Was braucht man für windelfrei?

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Antworten
Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1770
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Was braucht man für windelfrei?

Beitrag von Nina »

Hallo zusammen,

da ja immer mal wieder die Frage aufkam, was man für windelfrei alles braucht, wollte ich mal einen Fred eröffnen, wo jeder reinschreiben kann, was er praktisch findet oder was sich überhaupt nicht lohnt anzuschaffen.

Vorweg möchte ich nur noch sagen, daß man eigentlich NICHTS braucht. Zumindest nichts Materielles. Die Mütter in den Kulturen, wo windelfrei noch praktiziert wird, benutzen ja auch nicht tausende Hilfsmittel. Was man hingegen auf jeden Fall haben sollte: Geduld, Vertrauen, Mut, Humor und Durchhaltevermögen. :wink:

So, und jetzt gehts los. Ich erzähle euch jetzt, was wir alles angeschafft haben und auch benutzen.

1. Schlitzhosen.

Wir haben welche von Verena, mit überlappendem Schlitz. Super für diskretes Abhalten unterwegs. Und wir haben "echte" aus China, mit Riesenschlitz. Super für nachts, weil kein Gefummel.

2. Töpfchen.

Ein richtiges Töpfchen haben wir noch gar nicht. Tagsüber macht sie ins Waschbecken, Klo, oder einen Eimer auf dem Balkon. (Draußenpinklerin). Nachts in eine olle Plastikschale.

3. Windeln/Trainerhosen.

Plastikwindeln finde ich nicht wirklich empfehlenswert für windelfrei, da die Babys darin nicht so gut merken, daß sie gepinkelt haben und so kein gutes Bewußtsein für die Ausscheidungen entwickeln können. Aber sicherlich kann man auch mit Plastikwindeln Teilzeit-windelfrei sein.

Mit Stoffwindeln haben wir viel rumprobiert. Aber nichts hat mich wirklich überzeugt.
Jetzt sind wir bei den Storchenkinder Schlüpfies gelandet. Die sind toll, weil man sie wie eine Unterhose runterziehen kann.
Dringend abraten kann ich von Bindewindeln oder so etwas - viel zu stressig das An- und Ausziehen.
Vom Prinzip her gut finde ich auch die Backups. Ich habe mal welche genäht, aber Emily hat das Fleece nicht so gut vertragen und ist wund geworden.

4. Nässeschutz fürs Bett.

Nachts haben wir fast nie Unfälle, deswegen habe ich die teuer gekaufte Liegelind Betteinlage nach 2 Nächten wieder verbannt. Als Emily nachts noch nicht so mobil war, schlief sie auf einem Fell und unterm Po war eine vierfach gefaltete Moltonwindel, die bei Bedarf gewechselt wurde. Im Moment haben wir eine Schurwolldecke unterm Laken, gabs mal bei Ikea.

5. Unterhosen.

Kleine Unterhosen ziehe ich Emily nur selten an. Als es noch kälter war hatte sie aber immer eine dünne Schurwollunterhose an, weil ohne Windel der Po so kalt wird.

So, jetzt ihr

:wink:
Zuletzt geändert von Nina am 27.10.2006, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 816
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

hui, schöner Fred :D

Ja, Schlitzhosen. Absolut genial, wie ich immer noch finde,obwohl wir keine mehr benutzen, ich finde, er ist schon zu groß für solche Spielchen, nicht, dass es ihm noch peinlich wird. Aber in Zeiten, wo an- und ausziehen zur Qual wird, wo man kalte Hände hat und man das Baby erschrickt oder für unterwegs eben, richtig richtig gut. Aber man braucht eine ganze Menge davon, in schwierigen Zeiten zumindest :wink:

Schlüppies von Ernstings und Camelia Damendbinden für Tag und für Nacht, eben auch für Tag und für Nacht. Tagsüber unterwegs haben wir oft Bindenschlüppies gehabt, damit Matteo nicht Pfützen in fremden Häusern oder im Autositz oder im Tragetuchhinterlässt. Nachts brauchten wir sie lange, unsere Matratze wäre wohl sonst nur noch ein Muffelbrett :?


Topf haben wir da, aber seltenst genutzt. Ebenso den Toilettensitzverkleinerer. :? Braucht man also auch nicht.

Tragetücher zum Wechseln. Mindestens eins.

Mehr fällt mir auch nicht ein..... Ich denke, mehr hatten wir auch nicht.
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Julia
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 358
Registriert: 05.01.2006, 22:35

Beitrag von Julia »

Ich habe für unterwegs immer eine Plastikdose mit dicht schließendem Deckel mit. Dann kann man das Pipi auch schon mal in den Rucksack packen :wink: und bei nächster Gelegenheit ausleeren. Ich finde das nämlich nicht wirklich toll, mein Kind mitten in der Innenstadt an einem Baum oder so abzuhalten.
Kinder brauchen Liebe - besonders, wenn sie sie nicht verdient haben.
(Henry David Thoreau)

Benutzeravatar
zwieback
Dipl.-SuT
Beiträge: 5363
Registriert: 27.06.2005, 15:04
Wohnort: RD

Beitrag von zwieback »

@Julia und wo hälst du mit der Plastikschale ab? In Umkleidekabinen?
Trageberaterin Clauwi GK 80/09 und AK 05/10

Bild

Benutzeravatar
Luisa
Herzlich Willkommen
Beiträge: 9
Registriert: 08.08.2006, 17:13
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von Luisa »

Nichts:-) ausser

Geduld, Liebe, Zuversicht und Vertrauen in sich und sein Kind

Aber nun denn:

Schlitzhosen (hat mir meine Schwester aus China mitgebracht)
Zu anfangs für Nachts vielleicht 3-4 Stoffwindeln und sonst? Nein wir haben wirklich nichts, ausser Schlitzhosen und ausreichend Tupper in allen Größen Farben und Formen:-)
Boris Simon * 18. November 2001
Mia Marlene * 2. Oktober 2005

Luisa und Matthias alias Mama und Papa (Alter nicht so wichtig):-)

Benutzeravatar
Laisa
Profi-SuTler
Beiträge: 3320
Registriert: 09.01.2006, 14:02
Wohnort: Im hohen Schwarzwald

Beitrag von Laisa »

Hihi,ja Julia,das fragte ich mich grade auch! Aber nur die Idee,ne Pipischüssel im Rucksack,*lol*.
Ich hab kein Problem damit,Marit unterwegs abzuhalten,aber natürlich nicht an einem Baum vor dem Strassencafe,oder mitten in der Fussgängerzone. Meisst gehn wir ja zusammen aufs Klo,muss ja unterwegs auch immer :lol: überhaupt,hab ich da noch nicht so nachgedacht,denn wenn ich weis,da ist ne saubere,öffentliche Toilette (z.b.in unserem Lieblingskaufhaus) dann geh ich mit ihr dahin.
Achja,wenn wir ankommen,und/oder gehn pullert sie noch im dunklen Parkhaus vor unser Auto.... 8)

So,was brauchen wir:

Klar Schlitzhosen,grade jetzt wieder,weils schon wieder sooo arschkalt hier ist. Sonst tragen wir die nicht so oft,finde sie einfach nicht hübsch genug :wink: :lol:

Kleine Unterhosen,und Unterhemdchen!!!!! Ganz wichtig bei uns.
Bodys abschneiden fand ich doof,und ohne Schlüppi auch. Wir haben auch ganz viel hübsche Unterwäsche,in kleinen Grössen,

TENA ,die super Einlagen. Verena,fandest du die Camelia denn ausreichend? ich fand überhaupt keine normale Damenbinde gut saugend,nur die Tena,die ja auch für Blasenschwäche ist. Die saugt soo supergut ein ganzes Pipi auf! Trockene Hose!!

Unser Pink-Pott :lol: :lol: Ja ohne den Topf können wir nicht,Marit mag ihn zwar nicht immer,aber meisst liebt sie ihn. Sie kann da draufsitzen,und mit den Füssen dran trommeln,während sie drückt. Dabei quietscht sie und lacht :D .

Versiegelnde Laminatpflege.....meint zumindest Männe,wir brauchen das. Wir brauchen es nun,da wir eine Nicht-stubenreine Katze haben,und immer die selbe Ecke bewässert :? DIESES Viech ist wirklich anstrengend,im Gegensatz zu einem windelfreien Menschenkind :P :lol: !!!

Mehrere Krabbeldecken,und mehr als ein TT natürlich,leider geht da schonmal was drauf,so daß es gleich in die Maschine muss.

Kniesocken,oder grosse Socken,von älteren Geschwistern,die kann man als Strumpfhosenersatz unter Schlitzhoisen ziehn. Marit braucht es sehr warm,bei kaltem Wetter.

Mehr fällt mir grade net ein....
LG von Laisa mit einer Handvoll Kinder zwischen 8,5 und 20 :-D
Ist dein Leben kein Ponyhof? Dann mach einen draus.
Hebamme :3:

Benutzeravatar
Inka
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 300
Registriert: 07.06.2006, 17:17
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Inka »

ist wirklich ein interessanter Fred.....
was wir brauchten und brauchen:
*tags, im sommer, mein selbstgenähtes (mit der hand!) beduinenhemd und viele stoffwindeln zum unterhalten beim tragen.
*jetzt, wenns kälter wird, unsere eine und einzige, geliebte schlitzhose (dank an bora)
*plasteschüsseln, in jedem zimmer eine (spart das gerenne ins bad)
*für nachts ein lammfell und t-shirts immer eine nummer größer (da er untenrum nix anhat)
*wischlappen (für die pfützen)
*wickelunterlagen fürs sofa
*am besten gutes wetter (sonne+wind), damit alles schnell wieder trocknet
Liebe Grüße

Inka 10/75, J. 05/06, S. (groß) 01/09 und S. (klein) 01/12

Benutzeravatar
Julia
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 358
Registriert: 05.01.2006, 22:35

Beitrag von Julia »

Ach ja, Wickelunterlagen haben wir auch noch. Sie strampelt aber seit einiger Zeit so wild, dass ich die Dinger ziemlich schnell wegschmeißen kann, weil sich die Watte so verklumpt. Da ist Schlüppi mit Binde (bei mir reichen auch die normalen billigen vom dm) und Hose drüber schon besser, da ist höchstens mal ein Tröpfchen auf dem Sofa.


Zu meiner Dose: Na, ich setze mich einfach irgendwo hin, Dose zwischen die Beine, Malin drüber und los geht's. Gerade heute wieder im Café nach der Rückbildung. Die anderen haben reichlich erstaunt geguckt, als ich auf einmal eine vollgepullerte und -gekäckerte Dose auf den Boden stellte, dem Kind den Hintern abwischte, das Tempotuch ebenfalls in die Dose pfefferte und ihr die Hose hochzog... :lol:

Das finde ich bequemer als im Klo, vor allem, wenn es dann doch mal was dauert. Kind auf dem Schoß ist einfach angenehmer und vor allem bequemer als so halb über Kloschüssel oder Waschbecken zu hängen. :wink:

Die Idee habe ich übrigens von topffit.de, nur ein wenig modifiziert.
Kinder brauchen Liebe - besonders, wenn sie sie nicht verdient haben.
(Henry David Thoreau)

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 816
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

Wir hatten anfangs auch Tena, aber mir waren die auf Dauer zu teuer und gerade WEIL sie sooo gut saugen, sind sie ausgewandert. Ich wollte mir nicht vorwerfen müssen, dass er das Pipi nicht merkt, weil die Tena so gut saugt. Für nachts hatten wir streckenweise sogar die gelben. Teurer als Pampers :shock: 10 Stück vierfuffzig oder so....

Ach, und das mit der Dose fällt mir nun auch wieder ein (und jedesmal, wenn ich irgendwo bin, wo es keinen Baum in Sicht gibt)Ich hatte auch immer eine Keksdose im Rucksack, auch, als wir im ICE zum SUTTreffen gedüst sind, tat sie gute Dienste :wink:

Ich habe MAtteo, so weit ihm das Wetter warm genug war, auch immer irgendwo in der Stadt abgehalten, oder auch in der Tiefgarage.

Fremde Klos sind nämlich nur selten unser Ding gewesen.....
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Nina
Mod a.D.
Beiträge: 1770
Registriert: 11.09.2005, 12:46
Wohnort: Riedstadt

Beitrag von Nina »

Hihi, eine Tupperdose hab ich auch eine zeitlang immer dabei gehabt! Ich dachte immer, wenn sie mal im Bus oder so muß, könnte ich die benutzen. War aber nie so.
Ich finde eigentlich immer ein Plätzchen zum Abhalten. Auch ohne Bäume.

Emily hat sogar schon mehrmals am Hbf Frankfurt gepinkelt - einmal in der Ankunftshalle als ein WM-Spiel war!
LG,

Nina mit Emily (08/05), Jonathan (02/08 ), Katharina (01/11) und Überraschungs-Doppelpack (05/12)

Tief im Winter lernte ich endlich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer lag.
(Albert Camus)

Antworten