Seite 31 von 31

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 23.12.2019, 21:07
von Montse
Vielleicht will er generell nicht mehr abgehalten werden? Mein Kind wollte in dem Alter nur noch allein aufs Töpfchen und seit 1-2 Monaten auch am liebsten wie die "richtig großen" aufs Klo.
Wenn du ihm das mal (wieder?) anbietest statt abhalten?

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 23.12.2019, 21:22
von Reh
In ungefähr dem Alter war es bei uns ähnlich. Lernt F gerade laufen?
Als Stupsi dann laufen konnte, wurde es sehr schnell sehr viel besser und er war quasi trocken - bis jetzt so gut wie ohne Rückfälle.

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 23.12.2019, 21:43
von Regenbogen3141
Ich würde auch auf laufen lernen tippen. War hier genau so. Hielt einige Monate an und ich zweifelte zwischendurch ziemlich an windelfrei.

Geholfen hat, neben Zeit und Geduld, der Toilettensitzverkleinerer. Da kann sie alleine drauf sitzen. Und das Töpfchen wurde raus geholt, da kann sie auch alleine drauf. Dieses "alleine" ist halt zunehmend wichtiger in dem Alter.

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 24.12.2019, 12:16
von ShinyCheetah
Leider hat Töpfchen noch weniger Zweck, wir haben aber auch keins dabei um es jetzt auszuprobieren.

Ja, er lernt gerade in riesigen Sprüngen laufen! Er steht jetzt seit ein paar Tagen immer wieder frei, zuerst nur aus Versehen, jetzt immer wieder absichtlich. Er geht einen Schritt vom Tisch zum Sofa. Schön, ihr macht mir Hoffnung :) Ich dachte nämlich ehrlich gesagt auch, dass aus windelfrei bald trocken werden könnte... Und war jetzt doch enttäuscht über diesen "Rückschritt". Heute morgen hat er schon wieder ein großes Geschäft zur Hälfte in die Windel gesetzt :( Man, stinkt das - bin ich froh, dass wir das sonst nie haben...

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 07.01.2020, 14:59
von Estel
Zur Zeit klappt es mit dem großen Geschäft hier nicht mehr so, es sind schon mehrere in der Windel gelandet. :?
Einmal hab ich es mitbekommen direkt nach dem Stillen, da wäre aber auch keine Zeit zum abhalten mehr gewesen, so schnell ging das.
Ich finde es auch schwierig manchmal zu erkennen, wann er anzeigt, dass er muss, weil er ähnlich unruhig ist, wenn er Bäuerchen machen muss. Da das so oft vorkommt, verpasse ich oft die Chance.
Früher war das einfacher, weil er meist nach seinen Schläfchen musste, da gingen fast 100% ins Töpfchen. Ich muss wohl seine Signale neu lernen...

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 11.02.2020, 22:14
von officinale
Yay, wir haben die erste Abhaltekrise. Das Baby drückt sich beim Abhalten sofort durch und weint schon, wenn ich es nur auf den Wickeltisch lege. Macht echt mega viel Spaß :cry:
Und heute das erste mal seit 4 oder 5 Monaten Stuhl in der Windel, und das gleich 3x!
Ich vermute, es liegt daran, dass sie jetzt durchgängig Beikoststuhl hat, da verändert sich natürlich auch der Rhythmus...aber es hat so toll geklappt bis dahin! :cry:

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 11.02.2020, 23:01
von Reh
Was tut sich bei ihr gerade in Sachen Mobilität? Wir hatten da auch ein paar sehr anstrengende Monate. Als er dann endlich frei lief, war alles super und wir sind seitdem fast unfallfrei.

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 11.02.2020, 23:35
von officinale
Sie krabbelt seit ca. einem Monat und zieht sich hoch etc...
Ich korrigiere auf 4x in die Windel. Sie drückt arg und weint danach kurz, ich glaub, da ist auch ein bisschen Verstopfung im Spiel, aber immerhin kommt es raus.
Sonst hat sie ihr Geschäft zuverlässig morgens gemacht und seit ein paar Tagen mengenmäßig wenig.

Re: *Der Windelfrei-Entfruster*

Verfasst: 19.02.2020, 21:47
von Donnerdrummel
Wir haben das immer wenn neue Zähne kommen. Dann ist statt ein mal am Tag drei bis vier Mal Stuhlgang angesagt und ich erwische selten alle. Nach ein paar Tagen ist es meistens wieder besser. Kann das rein spielen?