HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

NatürlichFamilie
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2019, 09:11

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von NatürlichFamilie »

NudelSalat1234 hat geschrieben:
06.05.2019, 11:26
Nur eine Idee: vllt statt dichter Windel ein Mulltuch drum falten. Das fängt etwas Feuchtigkeit ab (plus große Unterlage drunter) und du kannst dennoch das Nasse dann austauschen. Und ich würde ohne Backup keinen Body, sondern nur oben oder zweiteilig anziehen zwecks bis zum Hals vollsaugen.

Bin gespannt, was du noch berichtest!


Ich werde weiter berichten. Das mit der Mullwindel ist eine gute Idee. Nimmst du dazu diese Windelklammern Snappys oder knotest du damit es hält? Haben diese Snappys zu Hause aber noch nicht dazu gekommen es zu probieren. Und auf windelwissen.de sagt sie im Video das man wegen Verletzung diese Klammern ohne Überhosen nicht nutzen sollte..

Olima
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 315
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von Olima »

Hallo, erstmal ein bisschen Mitleid von mir, es ist wie du sagst Folter, wenn man zu wenig Schlaf bekommt!!!
Wir halten auch Nachts ab. Jedoch nur bei Gelegenheit, also wenn ich mag/kann oder das Kind sonst gar nicht zur Ruhe kommt... Mittlerweile stille ich zuerst, versuche alles so Ruhig wie möglich zu halten und schnellstmöglich wieder einzuschlafen. Damit lässt sichs besser leben. Natürlich möchte ich, dass mein Kind auch nachts windelfrei ist und die Möglichkeit bekommt ins Töpfchen zu machen, aber wenn Mama am Stock geht, hat der Nackepo auch nix davon...
Als Backup kann ich Abhaltewindeln empfehlen. Dazu ein Langarmshirt aus Wolle, die wärmt auch wenn feucht. Ich hab zu diesem Thema schon mal eine Empfehlung gegeben (wahrscheinlich stehe ich schon unter Verdacht zur Schleichwerbung :D, trotzdem) viewtopic.php?t=151875&p=5275747#p5276683
Toitoitoi, für ruhige Nächte
Liebe Grüße von Olima mit ihrer Chillkröte (10/17) und der kleinen Made (03/20)

NudelSalat1234
hat viel zu erzählen
Beiträge: 201
Registriert: 10.08.2018, 09:10

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von NudelSalat1234 »

Ich traue mich nur mit wasserdichtem Backup derzeit, kann also nicht von uns berichten, aber ja, mit den Snappys wäre ich ohne ÜH vorsichtig.

Ansonsten kann ich aus meiner Erfahrung (bilde mit ein, auch kurzzeitig in diesem Kreislauf gewesen zu sein) auch nur berichten, dass ich irgendwann nur noch angehalten habe, wenn er deutlich gerohrt hat. Und wenn was in die Windel ging, egal 🤷‍♀️ Der Perfektionismus hat mich eher ausgelaugt und am Ende hatte ich keine Lust mehr auf windelfrei nachts und hab sogar ne Pause gemacht.
Mit Sommerengel 2018

NatürlichFamilie
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2019, 09:11

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von NatürlichFamilie »

Danke für eure Antworten. Ich habe eben schon mal kurz geschaut, zwecks deiner Empfehlung zum Backup. Aus Merinowolle richtig? Wir nehmen nichts tierisches, deshalb kommt es für uns leider nicht infrage aber Danke :).
Also diese eine Wundernacht war natürlich einmalig :P. Wäre ja zu traumhaft gewesen :D. Ich bin echt am überlegen. Ich merke deutlich das sie ohne Windel besser schläft. Statt stündlich mit Windel dran, ist sie ca. alle 3h wach. Aber ich kriege selten mit das sie sich bemerkbar macht. Und alles ist pitschnass. Das raubt mir irgendwie auch den Nerv. Ich wasche jeden Tag und manchmal mehrmals. Wenn das alles noch so extrem jede Nacht dazu kommt. Ich weiß nicht was mir lieber ist. Man kommt so schon nicht mit dem Haushalt hinterher. Aber besser schlafen tut sie.. Für mich ist beides anstrengend. Beim stündlich stillen kann ich gleich liegen bleiben aber bin gar nicht erholt. Beim nackig schlafen bin ich oft munter weil man abtastet oder dann versucht das nasse zu beseitigen. Tja was macht man nun richtig. Ich würde das abhalten auch erstmal nachts wegfallen lassen um zu Kräften zu kommen aber sie ist so unruhig das es kaum machbar ist.

Wir sind dazu auch noch richtig schön erkältet . Welche Freude :D. So genug "gejammert".

Habe übrigens diese Nacht mal Mulltuch gefaltet und Schlüppi drüber. Hat gehalten aber das anziehen... 😂😬 nervenraubend. Hihi. Die Snappys lasse ich wirklich lieber weg.

Ich bin gespannt auf weitere Erfahrungen :).
Hab von einer Freundin ein Schlaf-Buch geliehen. Aber meist sind das eher Methoden die nicht so unseren Geschmack treffen. Und Wunderheilung gibt es eh nicht :).

Bis bald.

NatürlichFamilie
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2019, 09:11

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von NatürlichFamilie »

Achso, was legt ihr alles ins Bett als Nässeschutz? Wir haben ein 2x2 m Bett selber gebaut. Da haben wir unter dem Laken einen Schutz. Dann das Laken. Und auf unserer Seite nochmal einen Matratzenschoner auf dem Laken (damit nicht jedes Mal 2x2 m neu bezogen werden müssen). Der Matratzenschoner ist aber höher und da lueg ich mit dem Kopf immer genau auf der Kante.. 😅 Und darauf dann nochmal Habdtücher. Ich habs schon mit einer Krabbeldecke versucht , weil die nicht so groß ist und nicht verrutscht aber die weicht auch zu sehr durch.
Und diese Molton betteinlagen haben wir auch probiert aber die verrutschen immer wenn sie im Bett rum robbt. Also optimal irgendwie noch nichts. Und die meisten Stoffe werden dann so extrem nass und kühl. Will nicht zu viel Wäscje jeden Tag.

Olima
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 315
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von Olima »

Die Abhaltewindel gibts meines Wissens auch aus Kunststoff.

Oder ein Bauchgurt, wo die Mulli wie eine Binde reingeklemmt wird. Verrutscht aber wahrscheinlich auch...

Oder vielleicht ein Trainierhöschen, ist wie eine etwas wasserdichte Unterhose. Gibts von Popolini auch mit Druckknöpfen zum wechseln. Aber keine Ahnung wie dicht die halten...

Mehr fällt mir jetzt echt nicht mehr ein ;)
Liebe Grüße von Olima mit ihrer Chillkröte (10/17) und der kleinen Made (03/20)

NatürlichFamilie
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2019, 09:11

Re: HILFE! Nächtlicher Still-Abhalte-Teufelskreis

Beitrag von NatürlichFamilie »

Habe mir vor einiger Zeit auf windelwissen.de mal eine Minimal-Stoffwindel und so eine Überhosen mit weichen Bündchen geholt wo man das Mulltuch drunter aber um den Po wickeln muss und mit Snappy fest machen muss. Diese Optionen finde ich ganz gut, aber dann ist das Problem nachts wieder das sie wach wird, weil sie ja nicht rein pullern will 😂. Habe sie einfach nackig. Und 3-4 mal pullern abgehalten. Aber halt immer wieder nur mit stillen hinbekommen. Naja irgendwann wird es wohl einfach anders werden. Wir tasten uns langsam ran. Bin momentan einfach in einer unzufriedenen Phase und ich weiß das es nur An mir liegt und niemanden anderes. Nur manchmal gar nicht so leicht da raus zu kommen wenn man keine Zeit für sich hat ;).

Danke an alle und liebe Grüße. :2:

Antworten