Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

Antworten
Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1707
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

http://www.familia-ministerialis.de/oberkleider.html
Etwa in der Art und Weise, hinten ein ganz kleines bisschen abgerundet. Die Proportionen müssen stimmen. Das ist mir noch nicht perfekt gelungen. Vorne müsste es bis über d Fingerspitzen reichen und der Stoff müsste weicher fallen....
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Aiyana
ist gern hier dabei
Beiträge: 74
Registriert: 21.06.2020, 21:50

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Aiyana »

Das sieht sehr schick aus. Meintest du mit Cappe eine Cappa oder einen Mantel? Weil eine Cappa ist hinten ein bisschen kürzer und vorne etwas länger. Aber mache es nicht bis zu den Fingerspritzen, sonst kannst du nicht mehr arbeiten. Feuer machen, essen, etc. sehr bescheiden.... bis zu den Handgelenken reicht völlig. Ich finde eine Cappa sehr bequem und trage die lieber als meinen Mantel. Leider trägt sie meistens mein Sohn als Mantel. :lol:

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1707
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Aiyana hat geschrieben:
14.09.2020, 00:08
Das sieht sehr schick aus. Meintest du mit Cappe eine Cappa oder einen Mantel? Weil eine Cappa ist hinten ein bisschen kürzer und vorne etwas länger. Aber mache es nicht bis zu den Fingerspritzen, sonst kannst du nicht mehr arbeiten. Feuer machen, essen, etc. sehr bescheiden.... bis zu den Handgelenken reicht völlig. Ich finde eine Cappa sehr bequem und trage die lieber als meinen Mantel. Leider trägt sie meistens mein Sohn als Mantel. :lol:
Naja, Kappe/Kappa/Cappe/Cappa/Cape meint alles das gleiche. Die Begrifflichkeiten sind nicht so klar definiert und die Schnitte auch nicht. Es meint im Grunde einen wärmenden/vor Wetter schützenden Überwurf, der rundherum geschlossenen ist. Zu verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Ständen sieht man unterschiedliche Varianten.
Deswegen habe ich die Bilder mit dazugepostet. Daran ist es orientiert und bei der Maria müsste es vorne tatsächlich über die Fingerspitzen reichen, wenn man den Faltenwurf hinbekommen möchte.
Ein Mantel ist in meinem Verständnis nicht so genäht, dass er rundherum geschlossenen Stoff hat, sondern mit irgendetwas (Tasselschnur/Fibel/Knoten) verschlossen werden muss. Aber da das nicht so genau definiert ist kann man das auch unterschiedlich sehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Glöckchen
Dipl.-SuT
Beiträge: 4052
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Glöckchen »

Myeskathry hat geschrieben:
13.09.2020, 21:05
Noch etwas erwähnenswertes: diesmal habe ich tatsächlich mit handgesponnenem Zwirn von meiner Handspindel genäht 😊
:shock: wow und richtig toll sieht es aus!
Wobei ich mich frage, warum der Mensch auf dem Bild die Axt verkehrt herum hält.
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1707
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

:lol: Ja, das ist die Preisfrage! Wir wissen es leider auch nicht.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
maarisha
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1307
Registriert: 09.06.2014, 11:44
Wohnort: Humbug

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von maarisha »

Glöckchen hat geschrieben:
14.09.2020, 11:53
Myeskathry hat geschrieben:
13.09.2020, 21:05
Noch etwas erwähnenswertes: diesmal habe ich tatsächlich mit handgesponnenem Zwirn von meiner Handspindel genäht 😊
:shock: wow und richtig toll sieht es aus!
Wobei ich mich frage, warum der Mensch auf dem Bild die Axt verkehrt herum hält.
vielleicht will er das Wildschwein mit der stumpfen Seite der Axt erschlagen 🤷
maarisha mit L. 6/16 HG und E. 3/14 HG

there is no comfort in the truth

bewerte mich ☺️

Vanillekuechlein
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2013, 08:05

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Vanillekuechlein »

Das sieht sehr hübsch aus! (Und toll rekonstruiert)
Es ist sicher total kuschelig, oder? Ich wette das könnte man super modern interpretieren.
mit Sternchen, Winterkind *11/13, Frühlingskind *5/16 und Sommerkind *7/19

Antworten