zu wenig Milch?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, Atsitsa, Mondenkind, deidamaus, SchneFiMa, Teazer, tania

Hummelchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 21.08.2009, 18:35
Wohnort: Bremen

zu wenig Milch?

Beitrag von Hummelchen » 01.09.2009, 18:52

Hallo,
ich war heut mit meiner kleinen (12wochen) bei der u4 und da hat sich gezeigt das sie in den letzten 4wochen nur 200g zugenommen hat, die kinderärztin meinte das dies ein bischen wenig wär und wir das jetzt genau beobachten müssen und dann evtl. zufüttern müssen. ich hab jetzt ne waage für zu hause mitbekommen und soll regelmässig ihr gewicht kontrollieren und auch wiegen wieviel sie trinkt. ich mach mir jetzt schon ziemlich gedanken, sie trinkt in letztere zeit echt viel (alle zwei stunden) und auch denk ich lange (die erste seite 20-30 min und die zweite 15-30 min), das heisst es ist grad mal 1stillfreie stunde zwischen den mahlzeiten, ich hätt nicht gedacht das sie zuwenig bekommen könnte. sioe macht sonst aber einen völlig gesunden und glücklichen eindruck und auch die ärztin war sonst mit ihrer entwicklung zufrieden. muss ich mir schon sorgen machen?
lg von Hummelchen mit Zaubermaus 06/09

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von jusl » 01.09.2009, 19:16

Hallo,

magst Du mal sämtliche(!) Gewichtsdaten posten, die Du hast?

LG,
Julia

Hummelchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 21.08.2009, 18:35
Wohnort: Bremen

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von Hummelchen » 01.09.2009, 19:58

gern
geburtsgewicht 3500g 4.6.
u2 3165g 7.8.
u3 3980g 2.7.
4600g 4.8.
u4 4800g 1.9.
lg von Hummelchen mit Zaubermaus 06/09

Hummelchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 21.08.2009, 18:35
Wohnort: Bremen

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von Hummelchen » 01.09.2009, 19:59

äh die u2 war am 7.6. natürlich :oops:
lg von Hummelchen mit Zaubermaus 06/09

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von jusl » 01.09.2009, 21:29

Also: die Gewichtszunahme war bis zur U3 im oberen Durchschnitt, danach knapp unterer Durchschnitt. Ich teile die Auffassung Deiner KiÄ -
...das dies ein bischen wenig wär und wir das jetzt genau beobachten müssen und dann evtl. zufüttern müssen.


Die Frage ist: ist die geringe Gewichtszunahme einfach Zufall und damit ohne gesundheitliche Bedeutung (was durchaus sein kann - es muss auch überdurchschnittlich LEICHTE Kinder geben, sonst wären die anderen ja kein Durchschnitt ;-)), oder gibt es irgendeine Gesundheitsstörung, die zu zu geringer Milchbildung bei Dir ODER zu zu geringer Milchverwertung bei Deinem Baby führt? Um hier einen ersten Anhaltspunkt zu bekommen, sind korrekt durchgeführte Wiegeproben evtl. schon sinnvoll - wichtig ist natürlich eine fachkundige Interpretation der Ergebnisse... hast Du hierzu von Deiner Ärztin detaillierte Informationen bekommen?

LG,
Julia

Hummelchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 21.08.2009, 18:35
Wohnort: Bremen

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von Hummelchen » 01.09.2009, 21:34

nein bisher nicht, sie meinte nur das ich jetzt regelmässig wiegen sollte und mich vielleicht nochmal an meine hebamme wenden sollte
lg von Hummelchen mit Zaubermaus 06/09

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von jusl » 01.09.2009, 21:59

Hm, das klingt für mich so, als würde die KiÄ es nicht sonderlich dramatisch einschätzen ;-)

Ich würde folgendermaßen vorgehen: 1mal pro Woche unter möglichst idealen Bedingungen wiegen (z.B.: immer Sonntag morgens nach dem ersten Morgen-Stillen im Bett, dabei komplett nackig) und nach Bedarf weiterstillen, allerdings unter Beachtung der Tatsache, dass sie wirklich viel "Sahne" abkriegt. Dein Baby trinkt für gewöhnlich beide Seiten? Das ist günstig, denn: Ein wirksames Mittel zu Steigerung sowohl der aufgenommenen Milchmenge als auch des Fettgehalts der Milch ist das sog. Wechselstillen. Dabei wechselst Du die Seite, sobald Du merkst, dass die Saugintensität nachlässt, d.h. Dein Baby nur noch nach jedem 2. bis 3. Saugen oder noch seltener schluckt oder allgemein die Saugstärke nachlässt. (dies kann nach einigen Minuten, evtl aber auch schon nach 30 Sekunden o.ä. der Fall sein). Dies solltest Du so oft "hin und her" machen, wie Du eine Verringerung der Saugintensität merkst, und zwar über einen Zeitraum von mind. 20 Minuten. Länger als 30 muss aber nicht sein - wenn sie danach gerne noch "einfach so" nuckeln mag, spricht gar nichts dagegen; das kann sie einfach an einer Seite machen.

Durch diese "Stilltechnik" löst Du wahrscheinlich mehrere MSRe aus (kann für Dich durchaus unbewusst/nicht spürbar sein), und dadurch nimmt sie mehr Milch mit einem höheren Fett- und Kaloriengehalt auf.

Wieviel Zeit hat Dir Deine KiÄ gegeben? Falls Ihr keinen zeitlichen Rahmen festgesteckt habt: Du könntest dies 1-2 Wochen probieren, und dann Bilanz ziehen (die Bilanz können wir hier auch gerne gemeinsam vornehmen ;-))

Meinst Du, dass Du dieses Vorgehen einmal ausprobieren magst?

LG;
Julia

Hummelchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 322
Registriert: 21.08.2009, 18:35
Wohnort: Bremen

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von Hummelchen » 01.09.2009, 22:10

das hört sich schon mal gut an, ich werd gleich morgen das mal ausprobieren, 1-2wochen sind wahrscheinlich ein guter zeitraum und ich nehm sehr gern deine hilfe in anspruch :)
vielen lieben dank
lg von Hummelchen mit Zaubermaus 06/09

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 17410
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von jusl » 01.09.2009, 22:12

Fein. Dann also gute Nerven, nur die Ruhe(!) und viel Erfolg!

LG;
Julia

Benutzeravatar
Gluehsternchen
Mod a.D.
Beiträge: 18023
Registriert: 14.07.2005, 16:57
Wohnort: Bei Bremen

Re: zu wenig Milch?

Beitrag von Gluehsternchen » 01.09.2009, 23:34

Hattest du noch mal versucht ohne die Stillhütchen zu stillen?
Yvi mit Teeny *06/05 und Sandwich *10/08 und kleinem Bär *02/15

Antworten