusst.
Unsere haben ein 25qm Gehege (falls sie mal kurz eingesperrt sein sollen) und ansonsten unbegrenzt Auslauf. Wir haben über 2000qm Grundstück aber sie laufen wesentlich weiter. Auf dem Rasen sind dann auch die Hinterlassenschaften, im Sommer auch nicht so toll wenn die Kinder barfuß laufen.
Zum Essensreste „entsorgen“ eignen sich Hühner entgegen meiner ursprünglichen Vermutung auch nicht. Klar, sie fressen alles was man ihnen hinstellt. Allerdings ist das produzieren der Eier eine Höchstleistung für die sehr viele Nährstoffe etc. notwendig sind. Fehlen diese durch zu viel „leere“ Kost (was bei 3-4 Hühnern sehr geringe Mengen schon sind) dann werden sie über Kurz oder Lang krank und meist auch keine Eier mehr legen.(Wir habe anfangs Hühner übernommen die falsch gefüttert wurden. Da war der Legedarm aufgrund der falschen Fütterung schon so verändert, dass wir sie nicht mehr „retten“ konnten.)
In Summe ist die Hühnerfütterung sehr viel spezieller als ich gedacht hatte, der benötigte Auslauf viel größer. Viel Arbeit machen sie nicht, das Misten ist in 5 Minuten erledigt.
Ach ja, unser Gemüsebeet haben wir eingezäunt weil sie sonst alles wegkratzen. Auch sonst kratzen sie alles aus den Beeten raus.
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 712
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von Kuriburi »

Ach ja, und ich habe mir zum
Geburtstag eine elektrische Hühnerklappe schenken lassen. Da wir eher früh schlafen gehen und ich im Sommer keine Lust habe noch um 22 Uhr oder später rauszugehen und die Klappe zu schließen. 8)
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Benutzeravatar
jessy80
alter SuT-Hase
Beiträge: 2175
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Der Hausgeflügel-Fred

Beitrag von jessy80 »

Ok da bin ich eh nochmal mit dem Hund draußen.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)

Antworten