Was braucht man für windelfrei?

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Jure
gehört zum Inventar
Beiträge: 522
Registriert: 26.02.2013, 13:34

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von Jure » 10.06.2013, 15:13

da hast du mich falsch verstanden :D
Mich stören nicht die Pfützen (sonst würde ich sie erst gar nicht ohne Windel lassen), sondern einfach die Tatsache dass ich einfach immer zu spät bin... :?
N. 08/2012 und S. 12/2014 und M. 09/2017
ClauWi Trageberaterin GK 02/2014, MK 5/2014 und Zertifikat 9/2016

Benutzeravatar
eve
alter SuT-Hase
Beiträge: 2895
Registriert: 22.04.2010, 15:42

Re: AW: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von eve » 10.06.2013, 18:20

Ah. Ok. Das versteh ich besser. Das wird bestimmt besser im Laufe der Zeit :)
Novemberkind (2010) und Septemberbaby (2014)
"Ich bin Vegetarier aus gesundheitlichen Gründen, wegen der Gesundheit der Hühner." Isaac Bashevis Singer

EhMiTK

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von EhMiTK » 24.06.2013, 18:11

Hat jemand eine Idee was man als Schlafunterlage nutzen kann außer einer Schurwolldecke (dauert das trocknen so lange) oder einer Mullwindel (hält nicht viel pippi auf)?

endlichmami
gut eingelebt
Beiträge: 40
Registriert: 27.06.2013, 20:41

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von endlichmami » 27.06.2013, 21:14

ich habe nur SW hosen von storchenkinder, als schlüpfer weil de popo schnell kalt wird und eben SW leggins diese dünnen.


aanfangs hatte ich selbstgestrickte mit beinen dran, ähnlich disana und
co.
hat den vorteil, ich brauche nicht viel waschen, nur lüften :wink:

pipi nachts?

hmm, dann stimmt was net mit ihr hi hi

nein nein, aber ins bett hat sie noch nie gemacht

schäft bei mir im bett.

aber aufs laminat gings mal, richtig dünn...

ich rief noch aus der küche zur oma

SIE MUSS MAL!!!

es kam nur "waaaas hast du gesagt?"

und kurz darauf iiiiiiieeeehhh püppi :oops: :lol:

nee, aber sonst gibt es seit sie 9 wochen alt ist keine weiteren unfälle.

wenn sich ein wachstumsschub anbahnt, piselt sie tage vorher sehr oft.aber bis auf 1-2 pipis krieg ich sie alle mit bzw schaff es rechtzeitg.

staune daher etwas, was man doch so alles zu brauchen scheint...

meine bekannte meint immer, meine süße sei nicht "von hier"

da sie wirklich JEDES pipi und hatte hatte* anündigt

*zur erklärung

meine mum hatte angst angepinkelt/ gekackt zu werden

und fragte daher immer HAT'SE ??? HAT'SE???

sie wollte wissen ob ich sie abgetöpft hab

und seit kurze sagt die lütte

hatte hatte hatte wenn sie mal kacken muss :)


achso stulpen hab ich eine handvoll, aber eher wegen dem krabbeln, damit nicht gleich ne ganze leggins oder strumpfhose "weg" muss

wenn durchgescheuert oder eben schmutzig

und für unterwegs eine büchse mit schraubverschluss.falls mit auto unterwegs und abhalten grad schlecht ist.


meine maus ist geb 09/2012 (nach 10 jahren hat es endlich!!!gekllappt)

Ceridwen
hat viel zu erzählen
Beiträge: 211
Registriert: 26.01.2013, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von Ceridwen » 27.06.2013, 22:07

Für nachts fallen mir als Alternativen nur Schaffell, dickes Handtuch oder Moltontuch ein.

Bei uns gibt es nachts zwischendurch (meist zwischen 2 und 6) zur Zeit immer mal eine Windel dran, da ich scheinbar erst zu spät aufwache oder er zu spät signalisiert ... Wir hatten deswegen mehrmals ein feuchtes Bett. Ich hab dann einfach eine wasserfeste Unterlage drunter und ein Handtuch oben drauf gelegt.
mit Hüpfkind 09/12, Kichererbse 12/15 und kleinem Zoo

Benutzeravatar
Naturelfe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 606
Registriert: 08.04.2013, 17:28
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von Naturelfe » 24.08.2013, 15:12

Ich hoffe, ich bin hier richtig mit dem Text (entstand gerade in einem anderen Thread :P )

Ich mach ein bissl Mischmasch:
Ziel = komplett windelfrei (aber das haben ja eigentlich alle Eltern, oder? ;) )
Meine Backups bestehen aus Mullwindeln in Fleece-Überhosen, allerdings muss ich mir langsam was anderes einfallen lassen.
Übrigens hatte ich neulich einen Erfolg: 2-3 Std komplett OHNE Windel und trotzdem angekleidet ohne nass zu werden, bzw Pipi gleich in den entsprechenden "Behälter" zu machen.
Wenn mir aber mal alles übern Kopf wächst und es in Stress ausartet, gönne ich mir auch mal Pausen mit WWW, um danach wieder gelassener an die Sache rangehen zu können.
Aber vielleicht fine ich ja so noch den ein oder anderen hilfreichen Tipp :-)
Liebe Grüße
Eure Naturelfe mit Schneefrosch (12/12), Hundsstern (02/15) und den Engeln (01/10, 11/13 & 08/14) im Herzen


Trageberaterin ClauWi® GK (08/13), MK (05/14) und Mitglied im Tragenetzwerk, Windelfrei-Coach, Kursleiterin für Baby(zeichen)sprache

BildBild

endlichmami
gut eingelebt
Beiträge: 40
Registriert: 27.06.2013, 20:41

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von endlichmami » 24.08.2013, 15:56

Ceridwen hat geschrieben:Für nachts fallen mir als Alternativen nur Schaffell, dickes Handtuch oder Moltontuch ein.

Bei uns gibt es nachts zwischendurch (meist zwischen 2 und 6) zur Zeit immer mal eine Windel dran, da ich scheinbar erst zu spät aufwache oder er zu spät signalisiert ... Wir hatten deswegen mehrmals ein feuchtes Bett. Ich hab dann einfach eine wasserfeste Unterlage drunter und ein Handtuch oben drauf gelegt.



stillst du noch?

ich ahb sie meist um 22 uhr bzw jetzt später (da sie erst gegen 21 uhr schlafen geht), so gegen 23-0uhr nochmal kurz geweckt, also grad so, dass sie pippi machen kann und gleich wieder hinlegen.

dann ist die nacht nicht so lang. sie schläft dann durch bis 7/ halb 8!

trotz nächtlichem stillen.

und es kommt kein pippi mehr

VIELLEICHT MAL VERSUCHEN?

denn die zeiten 2-6uhr kenn ich gut, da wurde sie auch nörgelig und hat kurz darauf gepiselt... :1:

mimi27
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 381
Registriert: 22.12.2011, 10:58
Wohnort: CH

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von mimi27 » 17.12.2013, 14:22

Hier geht zur Zeit auch nichts mehr. Der Kleine gibt keine Zeichen mehr. Sogar im Tt zeigt er es nicht. Ich weiss benau, dass er mal muss und halte ihn ab. Es passiert nichts und dann kaum ist er wieder auf dem Boden macht er.

Wird hoffentlich nur eine Phase sein

Gesendet von meinem SGP311 mit Tapatalk
mimi mit Mädchen 01/04 und Bub 08/11 und Bub 6/13
Clauwi GK 06/12 und MK 11/12

Benutzeravatar
olgaga
Dipl.-SuT
Beiträge: 4212
Registriert: 01.10.2008, 10:03
Kontaktdaten:

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von olgaga » 17.12.2013, 14:32

mimi27 hat geschrieben:Hier geht zur Zeit auch nichts mehr. Der Kleine gibt keine Zeichen mehr. Sogar im Tt zeigt er es nicht. Ich weiss benau, dass er mal muss und halte ihn ab. Es passiert nichts und dann kaum ist er wieder auf dem Boden macht er.

Wird hoffentlich nur eine Phase sein

Gesendet von meinem SGP311 mit Tapatalk


Hier genau dasselbe, seit wochen! :?
Ich hab ihn desegen immer weniger windelfrei, ist der sache wahrscheinlich auch nicht zuträglich. Aber es frustet mich so, keine zeichen, ich weiß aber, dass er muss und er macht nicht. Heut immerhin einmal in den pipi-eimer. Nachm aufwachen ins klo hat er partout verweigert, um direkt drauf ne riesen pfütze im bad zu machen...
Ich hoffe, es ist nur eine phase *ooohhhhmmmm*
Liebe Grüße von Olga Bild
...mit 3 Kids (04/08, 05/13, 10/15)


Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better. (Samuel Beckett)

mimi27
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 381
Registriert: 22.12.2011, 10:58
Wohnort: CH

Re: Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von mimi27 » 17.12.2013, 14:37

Irgendwie ist das in den falschen therade gekommen??? Wollte eigendlich im entfrust therade schreiben. Sorry

Gesendet von meinem SGP311 mit Tapatalk
mimi mit Mädchen 01/04 und Bub 08/11 und Bub 6/13
Clauwi GK 06/12 und MK 11/12

Antworten