Probleme beim Abhalten nachts

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Gina62
gut eingelebt
Beiträge: 35
Registriert: 17.12.2018, 09:43

Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Gina62 »

Hallo zusammen,
wir halten unseren Sohn (fast 5 Monate) seit der Geburt ab und nutzen Stoffwindeln (Capri Überhose mit IK*A Waschlappen als Einlage) als Backup.
Unser Problem ist das Anhalten in der Nacht, da der Kleine nachts bis zu 10 mal pinkelt! Wenn ich ihm die Stoffwindel anziehe, muss ich im Schnitt alle Stunde oder alle 2 Stunden die Einlagen wechseln, weil ich die Signale verpasse (obwohl er mit uns im Bett schläft). Und wenn ich ihn nackig lasse, bin ich die ganze Nacht damit beschäftigt, nasse Handtücher gegen trockene einzutauschen...
Ich muss dazusagen, dass er, wenn er nachts wach wird, zum Einschlafen immer die Brust bekommt. Deshalb muss er auch bestimmt nach jeder Stunde wieder pinkeln und das ist mir einfach zu viel :(

Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie man ihn "dazu bekommt" nachts seltener zu pinkeln :?:

Olima
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 259
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Olima »

Hallo Gina,
unser Baby hat damals auch oft gepinkelt! Du kannst probieren bei Unruhe ohne Brust abzuhalten. Das hat bei uns tatsächlich manchmal funktioniert. Ansonsten einfach abwarten. Die Blase wächst und die Pipiabstände werden auch nachts größer. Einfach geduldig bleiben... und wenn's dir zu viel ist, dann ist es auch keine Schande mal zu pausieren und wenn's besser passt nochmal zu probieren!
Liebe Grüße von Olima mit ihrer kleinen Chillkröte (10/17) und kleinem Baby im Bauch (Ende 02/20)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 787
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von ShinyCheetah »

Für mich gilt "Schlaf vor Windelfrei" 😉 EC soll die Beziehung zum Kind schließlich bereichern, nicht belasten. Und nicht nur Babys sondern auch Mamas müssen eine Chance haben, auszuschlafen ;) Darum würde ich an deiner Stelle solange, bis das Pinkeln nachts weniger wird, einfach WWW benutzen. So eine WWW fasst echt viel ;)
mit Sohn F (Ende September 18)

Lösche Benutzer 25796

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Lösche Benutzer 25796 »

Du könntest auch versuchen, ihn ohne brust einschlafen zu lassen, durch kuscheln, wiegen streicheln...= weniger trinkmenge = weniger pipi. Und wenn er wirklich hunger hat nachts und nicht einfach so nippeln will, dann lässt er dich das ganz bestimmt wissen

Gina62
gut eingelebt
Beiträge: 35
Registriert: 17.12.2018, 09:43

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Gina62 »

Habe ihm die letzten Nächte eine WWW angezogen, fand er aber gar nicht toll. Sobald er 1-2 Mal da reingepinkelt hat, hat er solange geqängelt bis ich sie ihm gewechselt habe. Wahrscheinlich fühlt es sich ungewohnt ''klumpig'' an für ihn? Letzte Nacht habe ich so 3 WWW gewechselt, und das war nicht weniger nervig als wenn ich die Stoffwindeln wechsle :lol: Und ohne Brust wieder einschlafen kann ich mir bei unserem Kleinen nicht vorstellen. Ich kann summen, ''tschtschtsch''-en, ihn sanft streichen - bringt leider nichts. Nachts braucht er die Brust, wenn wir nicht wollen, dass er komplett wach wird :roll:

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10426
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Serafin »

Ich habe Anfangs 5 bis 6 Mal die Nacht abgehalten. Habe mit 2,5 Monaten angefangen. Zum einen hat er riesige Mengen gepieselt, zum anderen wollte er nicht in die Windel machen. Er hat dann 20 Minuten genuckelt, weil er ja Pipi müsste aber nicht loslassen konnte um dann ein bisschen in die Windel zu machen. Dann 20 Minuten geschlafen um wieder von seiner Blase geweckt zu werden. Wir halten stillende über der Babybadewanne ab. Schlafsack ist auch sehr bald ausgezogen aus dem Grund.
Mir war es lieber, alle 1,5 bis 2 h abzuhalten und die Aktion dauert 5 Minuten als das ständige genuckel. Zudem wollte ich nicht, dass er verlernt, vom Pipi aufzuwachen. Jetzt mit drei sind wir bei ein Mal die Nacht, im Sommer musste er gar nicht. Für uns war das der Weg zum meisten Schlaf.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 787
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von ShinyCheetah »

Gina62 hat geschrieben:
11.01.2019, 20:49
Habe ihm die letzten Nächte eine WWW angezogen, fand er aber gar nicht toll. Sobald er 1-2 Mal da reingepinkelt hat, hat er solange geqängelt bis ich sie ihm gewechselt habe. Wahrscheinlich fühlt es sich ungewohnt ''klumpig'' an für ihn? Letzte Nacht habe ich so 3 WWW gewechselt, und das war nicht weniger nervig als wenn ich die Stoffwindeln wechsle :lol: Und ohne Brust wieder einschlafen kann ich mir bei unserem Kleinen nicht vorstellen. Ich kann summen, ''tschtschtsch''-en, ihn sanft streichen - bringt leider nichts. Nachts braucht er die Brust, wenn wir nicht wollen, dass er komplett wach wird :roll:
:D Tja, soviel zu meinem Tip :) Gut zu hören, dass es tatsächlich Babys gibt, die sich über nasse Windeln beschweren, F tut das nie... Hatte das schon für einen EC-Mythos gehalten... Trotzdem wundert mich die Beschreibung :) DM Windeln werden nämlich nicht klumpig, nur dick. Kalt werden sie auch nicht. Eigentlich fühlen sie sich voll genauso an wie leer, nur eben schwerer.

Ich habe am Anfang auch mal testweise nachts abgehalten, sogar ziemlich erfolgreich, weil F nachts viel deutlicher signalisiert als tags. Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr 2x,dann wieder beim Aufstehen, und die Abendwindel war morgens noch trocken. Aber die Nacht drauf hat er dann losgeweint beim Abhalten. Außerdem war er nach dem Abhalten immer für ca. 1h hellwach. Darum habe ich es drangegeben und hoffe, dass F es trotzdem irgendwann schaffen wird, relativ problemlos nachts trocken zu werden :)
mit Sohn F (Ende September 18)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 787
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von ShinyCheetah »

Habe gerade mal aus Interesse die Nachtwindel gewogen - offenbar hat er 160 mL gepinkelt :shock: Ich glaube, es kommen im etwa 20 - 30 mL pro "Portion" - bei uns sind die guten Zeiten, wo 2 mal nachts abhalten gereicht hätten, offenbar also auch vorbei :roll:
mit Sohn F (Ende September 18)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10426
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Serafin »

Ich habe öfters morgens Mal gewogen, was er gepinkelt hat und das waren gern 250 ml. Hat er auf fünf oder sechs Einheiten geschafft. Teilweise hab ich gedacht, das hört gar nicht mehr auf zu laufen.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Gina62
gut eingelebt
Beiträge: 35
Registriert: 17.12.2018, 09:43

Re: Probleme beim Abhalten nachts

Beitrag von Gina62 »

So, habe vergangene Nacht wieder mehrmals die WWW wechseln müssen. Habe sie zwar nicht gewogen, aber sie haben sich trotzdem jedes mal sehr schwer angefühlt :o Es ist echt doof. Der Kleine mag es immer weniger, überhaupt gewickelt zu werden, egal ob WWW oder Stoffy. Ich finde den Prozess jedesmal auch stressig, weil er sich so sehr dagegen wehrt. Würde so gerne diese ''Machtkämpfe'' vermeiden und ganz die Windel weglassen, aber er pinkelt einfach sehr häufig :( Auch, dass Babys in dem Alter nachmittags seltener pinkeln, kann ich bei unserem leider nicht bestätigen. Wenn wir nachmittags oder abends zusammen im Bett liegen und ich ihm vorlese, schafft er es wirklich alle paar 10 Minuten. Dazu kommt, dass er sich seit Wochen jedes Mal auf den Bauch dreht, sofern er die Möglichkeit dazu hat. Das drückt natürlich gegen die Blase. Auch erkenne ich in der Position nicht jedes Signale :? Hoffe, dass es besser wird :roll:

Antworten