Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2093
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Fernweh »

Oh wie toll! Darüber darfst du dich freuen. Unbedingt!!
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

June81
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Vielen Dank für Euren Zuspruch!
Als jetzt 2 Stunden rum waren, bekam sie Hunger (sonst meldet sie sich meistens alle 3 Stunden). Ich hab es erstmal wieder mit dem Anlegen probiert, aber der Hunger war schon zu groß und sie fing an zu weinen, weil nicht gleich was raus kam, als sie saugte. Mein MSR kam dann in dieser kurzen Zeit nicht, weil das Pumpen noch nicht so lange her war vielleicht, naja und sicherlich meine Anspannung! Ich habe ihr dann erstmal nur 70ml aus der Flasche gegeben. Weil sie dann immer noch schrie, hab ich ihr noch 60ml nachgegeben, so dass sie dann ihre gewohnte Portion von 130ml getrunken hat.
Ich hab auch ein BES da, aber leider hab ich tagsüber nicht die Ruhe es auszuprobieren. Meine 5-Jährige ist zur Zeit zudem auch noch krank. Mit dem Bechern hab ich noch gar keine Erfahrung. Schafft man denn da so große Mengen? Und ein Soft Cup... ist das sowas wie ein Becher? Ginge das vielleicht besser?

June81
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Jetzt waren wieder 2 Stunden rum und sie war gerade aus ihrem Schläfchen aufgewacht. Hab es wieder probiert mit dem Anlegen und kurz angepumpt. Dann hat sie wieder getrunken. Zwar nur knapp 6 Minuten, aber dafür schon zwischenzeitlich etwas konzentrierter, als ob ihr wieder eingefallen ist, dass sie das ja mal so schön gemacht hat. Hab wieder hin und her gewechselt, als sie unruhig wurde und dann, bevor die Stimmung kippt, wieder 70ml aus der Flasche angeboten. Die hat sie getrunken und dann nicht mehr gemeckert. Danach hat sie sich meine Brust nochmal genau angeguckt und noch ein bisschen dran rumgenuckelt.
Nun muss ich wieder abpumpen, sonst werden die Abstände zu groß.
Ich werde jetzt erstmal so gut es geht mit dieser Taktik so weitermachen, bis sich hoffentlich ein Stilmod meldet.

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 703
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Polarfuchs »

Das klingt doch schon total toll!!! Es klappt mit Stillhütchen 🥳 deidamaus hat irgendwann mal geschrieben: „es einmal klappt klappt auch wieder“.
Das pumpen kannst du sicherlich später ausschleichen, Sünder würde ich mir erstmal keine Gedanken machen und einfach so weitermachen. Aber das ist nur die Meinung einer Mama. Es meldet sich sicher bald ein Stillmod. Wenn sich nach 72h noch Niemand gemeldet hat kannst Du deinen Beitrag melden - mit dem Ausrufezeichen neben deinem ersten Beitrag.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 703
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von Polarfuchs »

Ach ja, Wenn das mit dem anpumpen so klappt und sie dann trinkt würde ich das einfach öfter so probieren, das klingt doch toll!!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

June81
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Also es hat vorhin nochmal geklappt mit dem Anlegen und danach nur 70ml aus der Flasche und jetzt gerade wieder nicht. Sie war jetzt zu müde, weil sie seit der letzten Mahlzeit nicht geschlafen hat und es dauerte ihr alles zu lange. Also wieder Fläschchen. Musste ihr dann nach den 70ml wieder 60ml nachgeben, damit sie zufrieden war. Das Timing ist echt schwierig mit Anlegen bei guter Laune und dann noch das Abpumpen.

luise90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 342
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von luise90 »

Hey willkommen hier,

Vielleicht merkst du es noch nicht, aber: die Forenmagie scheint schon zu wirken.

Es ist doch wirklich super, dass es jetzt ab und zu klappt mit der Brust. In deinem ersten Post schreibst du es geht nie. Das sind Fortschritte.

Ich bin sicher ihr schafft es, bald meldet sich ein Mod und dann hast du noch mehr Unterstützung und bekommst einen Plan.

Alles Gute für euch.
Mit Wubbi 07/19

June81
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Hallo luise90,

ja, das ist schon echt komisch. Wahrscheinlich wird man hier schon vom Lesen so motiviert, dass man anders an die Sache rangeht. Denn probiert hab ich es ja immer zwischendurch. Ich habe jetzt aber auch schon gemerkt, dass die Chance, dass sie von der Brust trinkt, viel besser ist, wenn ich die Abstände verringere und sie ausgeschlafen uns nicht hungrig ist. Ist halt, wie gesagt, nur schwer alles zu koordinieren. Aber ich bin schon echt erstaunt, was wir heute geschafft haben, auch wenn es nur ein paar Minuten und keine volle Mahlzeit waren.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1355
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von ShinyCheetah »

Hallo June,

dein Baby hat sich vielleicht einfach an schnelle große Mahlzeiten gewöhnt. Eigentlich wären 70 mL durchaus eine "volle Mahlzeit" an der Brust :) Die 130 mL + das, was sie sich vorher aus der Brust geholt hatte, ist einfach mehr als das "Durchschnittsstillkind" bei einer Stilleinheit haben wollen würde. Aber eins nach dem anderen, sie wird sich mit der Zeit sicher wieder daran gewöhnen, weniger und dafür öfter zu trinken. Ich finde es auch klasse, dass es jetzt schon Fortschritte bei euch gibt und drücke euch die Daumen, dass ihr es wieder komplett zurück an die Brust schafft!
mit Sohn F (Ende September 18)
und Babykrümel (erwartet Ende Juni 21)

The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson

June81
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 01.10.2020, 08:04

Re: Zurück an die Brust - Gibt es noch Hoffnung?

Beitrag von June81 »

Vielen Dank, ShinyCheetah! Wir bleiben weiter dran.

Antworten