Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

June81
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Hier mal ein kurzes Update. Gestern Abend hat es nochmal kurz geklappt mit dem Trinken an der Brust (sogar ohne anpumpen mit geduldigem Warten von ihr bis der MSR kam). Seitdem dann leider nicht mehr. In der Nacht und am frühen Morgen war sie einfach schon zu wach und zu hungrig, so dass sie gleich Theater gemacht hat. Beim nächsten Mal war sie dann wieder schlecht drauf, weil sie in den 2 Stunden nicht geschlafen hatte und jetzt waren es 2 1/2 Stunden Abstand mit schlafen zwischendurch, aber sie will nicht an die Brust. Hab sogar diesmal Zeit gehabt, anzupumpen, aber sie verweigert das Hütchen voll Milch, auch wenn ihr die Milch schon in den Mund läuft.
Ich probiere es bei jeder Mahlzeit jedoch immer wieder und hab jetzt die Zufüttermenge auf 100ml pro Mahlzeit reduzieren können. Wenn sie nicht an der Brust trinkt, ist das also ihre Portion, statt vorher 130ml.
Gestern hab ich mit 7x pumpen nur 500ml, statt der guten 600 bis 650ml wie in den letzten Tagen gehabt. Das müsste ja bedeuten, dass sie beim Trinken an der Brust gestern doch ein bisschen was geschafft hat, auch wenn es immer nur kurz war.
Nur jetzt ist irgendwie der Wurm drin. Aber ich mach erstmal weiter so mit diesem Schema, bis sich hoffentlich eine Stillberaterin meldet.
Das Beste wäre wahrscheinlich das BES. Aber das schaffe ich jetzt nicht, solange meine Große noch zuhause ist und es hat auch die wenigen Male, die ich es in den vergangenen Wochen probiert habe, nicht geklappt.

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2107
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Fernweh »

Wie schön, dass sie nun hin und wieder die Brust nimmt. Das ist richtig toll! Vor ein paar Tagen war das ja nicht der Fall. Ich glaube ihr habt gute Chancen, eure Stillsituation zu verbessern.

Wo liegen denn deine Probleme mit dem BES?
Hast du die Elterninfo dazu schon gelesen?
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

June81
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Ja, Du hast Recht! Das war gestern echt toll. So hat sie die Brust seit mehreren Wochen nicht mehr angenommen. Aber heute ist es nun wieder wie sonst.
Das ist auch mein Hauptproblem mit dem BES gewesen. Es ist Milch im Hütchen und ich drücke noch zusätzlich die Flasche und sie meckert und wendet sich ab. Hab den Schlauch mit dem stärksten Durchfluss genommen. Die Flasche hängt so hoch, wie nur geht und der zweite Schlauch klebt an der Flasche und ich hab ihn immer gleich mit aufgemacht.
Da baut man das alles auf und an und nach nicht mal einer Minute „Kampf“ kann man wieder die olle Flasche nehmen, bevor sie sich total in Rage schreit. Das war bisher immer sehr frustrierend für mich. Hab es 3 oder 4 x probiert, glaub ich. Die Elterninfo hab ich auch gelesen.

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Tintentupf »

Hallo,

Hast du schon mal den Thread gelesen, indem es auch um Rückführung geht? Ich glaube die TE sollte damals die Flasche in stillähnlicher Position geben.

Du kannst den Beitrag nach 72 Stunden auch melden (mit dem Ausrufezeichen, es geht manchmal was unter)

Du machst das echt klasse. Ich wünsche Dir viel Geduld und Ausdauer.

Lg
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

June81
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Hallo Tintentupf!
Das ist lieb von Dir. Aber im Moment denke ich, dass ich es wohl so akzeptieren muss, wie es jetzt ist. Ich bin einfach fertig und hab keine Kraft mehr. Seit fast 3 Monaten versuche ich alles Mögliche und es wird nichts. Ich komme zu nichts Anderem mehr. Ich will auch mal wieder was Schönes machen, mal spazieren gehen, mit meiner Großen was spielen. Es bleibt kaum Zeit für solche Dinge, ganz zu schweigen vom Haushalt und den anderen Pflichten. Meine Energie wird immer weniger. Ich schaff es ja kaum, alles 2 Stunden abzupumpen, wenn ich sie ja auch noch in den Schlaf kriegen muss, damit sie vor der nächsten Mahlzeit ausgeschlafen ist und ich Chancen hab, sie anzulegen. Meine linke Brust ist jetzt auch schon wieder etwas verhärtet.

Gestern Abend habe ich den Thread schon gemeldet. Vielleicht ist da was schief gelaufen. Keine Ahnung!

Ich habe hier auch schon alles Mögliche zu meinem Problem gelesen und geb ihr die Flasche immer in Stillposition. Also ich glaube, es ist aussichtslos mit uns beiden.

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Tintentupf »

Die Rückführung benötigt viel Kraft und Geduld. Ich fand Pumpen und Zufüttern mit meinem ersten Kind anstrengend aber machbar. Hätte ich ein großes (kleines) Kind gehabt, wäre das schwierig geworden. Ich kann mir deine Situation kaum vorstellen.
Aber ich kenne das Gefühl, wenn man unbedingt stillen will. Vielleicht, wenn du noch ein bisschen durchhälst und dann mit Beikost anfangen kannst, kannst du stillen, Zufüttern und hochkalorische Beikost geben.
Stillen ging mit 4 Monaten ohne BES aber richtig entspannt bin ich erst mit 6 - 7 Monaten gewesen.
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2107
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Fernweh »

Ohje ((( )))

So Durchhänger sind ganz normal. Ich verstehe, dass dich das alles total schlaucht. Das ist ja klar!

Es meldet sich sicher bald eine Stillberaterin bei dir. Dann wird besprochen was du machen kannst. Und ich glaube wenn du einen Plan zum Arbeiten bekommst, wirst du wieder motivierter.

Vergiss nicht, dass sie in der Zwischenzeit schon an der Brust war! Darauf lässt sich sicher aufbauen!
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

June81
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Danke für Euren Zuspruch!
Jetzt bin ich erstmal dabei, die Verhärtung aus der Brust zu kriegen. Über Beikost hab ich auch schon nachgedacht. Weiß aber nicht ob das jetzt gerade weiterhilft oder kontraproduktiv ist. Ich versuche, weiter durchzuhalten. Vielleicht kann die Große ab Mittwoch wieder in den Kindergarten und ich hab etwas mehr Ruhe. Mal schauen!

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27123
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Mondenkind »

Danke für die Meldung. Ich versuche mich bald zu melden. Kann aber morgen werden.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

June81
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Okay! Vielen Dank!

Antworten