Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Babys ohne Windeln? Gibt's denn das? Klar....

Silvia270717
hat viel zu erzählen
Beiträge: 218
Registriert: 11.09.2017, 14:00

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von Silvia270717 » 17.09.2017, 22:00

Hallo,
Wie macht ihr das mit der Kleidung? Ich halte meinen sohnemann in einer großen rührschüssel ab, da geht das pipi in 90% auch schön rein. Er ist dann auch fast am wegdösen bis ich ihn wieder in Windel, Body und strampler gebastelt hab. Unter Tag kein Problem, ist er halt wach, aber nachts echt nervenraubend. Wenn ich ihn aber weniger einpacke friert er wie nur was und quengelt erst recht.... was zieht ihr an?
Mamabär mit Wunsch-Babybär (27.07.2017) - gestillt, getragen, abgehalten, und im Familienbett bekuschelt.

Seid gnädig und überlest meine Fehler, ich benutze Autokorrektur :)

goldfunkelnd
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 30.07.2017, 16:21

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von goldfunkelnd » 18.09.2017, 21:17

Mein Sohn ist Bauchschläfer und hat ein Langarmshirt + Decke an. Und eine Stoffi, weil er nachts leider noch sehr oft pinkelt und ich nicht so auf nächtliches Bettlakenwechseln stehe :roll:

Ansonsten würden mir spontan noch strampel/Fußsacke einfallen? Die haben ja nur einen Gummiband oben und können einfach runtergezogen werden.
mit kleiner Robbe (*04/17) dabei

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1696
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von Yelma » 05.10.2017, 17:54

Ich möchte anmerken dass unser Mädchen die Kunst gemeistert hat beim pinkeln zu pupsen, das spritzt enorm!
Wir scheitern aber schlicht daran dass weder Mini noch ich richtig wach werden, meckern eure richtig?
Pupselchen 07/2017

Silvia270717
hat viel zu erzählen
Beiträge: 218
Registriert: 11.09.2017, 14:00

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von Silvia270717 » 06.10.2017, 12:36

teils, teils. Meistens wache ich momentan nachts schon vor ihm auf und fange an ihn auszupacken sobald er stöhnen und strampeln anfängt. Wenn ich allerdings extrem müde bin und er mich aufweckt läuft es so ab, dass er sich anfangs stark hin und her wälzt, mit Füßen und Armen um sich schlägt (geht über ein paar Minuten) und dann plötzlich zum schreien anfängt als hätte ihm gerade wer ins Beinchen gezwickt. Meist folgt dann schon der erste Pups (manchmal mit, meist aber ohne Inhalt). Dann hebe ich ihn hoch und er ist ruhig noch ehe ich aus dem Bett raus bin. Aufs Töpfchen rauf und die Welt ist wieder in Ordnung.
Meiner hat die oben genannte Kunst auch schon vollbracht. :lol: ich war so überrascht, dass ich die Schüssel nicht schnell genug gerichtet habe und mir alles den Oberschenkel runter gelaufen ist :oops:
Mamabär mit Wunsch-Babybär (27.07.2017) - gestillt, getragen, abgehalten, und im Familienbett bekuschelt.

Seid gnädig und überlest meine Fehler, ich benutze Autokorrektur :)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1696
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von Yelma » 06.10.2017, 12:55

Ich war von Gesicht bis Socken komplett nass :lol:

HM, mit den Armen haut sie auch, aber das Krieg ich nur mit, wenn ich noch wach bin, sonst schlafe ich drüber. Sie wird dann auch wieder ruhig, laut wird sie nicht.

Naja, vielleicht wurde besser, ich denke in zwischen weis sie was das ganze soll.
Pupselchen 07/2017

Silvia270717
hat viel zu erzählen
Beiträge: 218
Registriert: 11.09.2017, 14:00

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von Silvia270717 » 08.10.2017, 22:11

Yelma hat geschrieben:Ich war von Gesicht bis Socken komplett nass :lol: .
:lol: die lieben kleinen :lol:
Mein Mann hat ihn mal abgehalten (ganz am Anfang) da war das mit dem halten, pipi „umlenken“ etc. noch nicht so ausgefeilt. Da hat sohnemann es doch tatsächlich geschafft sich geradewegs ins Gesicht zu piseln :lol:
Mamabär mit Wunsch-Babybär (27.07.2017) - gestillt, getragen, abgehalten, und im Familienbett bekuschelt.

Seid gnädig und überlest meine Fehler, ich benutze Autokorrektur :)

DanielaP
ist gern hier dabei
Beiträge: 70
Registriert: 03.09.2017, 12:18

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von DanielaP » 16.05.2018, 15:22

Hi!
Ist zwar schon länger her hier, aber vll weiß jemand Rat?
Meine Maus wird erst seit ca 5 Wochen abgehalten, da war sie 10 Monate alt. Sie hat die Stoffiwindel total angebrüllt und ich dann versucht, auf sie zu hören. Also abhalten!
Tagsüber läufts super mit ganz wenig Unfällen. Nachts bisher auch, aber seit zwei Nächten schreit sie laut los, wenn ich sie abhalten möchte. Kurz darauf bieselt sie die ganze Windel voll. Ich möchte sie nicht brüllend drauf hocken, aber mit nasser Windel kann sie halt auch nicht schlafen. Ich mach nur gedämmtes Licht an und setze sie im Bett aufs Töpfchen. Ausziehen muss ich nur die Stoffi, sie hat noch Babylegs an.

Habt ihr Tipps?
Passionierte Tragemama mit Äffchen (05/15) und Mäuschen (06/17), tandemgestillt, stoffgewickelt, abgehalten und familiengebettet.

Klarrti
hat viel zu erzählen
Beiträge: 164
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: Nächtliches Abhalten - Erfahrungen (Topf, währenddessen Stillen oder nicht - Backups - Schlafstampelsäcke...)

Beitrag von Klarrti » 16.05.2018, 21:22

DanielaP hat geschrieben:
16.05.2018, 15:22
Hi!
Ist zwar schon länger her hier, aber vll weiß jemand Rat?
Meine Maus wird erst seit ca 5 Wochen abgehalten, da war sie 10 Monate alt. Sie hat die Stoffiwindel total angebrüllt und ich dann versucht, auf sie zu hören. Also abhalten!
Tagsüber läufts super mit ganz wenig Unfällen. Nachts bisher auch, aber seit zwei Nächten schreit sie laut los, wenn ich sie abhalten möchte. Kurz darauf bieselt sie die ganze Windel voll. Ich möchte sie nicht brüllend drauf hocken, aber mit nasser Windel kann sie halt auch nicht schlafen. Ich mach nur gedämmtes Licht an und setze sie im Bett aufs Töpfchen. Ausziehen muss ich nur die Stoffi, sie hat noch Babylegs an.

Habt ihr Tipps?
Wur hatten und in letzter Zeit haben wir wieder die Phase in dennen sie sich nachts nur nuckelnd abhalten lässt.
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

Antworten