Abhalten "verlernt"?!

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Reh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2443
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von Reh » 04.06.2018, 10:13

ich hab mich das auch schon gefragt. Wir haben jetzt extra ein töpfchen mit Rückenlehne, weil er uns beiden zu schwer wird zum über die Toilette halten (und er das merkt und deshalb nicht so gern mag). Wie ich da mein Bein dazwischen halten soll, ohne dass es angepinkelt wird oder schlimmeres, ist mir schleierhaft...
Olima, kannst du es genauer beschreiben?
Reh
mit 5 Sternchen im Herzen & dem Rehlein Stupsi 02/18 an der Brust

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Benutzeravatar
schattenhexe
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2017, 22:28

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von schattenhexe » 04.06.2018, 10:45

Hier ging grad das dritte Mal Pipi in den Topf, bin wirklich gespannt.
Ich hab auch eins mit etwas höherer Lehne und sie sitzt soweit auch schon ganz gut drauf mit Festhalten - bei den meisten war das Loch einfach zu groß, so dass sie mir unweigerlich reingerutscht wäre. Hier sitzt sie eher hinten auf der abgerundeten Kante vor der Lehne und hat sich bisher auch noch nicht beschwert, denke also so unbequem wirds im Moment nicht sein. Sie ist auch recht fröhlich und stört sich nicht dran drauf zu sitzen.
"Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus."
Marie von Ebner-Eschenbach

Kleine Chaos-Familie mit Weihnachtswunder *24.12.2017

Olima
ist gern hier dabei
Beiträge: 82
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von Olima » 04.06.2018, 13:59

Ich setz mich mit dem Gesicht zur Spühlung mit gespreizten Beinen aufs Klo und lass ihren Hintern zwischen meine Beine in die Schüssel hängen. Sie ist in dieser Position oft so entspannt, dass sie sich wirklich tief rein hängen lässt. Da kann echt nix passieren, auch wenn sie sich durchstreckt! (Ich mach das so seit sie 2 Monate alt war)
Anfangs hat sie sich oft vom eigenen Geplätscher erschrocken und hat dann eingehalten... :lol:
Mama mit ihrem 1. Baby (10/17) :sling:
wird bis auf Weiteres gestillt, getragen, geliebt, familiengebettet und nicht gewickelt

Olima
ist gern hier dabei
Beiträge: 82
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von Olima » 04.06.2018, 14:06

Aber achtung, ich bin schon mal fast rückwärts runter gerauscht, also Gewicht nach vorne verlagern und wenn man sehr neugierig den Kopf nach vorne streckt um zu schauen ob da schon was kommt, kann es schon mal vorkommen, dass man die Spühlung unabsichtlich betätigt :lol:
Mama mit ihrem 1. Baby (10/17) :sling:
wird bis auf Weiteres gestillt, getragen, geliebt, familiengebettet und nicht gewickelt

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11462
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von Serafin » 04.06.2018, 14:08

Meine Eltern haben das bei meinem Bruder auch so gemacht, sich aber richtig rum aus Klo gesetzt, hinter gerutscht und Bruder davor.
kleiner Maulwurf 12/15

Olima
ist gern hier dabei
Beiträge: 82
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von Olima » 04.06.2018, 14:18

Genau, ich habs rückwärts gemacht, weil ich da besser Platz machen kann und damit ich das Plätschern hör und bescheid weiß. Mein Freund macht's auch lieber richtig rum, Geschmacksache...
Mama mit ihrem 1. Baby (10/17) :sling:
wird bis auf Weiteres gestillt, getragen, geliebt, familiengebettet und nicht gewickelt

Benutzeravatar
schattenhexe
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2017, 22:28

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von schattenhexe » 27.06.2018, 00:26

Also direkt aufs Klo setzen mit ihr wird bei uns nicht funktionieren, dafür sind unsere Toiletten zu eng verbaut... :? Vom aktuell überflüssigen Speck im Bauchbereich meinerseits mal ganz zu schweigen :roll:
Ich habs jetzt erstmal quasi aufgegeben. Es kommt einfach nix. Auch auf dem Topf nicht, da tüddelt sie genauso rum und quakt irgendwann, wenn sie keine Lust mehr hat. Ich denke ich versuch mein Glück später irgendwann nochmal, wenn prima fänd ichs halt schon.
"Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus."
Marie von Ebner-Eschenbach

Kleine Chaos-Familie mit Weihnachtswunder *24.12.2017

Olima
ist gern hier dabei
Beiträge: 82
Registriert: 18.05.2018, 15:44

Re: Abhalten "verlernt"?!

Beitrag von Olima » 02.07.2018, 11:16

Einfach dran bleiben und verschiedene Dinge ausprobieren, irgendwann klappt's bestimmt!
Mama mit ihrem 1. Baby (10/17) :sling:
wird bis auf Weiteres gestillt, getragen, geliebt, familiengebettet und nicht gewickelt

Antworten