Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

LuxMidnight
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2020, 12:51

Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von LuxMidnight »

Guten Abend euch!

Zu amlererst mal wir waren schon bei einigen Ärzten, und haben von völlig normal bis 'schrecklich Fett schon alles gehört. Da hier aber viele stillexperten unterwegs sind wollte ich euch mal fragen.

Mein Sohn ist heute genau 6 Monate alt. Er hat jetzt 74cm und 13,2kg, grade gewogen. Ich wäre fast hintenrüber gefallen.
Zur Geburt hatte er ganz durchschnittliche 3.4kg und 51cm.

Jetzt ist er natürlich speckig, aber ich finde es ist noch halbwegs proportional, er trägt in bodies 86/92, nicht weil er so fett ist sondern der Oberkörper so lang und hätte schuhgröße 23 würde er Schuhe tragen.
Ich werde total bekloppt gemacht mit er wäre so fett er könnte sich nicht entwickeln, ich solle bloß abstillen/Mahlzeiten streichen/nachts wasser geben etc.
Unser Kia ist recht entspannt, wird aber langsam auch nervös.
Wir stillen um ca. 05.00,09.00, um 11 ca gibt es brei, dann stillen um 12.30, um 15.30, um 17.00 ca brei und um 19.00 stillen. Nachts weiß ich leider nicht wie oft er kommt weil ich nicht richtig wach werde.
Er ist aber echt nur von meiner milch so, an brei isst er am liebsten Gemüse Fleisch brei, getreidebrei nur mit Wasser und etwas Obst, Milchbrei mag er gar nicht.

Ich will ihm die brust nicht verweigern, dazu hat er auch eine Milch und sojaprotein allergie, dh. Ich kann das stillen auch nur schwer ersetzen. Er bekommt keine gesüßt Getränke, nur Wasser und Milch eben.

Er hat jetzt grade gelernt sich von Bauch auf den Rücken zu drehen, sitzt aber schon sehr gut, ich finde er ist vllt. Nicht der aller schnellste aber völlig in der norm. Bei den stoffis wirds bald kritisch, er trägt XL, in WWW gr. 5 :/

Gibt es hier noch jemanden mit so schwerem baby? Wie sehen eure Kids jetzt aus?

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1912
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von Leominor »

Nicht ganz so schwer, aber doch auch ziemliche Brocken...

Das Tigermädchen hatte mit 5 Monaten knappe 9 kg, meine ich. Mit 1 Jahr dann etwa 12. Damit war sie auch jenseits der 97. Perzentille. Die Kinderärztin hat gefragt, wie sie ernährt wird und war dann total entspannt, weil sie vom Stillen so schwer war. Hätte sie Fläschchen bekommen, meinte sie, hätte man etwas genauer schauen müssen, ob sie nicht überfüttert wird. Sie meinte das verwächst sich bei ihr dann garantiert. Und so war es auch. Sie hat im 2. Lebensjahr dann kaum mehr zugenommen. Aktuell wiegt sie etwa 15kg und müsste etwa 101cm groß sein. Damit ist sie eher schlank, wenn man dem BMI glauben kann. Sie wirkt auch eher schlank.

Der Kleine wiegt mit nicht ganz 9 Monaten etwa 11kg. Er ist auch ziemlich groß. Auch da ist die Kinderärztin entspannt.

Bei dem, wie euer Sohn ernährt wird, würde ich mir keinerlei Gedanken machen. Das verwächst sich garantiert.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

LuxMidnight
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2020, 12:51

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von LuxMidnight »

Danke für die Antwort, ich hoffe sehr. Mein Mann selber ist 'nur' 1.85, ich 1.78. Es gibt auf der Seite seines Vaters allerdings einige Männer über 2m, vielleicht schlagen bei Olli die riesen Gene zu...

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13296
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von Serafin »

Maulwurf war auch ein guter Brummer. Jetzt ist er rappeldürr und wieder in die Kurven im U Heft gerutscht.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1912
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von Leominor »

LuxMidnight hat geschrieben:
13.11.2020, 20:52
Danke für die Antwort, ich hoffe sehr. Mein Mann selber ist 'nur' 1.85, ich 1.78. Es gibt auf der Seite seines Vaters allerdings einige Männer über 2m, vielleicht schlagen bei Olli die riesen Gene zu...
Damit seid ihr beide ja schon ziemlich groß. 😉
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3865
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von Kleine »

Hinsichtlich Gewicht kann ich jetzt nichts beitragen, aber bei der Schuhgröße. Mein Großer bekam mit einem guten Jahr seine ersten Schuhe in 26, heute mit 9,5 hat er 40... und ist knappe 1,50 gross...
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 251
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von amaryllis »

Ich oute mich auch hier nochmal als ehemaliges Pummel-Baby.

Mit 6 Monaten habe ich selbst 13 Kg gewogen und das als Mädchen. Mit 11 Monaten habe ich es auf 16 Kg geschafft. Gestillt wurde ich bis ich 21 Monate alt war und sobald ich laufen konnte verlor ich ruckzuck all den Babyspeck. Seitdem bin ich schon mein ganzes Leben lang schlank.

Also alles easy. :mrgreen:
:mahlzeit:
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

LuxMidnight
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2020, 12:51

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von LuxMidnight »

Danke für die Erfahrung, ich hab echt noch nie vorher von so einem schweren Baby gehört. Er ist so schwer, dass ich ihn kaum mehr in den zweiten Stock kriege... zum glück ziehen wir in zwei wochen ins Erdgeschoss. 🤣🤣

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 251
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von amaryllis »

LuxMidnight hat geschrieben:
14.11.2020, 09:04
Danke für die Erfahrung, ich hab echt noch nie vorher von so einem schweren Baby gehört. Er ist so schwer, dass ich ihn kaum mehr in den zweiten Stock kriege... zum glück ziehen wir in zwei wochen ins Erdgeschoss. 🤣🤣
Herrlich! Deinen Bizeps würde ich gerne sehen. :lol: :lol: :lol:

Meine Babyfotos sorgen auch noch 30 Jahre später auf jeder Familienfeier für allgemeine Erheiterung. Also mach bloß viele Bilder... :mrgreen:

Dass meine Mutter ohne Bandscheibenvorfall davonkam, grenzt an ein Wunder.
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

MCM18
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1112
Registriert: 25.01.2018, 15:49
Wohnort: im Süden

Re: Übergewichtigen Stillkind... doch möglich?

Beitrag von MCM18 »

Ein Spielkamerad meines Sohnes war auch mit ca 6 Monaten 13 kg schwer und auch sehr groß.
Groß ist er geblieben, das Gewicht stieg irgendwann nicht mehr ganz so krass.
Motorisch waren die beiden anfangs immer gleichauf, der Spielkamerad allerdings schneller mit Laufen.

Ich denke auch, dass es jetzt nicht üblich ist, aber doch immer wieder vorkommt und im Moment kein Grund zur Sorge
Lg MCM mit Sonntagssohn(10/17) und Feiertagssohn (08/20)

Willst du glücklich sein im Leben, so trage bei zu anderer Leute Glück, denn die Freude, die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück (Marie Calm)

Antworten