Seife sieden

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: frau schneider, gartenbritta, Xapor

Antworten
Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 707
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Seife sieden

Beitrag von Valeska »

Ach so, vergessen.

Muttermilch nicht, aber andere Milch(-produkte). Wollte ich allerdings auch noch machen, hatte nur noch keine Zeit und Muße. Muttermilch, die wir nicht mehr verfüttern, ist eh noch im TK :D
Hast dundich zu Milchseifen generell schon eingelesen? Menschenmilch kann man wie jede Milch behandeln, wage ich zu behaupten.
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
Crystal
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1182
Registriert: 08.07.2013, 10:25
Wohnort: DE

Re: Seife sieden

Beitrag von Crystal »

Ich habe schon viele Seifen hergestellt, habe auch viel seifenliebende Familie.

Der absolute Liebling der Damen war Kaffeeseife mit gemahlenem Kaffee. Gut nach Gartenarbeit und vertreibt schlechte Gerüche der Hände vom zB Zwiebeln oder Fisch schneiden.

Meine aller erste Seite war eine hoch überfettete Salzseife. Die war toll als Peeling unter der Dusche und als Gesichtsseife, weil kein Duft, kein Schnickschnack drin war.

Olivenölseife hat bei mir ewig gebraucht zum Trocknen.

Mein kleiner Liebling war eine leicht überfettete Seife mit Babypuder und Milchpulver. Duft nur ganz ganz wenig, glaube "frisch gewaschene Wäsche". Weiß nicht mehr, ob ich das von behawe oder dragonspice hatte.

Da fällt mir ein, dass ich schon lange Mal wieder meine Rezepte durchschauen wollte. Ich hatte jedes Mischungsverhältnis und Duft aufgeschrieben und für mich bewertet.
Viele Grüße von Crystal mit kleiner Lady Spätsommer/2013

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1491
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Seife sieden

Beitrag von Ellies »

Oh wie toll! Ich habe im September ein Date mit meiner Cousine zum Seifen sieden und bin ganz gespannt. Hat jemand ein anfängertaugliches Rezept für uns? :D
Ich sollte erst mal den Thread ganz durchlesen, dann Meld ich mich wieder mit Fragen. Spätestens im September 🙈
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
Linda89
Power-SuTler
Beiträge: 5649
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Seife sieden

Beitrag von Linda89 »

Ich hab zwei Fragen:

1) woran erkenne ich, dass ich meine Seife jetzt benutzen kann? Ich bin ungeduldig und würde sie gerne Mal ausprobieren :oops:

2) wenn ich Seife für Waschmittel und so machen will, also eigentlich am besten Kernseife, reicht da einfach ein Rezept mit 0% Überfettung? Oder muss ich das Glycerin noch aussalzen, lohnt sich das? Wenn ich 0% Überfettung mache, würde ich für Wiegeungenauigkeiten und "Normabweichungen" vom Öl lieber so 1% Überfettung machen. Nicht, dass ich am Ende noch Natronlauge "übrig" habe, oder?
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1120
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Seife sieden

Beitrag von Angua »

Linda89 hat geschrieben:
12.08.2020, 17:18
Ich hab zwei Fragen:

1) woran erkenne ich, dass ich meine Seife jetzt benutzen kann? Ich bin ungeduldig und würde sie gerne Mal ausprobieren :oops:

2) wenn ich Seife für Waschmittel und so machen will, also eigentlich am besten Kernseife, reicht da einfach ein Rezept mit 0% Überfettung? Oder muss ich das Glycerin noch aussalzen, lohnt sich das? Wenn ich 0% Überfettung mache, würde ich für Wiegeungenauigkeiten und "Normabweichungen" vom Öl lieber so 1% Überfettung machen. Nicht, dass ich am Ende noch Natronlauge "übrig" habe, oder?
1) dann wasch sie an ;-) Vermutlich wird sie mit zunehmendem Alter noch ein bisschen besser, also entscheiden, ob du das Rezept magst, würde ich dann erst mit dem nächsten Seifenstück.
2) Genau, Problem ist, dass dann noch freie NaOH in der Seife ist. Mir wäre das auch mit einem Prozent noch eher zu heiß und ich würde aussalzen. Aber Versuch macht kluch? pH-Teststreifen, Handschuhe und im Zweifel die Seife nochmal einschmelzen und heiß verseifen?
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Benutzeravatar
Linda89
Power-SuTler
Beiträge: 5649
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Seife sieden

Beitrag von Linda89 »

Ist denn eine so geringe Überfettung so notwendig für Waschmittel und so? Aktuell machen wir unser Waschmittel mit normaler Seife aus dem Rossmann, die ist ja wahrscheinlich auch überfettet...
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1491
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Seife sieden

Beitrag von Ellies »

Linda89 hat geschrieben:
12.08.2020, 17:18
2) wenn ich Seife für Waschmittel und so machen will, also eigentlich am besten Kernseife, reicht da einfach ein Rezept mit 0% Überfettung? Oder muss ich das Glycerin noch aussalzen, lohnt sich das? Wenn ich 0% Überfettung mache, würde ich für Wiegeungenauigkeiten und "Normabweichungen" vom Öl lieber so 1% Überfettung machen. Nicht, dass ich am Ende noch Natronlauge "übrig" habe, oder?
Linda genau die Frage habe ich mir auch gestellt und bin auf folgendes Rezept gestoßen, das ich dafür testen möchte. Bisher nutze ich nämlich auch einfach irgendeine Seife zum Spülen (Aleppo/Dr. Bronners), daher reicht das bestimmt für mich aus. In den Kommentaren spricht sich auch jemand gegen das Aussalzen aus..
https://www.smarticular.net/vegane-kern ... er-machen/
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
Linda89
Power-SuTler
Beiträge: 5649
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Seife sieden

Beitrag von Linda89 »

Ich hab jetzt mal mit zu viel Natron und Olivenöl versucht eien Kernseife zum Aussalzen gemacht (und auch direkt den Seifenleim ausgesalzen). Es war nicht viel (hatte nur noch 160 g Olivenöl), aber es ist nur ein bisschen Schaum da.... Ich lasse es jetzt mal im Topf auskühlen und warte drauf, wie viel Seife rauskommt. Da müsste doch schon mindestens 200 g rauskommen, oder nicht?
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
Linda89
Power-SuTler
Beiträge: 5649
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Seife sieden

Beitrag von Linda89 »

Vielleicht hätte ich den Seifenleim noch länger rumstehen lassen?
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 707
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Seife sieden

Beitrag von Valeska »

Du schreibst Natron, du meinst aber schon NaOH, oder?
Was genau hast du gemacht?
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Antworten