Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Tinkerbell82
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 16.12.2012, 14:21
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von Tinkerbell82 »

Ich fasse mit Jersey ein und schneide einfach immer Streifen. Diese rolle ich dann auf leere Konen. Ist wahrscheinlich die aufwändigste Technik :lol:
Trau Dich einfach, ich fand es nicht komplizierter als säumen!
LG Tinkerbell
mit kleinem Prinzen *28.07.2012 , großem Wunder *03.02.2014 und unserem Sommerglück *05.08.2019

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 5337
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: RE: Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von bella27 »

Tinkerbell82 hat geschrieben:Ich fasse mit Jersey ein und schneide einfach immer Streifen. Diese rolle ich dann auf leere Konen. Ist wahrscheinlich die aufwändigste Technik [emoji38]
Trau Dich einfach, ich fand es nicht komplizierter als säumen!
Ich mache das genauso.

Außenrundung einfassen klappt bei mir auch nicht. Ich hatte jetzt mal versucht mit dem Differential zu arbeiten. Es wird dann schon gedehnt oder gerafft aber leider halt nicht nur der Einfassstreifen so das der Stoff dann Wellen schlägt und es nicht schön aussieht.

Ich mach es deshalb jetzt wieder ohne einfasser und der einfasser nur für halsbündchen.

Ich bin übrigens total begeistert von meinen bei ali*express bestellten einfassern. Die funktionieren super.

Mit dem Handy unterwegs. Meine Entdecker 04/12, 05/14 und Entdecker Maus 08/16
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Tinkerbell82
gehört zum Inventar
Beiträge: 457
Registriert: 16.12.2012, 14:21
Wohnort: LK Oldenburg

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von Tinkerbell82 »

Bella, welchen hast Du bei Ali*nexpress bestellt? Ich habe einen 42mm 2xum. Und hätte noch gerne einen der nur 1xum hat.
LG Tinkerbell
mit kleinem Prinzen *28.07.2012 , großem Wunder *03.02.2014 und unserem Sommerglück *05.08.2019

nager_michi
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7444
Registriert: 04.09.2010, 14:54
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von nager_michi »

Also ich schneide immer Bündchen für die EInfassung. Niemals schräg, immer gerade. Weil die sich ja dehnen. Da braucht man nicht schräg. Ich nehm immer die 1,50 m breiten Bündchen von Michas. Die sind gut von der Dicke für uns und liegen halt schön breit.

Außenrundungen find ich auch schwierig. Ich hab da viel an Frühchensachen genäht. Perfekt wirds selten. Paar kleinere Tipps kann ich Dir geben, aber sie sind nicht die super Lösung für alles perfekt:

* Nicht ganz am Rand vom Streifen nähen, sondern lieber bisschen weiter innen. So hast du noch bisschen Luft, bis die Nadel wirklich neben die Einfassung sticht
* Differential runter, so dass der Streifen keinesfalls gedehnt wird, sonst klappt das Ganze unschön nach vorn.
* breite Einfassungen sind einfacher als schmale.
* Stoff pingelig genau gerade führen. Im Zweifelsfall alle 3 Stiche stoppen und schauen, dass den Stoff wirklich vor UND hinter dem Nähfüsschen gerade liegen hast. Ich finde, das ist eigentlich der wichtigste Punkt. Da kann sich das Kleidungsstück noch so wehren. Wenn du das schaffst, dann ist der Bogen auch gut (mit gutem Differential)
LG,

Michi mit großem M. Juli/2010 und kleinem M. März/2012

Benutzeravatar
netteanne
Moderatoren-Team
Beiträge: 5187
Registriert: 10.10.2010, 13:31

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von netteanne »

Dankeschön, dNn werde ich weiter probieren.

Zum zuschneiden: ich habe gerade einen super Trick gelernt: fand das Zuschneiden millimeterexakter Streifen über die gesamte Stoffbreite immer nervig und aufwändig. Nun falte ich den Stoff mehrfach und habe so nur eine kurze Kante und schneide halt mehrlagig zu. Geht super schnell jetzt!
Ich habe zwei Einfasser, einen 1xum, den nehme ich für Einfassungen, an die Druckknöpfe kommen. Da nehme ich auch manchmal Bündchen, aber trotzdem oft auch Jersey. Und der 2xum ist für Einfassungen am Hals, der ist auch einen Ticken schmaler. Habe nun zwei kleine Schwedenboxen, in denen ich fertige Streifen aufbewahre, dann muss ich nicht immer neu messen. Bei der Bernina muss ich schon noch einiges rumprobieren, bin sonst aber relativ zufrieden.
Viele Grüße von netteanne
mit Groß (07), Mittel (10) und Klein (13) und Mini (10/17)

zertifizierte ClauWi-Trageberaterin

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6657
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von Sabina »

Wenn ihr Aussenrundungen einfassen wollt, dann müsst ihr den einzufassenden Stoff dehnen. So kriegt ihr auf weniger Stoff auf mehr Bündchen verteilt und entsprechend legt sich das dann aussen an der Rundung schöner hin.


Mai 2010
Januar 2013
Juli 2017
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

nager_michi
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7444
Registriert: 04.09.2010, 14:54
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von nager_michi »

Das geht bei mir nicht. Sobald ich am Stoff rummache, gibts bei mir Fehlstiche.
LG,

Michi mit großem M. Juli/2010 und kleinem M. März/2012

kalinka
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 959
Registriert: 03.01.2014, 23:06
Wohnort: Hannover

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von kalinka »

nager_michi hat geschrieben:Also ich schneide immer Bündchen für die EInfassung. Niemals schräg, immer gerade. Weil die sich ja dehnen. Da braucht man nicht schräg. Ich nehm immer die 1,50 m breiten Bündchen von Michas. Die sind gut von der Dicke für uns und liegen halt schön breit.
Danke! Ich habe bisher immer nur im stoffladen Bündchen gekauft und das liegt meist nur 70cm breit. Dann werde ich mal zukünftig online bestellen...
M. 07/2014
R. 10/2017

nager_michi
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7444
Registriert: 04.09.2010, 14:54
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von nager_michi »

Das reicht ja auch meist. Aber halt nicht bei Wickelbodies oder so. Ich mag aber die langen Streifen immer gerne. Bin allerdings zu faul, "Endlossstreifen" zuzuschneiden.
LG,

Michi mit großem M. Juli/2010 und kleinem M. März/2012

fb2015
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 352
Registriert: 22.11.2015, 10:53

Re: Bündchen einfassen - mit Technikquatsch

Beitrag von fb2015 »

Ich hab mal ein Video gesehen, wo so ein Endlosstreifen mit der Overlock geschnitten wurde: Nadeln raus, mit Washitape eine Markierung für die gewünschte Breite kleben und dann das Bündchen durch's Messer jagen. Selbst getestet hab ich es allerdings noch nicht...

Kurz gegoogelt, hier ist es: http://kaariainen.blogspot.de/2016/09/e ... r.html?m=1
Fb mit drei Mädels (10/2015, 09/2017, 01/2020)

Antworten