Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Antworten
Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Sarasu hat geschrieben:
05.02.2020, 17:05
Ja bitte. Nicht dass ich das jemals nachmachen wollte, aber neugierig bin ich schon.
So, habs jetzt endlich mal auf die Reihe bekommen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Ach genau, man kann unter dieser Kante super Fadenanstückelungen verstecken. Sowohl von der eigentlichen Naht, als auch von der Versäuberung. Das setzt nur vorraus, dass man von Anfang an plant, zu welcher Seite man die Naht versäubern möchte und alle Anstückelungen auch zu dieser Seite hin ausführt. Der gezeigte Nahtabschnitt ist sicherlich nicht mein allerschönster. Aber bei so feinem Leinen ist das auch nicht so sehr einfach. Mit Mittelgrobem Wollstoff ist das alles viel einfacher :D .
Bitte achtet nicht auf meinen nicht sehr edel wirkenden Daumen :wink: Der ist halt zum Arbeiten und immer mal reinpieksen da....
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Schon wieder ich. Also der Staffierstich scheint meinem Versäuberungsstich sehr ähnlich zu sein. Allerdings achte ich beim Versäubern darauf, dass mein Faden die Nahtzugabe, die ich ja nicht zusätzlich einklappe (wie man das bei einer richtigen Kappnaht tun würde), großzügig auf der Linken Stoffseite umschlingt. Dadurch wird das Ausfransen verhindert. Bei den Säumen, die ich doppelt einschlage ist das natürlich nicht notwändig.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Sarasu
Profi-SuTler
Beiträge: 3282
Registriert: 23.02.2013, 17:53

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Sarasu »

Wow, vielen Dank!
Ich bin echt beeindruckt von deiner Geduld.
Sohn L. Juli 2010 und Tochter E. August 2014, Sommersternchen 2013

Bild
In der Weite des Meeres sieht man die gesegelte Meile nicht. Aber sie ist gesegelt!

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Sagen wir mal, ich arbeite daran. Das Nähen mit der Hand entspannt mich, wenn ich mir Zeit dafür nehme. Wenn ich auch mit meinen Kindern die Geduld aufbringen könnte, wäre hier vieles einfacher...
Trotzdem danke für das Kompliment!
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Es geht mal wieder vorran. Gerade habe ich den zweiten Ärmel nach innen angesteckt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Abua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1025
Registriert: 03.04.2008, 19:40
Wohnort: Mittelrhein

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Abua »

Also das beeindruckt mich jetzt wirklich. Versäubern und gleichzeitig mit Bilndstich die Nahtzugabe feststeppen! :shock: 8)
Das kann nun wirklich keine Maschine :D
Gefällt mir sehr!
ClauWi Trageberaterin (GK 06/11)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

:oops: :D Das ist gar nicht so schwierig.
Da ich nun am unteren Saum angekommen bin (bevor es an den Ausschnitt geht) habe ich euch auch den Saumstich noch dokumentiert.

Die Nadel wird durch zwei/drei Fäden der außenliegenden Stoffschicht, direkt neben dem doppelt umgeschlagenen Saum geführt. Dann ein kleines Stück unter dem umgeklappten Stoff, um dann von unten auf der linken Saumseite knappkantig wieder heraus zu kommen. Ich hoffe die Fotos machen das verständlich...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Hier noch der Saum von außen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry »

Hier noch die etwas fummligere, aber noch elegantere und festere Variante des Stichs. Die Außenseite ist identisch. Statt unter dem umgeklappten Rand, wird der Faden in der Kante geführt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

Antworten