Ziel Vollstillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
Alice89
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Liebe Teazer, kein Problem, deine Familie geht vor! Gute Besserung deiner Tochter!

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17711
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Teazer »

Hallo, Alice. :)
Alice89 hat geschrieben:
11.11.2020, 15:42
Meine Kleine nimmt das BES gut an, nachts stillt sie auch ohne, ich hab auch das Gefühl, dass sie manchmal, nicht immer, mehr saugt, aber sie nimmt halt nur so wenig zu. Und noch 5 Monate kann ich das definitiv nicht leisten, stillen und pumpen im permanenten Wechsel (bin alleinerziehend).
Das ist auch keine Dauerlösung. Deine Tochter hat definitiv Zufütterbedarf, von daher wäre meine Empfehlung, PRE zuzufüttern und nur zu pumpen, wenn es für Dich stressfrei klappt. Du musst Dich noch von Schwangerschaft und Geburt erholen und sollst Dein Baby auch noch genießen!

Wenn die Zunahme sich einpendelt, können wir die PRE langsam ausschleichen. Dass Du schon aufs BES umgestiegen bist, ist super! Kommst Du gut damit zurecht?
Muttermilch, so viel, wie ich zusätzlich abpumpen kann (zwischen 165 und 275 ml)
Diese Menge reicht aktuell nicht aus. Meine Empfehlung wären 360 ml, z.B. 8x 45 ml. Wenn Du pumpst, dann gib immer erst die Muttermilch und ergänze den Rest durch PRE. Aber nicht mischen!
Gefühlt ständig. Ich schau, dass ich sie alle zwei bis drei Stunden anlege von 7.30 bis 22.30 Uhr, da kommen wir auf 7 - 9 mal stillen. Dazu kommen dann noch zweimal bei Nacht. Nachts schläft sie 3 bis 4 Stunden am Stück, untertags wickel ich sie nach 2 bis 2,5 Stunden wach.
Um Deine Milchmenge zu erhöhen, solltest Du sie tagsüber alle 2h stillen, nachts alle 3h, jeweils von Stillbeginn zu Stillbeginn gerechnet. Dazu auch, falls nötig, wecken.
Bis heute muss sie auch hellwach drei- bis viermal nuckeln, bevor sie einmal schluckt.
Das ist normal. Sie muss ja erst den Milchspendereflex auslösen.
Meine Wochenbett-Hebamme kommt noch einmal pro Woche zur Gewichtskontrolle. Sie ist recht entspannt bisher, meint aber auch, ich kann PRE zufüttern, wenn ich das Gefühl habe, sie wird gar nicht satt.
Die Haltung Deiner Hebamme kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es besteht definitiv dringend Zufütterbedarf. Aber ich begleite Dich gerne hier. Das bekommen wir gemeinsam hin. :)
Ich vermute mal, als erstes müsste eine konstante Zufüttermenge bestimmt werden, mit der die Kleine besser zunimmt?
Ganz genau. :)

Du hast ja quasi schon alles da, wir können also starten. Ich habe die Liste mal gekürzt und wir gucken, dass Deine Tochter bald etwas mehr auf die Waage bringt. Deine Pumpmenge kannst Du Dir gerne notieren. In der Liste brauche ich jedoch nur die verfütterte Menge.

15.10. 2890 g, KH Geburt
19.10. 2620 g, HB, niedrigstes Gewicht
25.10. 2675 g, HB
02.11. 2800 g, Kofferwaage
06.11. 2910 g, HB
11.11. 3005 g, Kofferwaage
13.11 3010 g, 15x gestillt, davon 12x BES, 160 ml MuMi, 6x Urin, 4x Stuhl, ab hier Babywaage
14.11. 3030 g, 15x gestillt, davon 11x BES, 195 ml MuMi, 7x Urin, 5x Stuhl
15.11. 3050 g, 15x gestillt, davon 11x BES, 185 ml MuMi, 8x Urin, 3x Stuhl
16.11. 3080 g
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Alice89
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Liebe Teazer,

Vielen Dank für deine Einschätzung. Mit dem BES kommen wir meistens sehr gut zurecht, das größte Problem ist, dass ich manchmal aus Versehen den zweiten Schlauch aufziehe und dann die Milch sonst wo hintropft.

Bei deiner Zufütterungsempfehlung dachte ich zuerst, dass ich diese Menge niemals ins Kind bekomme (aktuell nimmt sie ja schon nicht alles, was ich abpumpe), aber dann ist mir eingefallen, dass ich am BES noch schrauben kann. Momentan nehmen wir den dünnsten Schlauch und hängen die Flasche recht tief, ich würd dann erst mal auf den dicksten Schlauch umsteigen und recht hoch hängen - passt das?

Was mach ich denn, wenn die Kleine eine Portion nicht ganz trinkt? Biete ich das dann später zusätzlich an oder "verfällt" das?

Komische Vorstellung, dass ich jetzt nicht mehr pumpen "muss" 😄 4 Wochen hab ich um jeden Tropfen MuMi gekämpft und jetzt rückt das einfach in den Hintergrund. Aber du hast völlig Recht, ich war teilweise mehr mit Pumpen beschäftigt als mit meiner Kleinen. Dann hab ich an einer Brust angelegt und an der anderen abgepumpt, während die Kleine eingeschlafen ist. Effektiver ist es wahrscheinlich, sie aktiv wach zu halten, sodass sie trinkt, dann holt sie sich die Milch ja direkt.

Ich versuche, heute noch so viel zu füttern wie möglich und ab morgen schauen wir dann, dass wir auf die 360 ml kommen. Ist es denn trotzdem realistisch, in absehbarer Zeit komplett zu stillen? 🙈

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17711
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Teazer »

Alice89 hat geschrieben:
16.11.2020, 17:35
ich würd dann erst mal auf den dicksten Schlauch umsteigen und recht hoch hängen - passt das?
Nimm den mittleren. Der dickste ist eher Sinnflut. Du solltest es so einstellen, dass pro Sekunde 1-2 Tropfen herauskommen.
Was mach ich denn, wenn die Kleine eine Portion nicht ganz trinkt? Biete ich das dann später zusätzlich an oder "verfällt" das?
Versuche über 24h verteilt die Tagesmege zu füttern. Wenn also nach 8x BES noch etwas fehlt, biete erneut an.
Effektiver ist es wahrscheinlich, sie aktiv wach zu halten, sodass sie trinkt, dann holt sie sich die Milch ja direkt.
Genau so ist es. Ein gut saugendes Baby entleert die Brust viel effektiver als jede Pumpe.
Ist es denn trotzdem realistisch, in absehbarer Zeit komplett zu stillen? 🙈
Ja, das ist realistisch.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Alice89
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Guten Morgen,

Der restliche Tag gestern war gut, die Kleine hat noch ordentlich mit BES getrunken. Nachts hab ich versucht, sie nach 3 Stunden zu wecken, aber sie hat sich geweigert zu trinken und kam dann 1,5 Stunden später (also 4,5 Stunden nach der letzten Mahlzeit). Danach dann dafür schon nach 2 Stunden. Ist eine einmalige längere Pause ok?

Hier die aktuelle Liste:
15.10. 2890 g, KH Geburt
19.10. 2620 g, HB, niedrigstes Gewicht
25.10. 2675 g, HB
02.11. 2800 g, Kofferwaage
06.11. 2910 g, HB
11.11. 3005 g, Kofferwaage
13.11 3010 g, 15x gestillt, davon 12x BES, 160 ml MuMi, 6x Urin, 4x Stuhl, ab hier Babywaage
14.11. 3030 g, 15x gestillt, davon 11x BES, 195 ml MuMi, 7x Urin, 5x Stuhl
15.11. 3050 g, 15x gestillt, davon 11x BES, 185 ml MuMi, 8x Urin, 3x Stuhl
16.11. 3080 g, 16x gestillt, davon 10x BES, 165 ml MuMi, 145 ml PRE, 7x Urin, 3x Stuhl
17.11. 3120 g

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17711
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Teazer »

Guten Morgen.

Einmal ist kein Problem. Es sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Alice89
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Unser Tag war für mich sehr ungewohnt, ich hatte so viel Zeit, der Kleinen beim Trinken zuzuschauen 😊 Bin trotz allem dreimal zum Pumpen gekommen und werd noch einmal vor dem Schlafengehen, und interessanterweise werd ich voraussichtlich genauso viel "fördern" wie sonst auch.

Allerdings bekomme ich die 360 ml nicht in die Kleine. Mein Plan war, von 7.30 Uhr an im Zweistundentakt eine Portion zu geben, die letzte dann um 21.30 Uhr und nachts dann pur. Dadurch sollte sie nachts mehr Hunger haben und dann von alleine öfter kommen.

Nachdem sie aber einmal nur 20 ml geschafft hat, klappt das nicht mehr und ich fürchte, wir schaffen nur 7 Portionen.

Allgemein braucht sie für 45 ml rund 45 Minuten mit Wechselstillen, Brustkompression, Massagen und Kitzeln, ist das im Rahmen? Dadurch kann sie untertags auch nur eine Stunde am Stück schlafen, bevor ich sie wieder zum Füttern wecke. Scheinbar strengt sie das Saugen noch ganz schön an.

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17711
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Teazer »

Das BES sollte nach 20 min leer sein. Die Einzelportion ist ja nicht so groß. Das gesamte Stillen darf natürlich länger dauern.

Wenn Sie jetzt insgesamt mehr trinkt, hat die in ein paar Tagen auch mehr Energie für das Stillen. Das pendelt sich bald ein.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Alice89
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Danke für deine schnelle Antwort! Dann gebe ich jetzt einfach so viel, wie sie schafft, oder? Und wenn sie aktuell noch länger als 20 Minuten braucht, dann ist das halt so, ich nehme das BES nicht nach 20 Minuten weg, oder?

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17711
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Teazer »

Die Zufütterung ist wichtiger als die Zeit. Aber vielleicht kannst Du ja noch etwas an den Einstellungen drehen, damit es etwas schneller tropft.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Antworten