Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Benutzeravatar
netteanne
Moderatoren-Team
Beiträge: 5187
Registriert: 10.10.2010, 13:31

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von netteanne »

Sabina hat geschrieben:Wenn ihr Aussenrundungen einfassen wollt, dann müsst ihr den einzufassenden Stoff dehnen. So kriegt ihr auf weniger Stoff auf mehr Bündchen verteilt und entsprechend legt sich das dann aussen an der Rundung schöner hin.
Danke, Sabina, das mache ich ja schon, aber oft passiert es dann, dass die Nadeln neben dem Einfassstreifen in den Stoff stechen, ich also quasi eine Abkürzung in der Außenrundung nähe. Eben hat es mal gut geklappt, auch am Endstück, aber das muss nichts heißen.
Viele Grüße von netteanne
mit Groß (07), Mittel (10) und Klein (13) und Mini (10/17)

zertifizierte ClauWi-Trageberaterin

Benutzeravatar
Atsitsa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 5018
Registriert: 19.04.2011, 13:38

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von Atsitsa »

Netteanne, ich habe eine Nadelpackung so auf die Maschine geklebt, dass der Stoff nicht nach rechts wandern kann. Mir ist das nämlich auch oft passiert.

Sicherheitshalber halte ich die Packung dann beim nähen noch fest. Man braucht Krakenarme, aber es geht. :lol:
Atsitsa
(ModTeam Stillberatung)

mit ihren Jungs 10/2013, 3/2016 und 1/2018

nager_michi
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7444
Registriert: 04.09.2010, 14:54
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von nager_michi »

Meine Cover reagiert ziemlich zickig, wenn der Streifen nicht wirklich sauber geschnitten ist. Mit der Ovi wäre mir das nicht gerade genug. Gibt aber auch Anleitungen, wie man das mit nem Bündchenschlauch und dem Rollschneider macht. Aber mir reicht der 150 Streifen locker
LG,

Michi mit großem M. Juli/2010 und kleinem M. März/2012

kalinka
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 959
Registriert: 03.01.2014, 23:06
Wohnort: Hannover

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von kalinka »

nager_michi hat geschrieben:Meine Cover reagiert ziemlich zickig, wenn der Streifen nicht wirklich sauber geschnitten ist. Mit der Ovi wäre mir das nicht gerade genug. Gibt aber auch Anleitungen, wie man das mit nem Bündchenschlauch und dem Rollschneider macht. Aber mir reicht der 150 Streifen locker
Aber das mit dem bündchenschlauch und rollenschneider finde ich soo aufwändig und nervig. Ich hab das einmal gemacht und es hat ewig gedauert...
M. 07/2014
R. 10/2017

nager_michi
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7444
Registriert: 04.09.2010, 14:54
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von nager_michi »

Gut zu wissen, dann versuch ich das nie und nimmer *g*
LG,

Michi mit großem M. Juli/2010 und kleinem M. März/2012

Benutzeravatar
netteanne
Moderatoren-Team
Beiträge: 5187
Registriert: 10.10.2010, 13:31

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von netteanne »

Ich habe auch schon zwei Streifen im 45°-Winkel aufeinandergenäht. Wenn man die NZ ganz zurückschneidet und sehr vorsichtig näht, klappt das auch gut. Aber natürlich ist dann der Übergang immer an exponierter Stelle anstatt irgendwo hinten :roll:

Danke, Atsitsa, das werde ich auch mal versuchen.
Viele Grüße von netteanne
mit Groß (07), Mittel (10) und Klein (13) und Mini (10/17)

zertifizierte ClauWi-Trageberaterin

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 5337
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: RE: Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von bella27 »

Atsitsa hat geschrieben:Netteanne, ich habe eine Nadelpackung so auf die Maschine geklebt, dass der Stoff nicht nach rechts wandern kann. Mir ist das nämlich auch oft passiert.

Sicherheitshalber halte ich die Packung dann beim nähen noch fest. Man braucht Krakenarme, aber es geht. [emoji38]
Welche Packung hast du genommen so eine feste von organ Nadeln? Gibt es da nicht Probleme mit dem nähfuß wegen der Höhe?
Wenn ich es richtig verstanden habe muss man das ja direkt an bzw unter den nähfuß kleben.

Vielleicht magst du ein Bild davon machen.
Dir Idee hört sich gut an

Mit dem Handy unterwegs. Meine Entdecker 04/12, 05/14 und Entdecker Maus 08/16
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6656
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von Sabina »

Das klebst du daneben. Da, wo der Stoff der Einfassung entlang läuft. So verhinderst du, dass er zu fest unter dem Fuss hervor rutscht. Ich benutze dafür gerne das Quilt-Abstepp-Ding der normalen Nähmaschine. Das lässt sich mit dem Fuss verschrauben.


Mai 2010
Januar 2013
Juli 2017
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

xiongmao
alter SuT-Hase
Beiträge: 2597
Registriert: 27.03.2011, 04:48

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von xiongmao »

Ich empfehle gerade noch mal die glatten Bündchen von Dresowka. Die nehm ich nur noch zum Einfassen. Die sind superdünn, fassen sich aber gut an. Als Hosenbündchen würden sie eher nicht funktionieren, aber zum Einfassen sind sie perfekt. Und sie haben auch 1,50m Breite.
Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Große vergebens warten.
Pearl S. Buck

Großmaus
(05/12) | Minimaus (09/14)

Benutzeravatar
Atsitsa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 5018
Registriert: 19.04.2011, 13:38

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von Atsitsa »

Ich schulde Euch ja noch ein Foto:
IMG_7573.JPG
So sieht das aus. Dann baue ich davor halt noch den Einfasset ein. Hab ich fürs Foto jetzt weggelassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Atsitsa
(ModTeam Stillberatung)

mit ihren Jungs 10/2013, 3/2016 und 1/2018

Antworten