Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
Hydrangea
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2020, 09:43

Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Beitrag von Hydrangea »

Hallo Forum,

Ich bin sehr glücklich, dass ich meine Tochter trotz eines schwierigen Starts und der ungeliebten Stillhütchen auch mit 11 Monaten zusätzlich zum Essen (BLW) noch Stillen kann.
Allerdings frage ich mich ob noch genug Milch für sie da ist.
Sie macht jetzt seit ca 4 Wochen nachts gegen 3 eine ewig lange Stillmahlzeit (inkl 2-3 mal die Seite wechseln). Das kenne ich so nicht von ihr. Sie trinkt sonst nur eine Seite und schläft meistens nach ca. 15 min weiter. Ich frage mich, ob sie dann wieder Hunger hat und nicht satt wird.
Seit sie tagsüber nur noch kurz zum Aufwachen, zweimal kurz zum Einschlafen und manchmal nachmittags stillt, habe ich auch das Gefühl dass meine Brust deutlich kleiner geworden ist.

Habt ihr vielleicht Ideen was ich machen kann? Nachts mal ein Fläschchen anbieten und das mit 11 Monaten noch neu einführen?

Ich freu mich auf eure Tipps.

Viele Grüße

Hydrangea

pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7143
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Beitrag von pqr »

Hydrangea hat geschrieben:
20.11.2020, 12:22
Hallo Forum,

Ich bin sehr glücklich, dass ich meine Tochter trotz eines schwierigen Starts und der ungeliebten Stillhütchen auch mit 11 Monaten zusätzlich zum Essen (BLW) noch Stillen kann.
Allerdings frage ich mich ob noch genug Milch für sie da ist.
Sie macht jetzt seit ca 4 Wochen nachts gegen 3 eine ewig lange Stillmahlzeit (inkl 2-3 mal die Seite wechseln). Das kenne ich so nicht von ihr. Sie trinkt sonst nur eine Seite und schläft meistens nach ca. 15 min weiter. Ich frage mich, ob sie dann wieder Hunger hat und nicht satt wird.
Seit sie tagsüber nur noch kurz zum Aufwachen, zweimal kurz zum Einschlafen und manchmal nachmittags stillt, habe ich auch das Gefühl dass meine Brust deutlich kleiner geworden ist.

Habt ihr vielleicht Ideen was ich machen kann? Nachts mal ein Fläschchen anbieten und das mit 11 Monaten noch neu einführen?

Ich freu mich auf eure Tipps.

Viele Grüße

Hydrangea
Ich bin nur Mama, also Laie.

Würde aber ganz klar kein Fläschen mehr geben. Deine Tochter tut damit doch bereits das optimale, um die Milchproduktion anzukurbeln. Diese langen Nachtmahlzeiten kenne ich von beiden Kindern in dem Alter.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2118
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Beitrag von Fernweh »

Ich würde mit 11 mon auch kein Fläschchen mehr einführen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, stillst du gerne und möchtest auch noch ein Weilchen stillen?
Dann würde ich sie einfach machen lassen. Sie isst ja und zusätzlich stillt sie. Oder andersrum ;)
Stillen ist ja auch mehr als Nahrungsaufnahme.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1610
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Beitrag von Ellies »

Ich bin auch keine Stillberaterin und kann fachlich nichts beitragen. Ich wollte nur fragen ob ihr es mal ohne die Hütchen probiert habt? Vielleicht ist jetzt in der Verunsicherung auch überhaupt nicht der richtige Zeitpunkt, mir hat jedoch mit 10 Monaten eine Stillberaterin gesagt ich soll die Teile doch einfach weg lassen. Und dann ist es tatsächlich auf einmal ohne gegangen (vorher bei unzähligen Versuchen nie!) und wir stillen mit 2,5 immer noch. Und so viel entspannter als mit, gerade nachts. Erstmal tat es mir 2 Wochen weh, allerdings hat er auch wieder viel mehr und lieber gestillt.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 708
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Beitrag von Polarfuchs »

Ich bin auch nur Mama und Laie, würde aber mit 11 Monaten auch kein Fläschchen mehr einführen. Wir hatten auch so eine Zeit wo sie dauernd wach geworden ist und stillen wollte - ich glaube es lag nicht am Hunger. Sie ist und war auch immer gut im Futter trotz wenig Beikost.
Sie könnte ja auch mehr essen und stillen wenn sie es bräuchte. Vielleicht ist sie gerade in einem Sprung und schläft einfach Unruhiger und braucht mehr stillen und nuckeln zum verarbeiten.
Bei uns gab es sogar eine Phase da ist sie nach dem stillen nicht mehr eingeschlafen und war ne Stunde wach - nachträglich gesehen könnte es an den Backenzähne gelegen haben. 🤷‍♀️
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Hydrangea
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 27.05.2020, 09:43

Re: Wenig stillen mit Stillhütchen (11 Monate)

Beitrag von Hydrangea »

Hallo,
Vielen Dank für die vielen, schnellen Antworten. Das tat wirklich gut von euch zu hören. Ich komme leider erst jetzt dazu mich zu melden.

Den Gedanken mit dem Fläschchen habe ich auch schon wieder verworfen. Die Idee fühlt sich auch für mich nicht gut an, aber mit ausreichend Schlafmangel kommt man auf großartige Ideen. :wink:
Ich nehme diese Nächte jetzt wie sie kommen...Das ist ja irgendwie immer das Fazit. :lol: Ich war nur besorgt, ob ich wegen der Stillhütchen/Milchmenge irgendetwas besonderes beachten muss.
Vielen Dank auch für den Erfahrungsbericht mit dem Stillhütchen abgewöhnen mit 10 Monaten. Ich habe deinen ursprünglichen Thread dazu schon sehr interessiert gelesen. Es ist wirklich verlockend die Dinger loszuwerden. Ich weiß aber nicht, ob ich uns noch einen Versuch zutraue. Wir hatten am Anfang so viel Stress von unserer furchtbaren Hebamme bekommen, dass die Hütchen unbedingt weg müssen. Das hat uns die ganzen ersten Wochen Stillbeziehung echt verdorben und wir stillen erst entspannt seit ich die Hütchen einfach akzeptiert hab.

Vielen Dank für eure Antworten,

Viele Grüße

Hydrangea

Antworten