Ziel Vollstillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
Alice89
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Hallo zusammen!

Meine Tochter wird am Freitag 4 Wochen alt und leider nimmt sie nur sehr zögerlich zu. Aus diesem Grund pumpe ich seit 2 Wochen zusätzlich ab und fütter die gewonnene Milch hinterher, erst mit Flasche, mittlerweile mit BES. Das klappt soweit auch einigermaßen, allerdings ist die Gewichtszunahme sehr schleppend, und darüber hinaus schlaucht mich das Procedere (stillen und pumpen) zunehmend, vor allem, wenn beim Pumpen eher geringe Mengen gefördert werden (weil ich dann ja nichts hab, was ich ins BES tun kann).

Meine Kleine nimmt das BES gut an, nachts stillt sie auch ohne, ich hab auch das Gefühl, dass sie manchmal, nicht immer, mehr saugt, aber sie nimmt halt nur so wenig zu. Und noch 5 Monate kann ich das definitiv nicht leisten, stillen und pumpen im permanenten Wechsel (bin alleinerziehend). Deshalb habe ich mich hier angemeldet in der Hoffnung, Begleitung zu bekommen, um vom Zufüttern wegzukommen.

* Ist Euer Baby ein Junge oder ein Mädchen?
Ein Mädchen

* Wird oder wurde Euer Baby zugefüttert, wenn ja, mit was (Muttermilch, Formulanahrung)? Schreibt bitte die Mengen auf (wie oft und wieviel täglich) und womit zugefüttert wird oder wurde.
Muttermilch, so viel, wie ich zusätzlich abpumpen kann (zwischen 165 und 275 ml); erst mit Flasche zugefüttert, jetzt mit BES (seitdem bekomme ich weniger beim Pumpen raus)

* Bitte beschreibt, wie Euer Stillalltag für gewöhnlich aussieht: Wie oft und wie lange wird üblicherweise gestillt? Wie lang sind die Schlafpausen?
Gefühlt ständig. Ich schau, dass ich sie alle zwei bis drei Stunden anlege von 7.30 bis 22.30 Uhr, da kommen wir auf 7 - 9 mal stillen. Dazu kommen dann noch zweimal bei Nacht. Nachts schläft sie 3 bis 4 Stunden am Stück, untertags wickel ich sie nach 2 bis 2,5 Stunden wach.

* Wie oft pro Tag scheidet das Baby aus? Wie häufig hat es Stuhlgang?
Hab ich bisher nicht drauf geachtet, Stuhlgang aber drei- bis viermal täglich.

* Berichtet auch von Eurem Stillstart und den ersten Wochen nach der Geburt, v.a.: Wie klappt(e) das Stillen? Unruhiges Baby? Andock-Probleme?
Ich dachte, es wäre alles gut, die Kleine hing gefühlt den ganzen Tag an der Brust. Wie sich dann aber rausstellte, saugt sie viel zu schwach und schlief (vor dem BES) viel zu schnell ein. Bis heute muss sie auch hellwach drei- bis viermal nuckeln, bevor sie einmal schluckt.

* Kennt es künstliche Sauger, also z.B. Flaschen, Hütchen, Schnuller?
Schnuller von meiner Mutter, das haben wir aber ausdiskutiert und gibts nicht mehr. Flasche wurde ebenfalls ersetzt (durch das BES)

* Seid Ihr (bzw. Ist Euer Kind) bereits woanders in Behandlung/Beratung? Stillberatung, Kinderarzt, Hebamme, Osteopath, Krankengymnastik...?
Meine Wochenbett-Hebamme kommt noch einmal pro Woche zur Gewichtskontrolle. Sie ist recht entspannt bisher, meint aber auch, ich kann PRE zufüttern, wenn ich das Gefühl habe, sie wird gar nicht satt.

* Gibt es medizinische Besonderheiten, die das Stillen betreffen könnten? Z.B. Orthopädische Auffälligkeiten, Frühgeburt, Gelbsucht beim Baby? Brust-Operationen, Schilddrüsen- und andere chronische Erkrankungen (Übergewicht, Diabetes, PCOS,...) bei der Mutter? Medikamenteneinnahme?
Leichte Gelbsucht von Tag 3 bis ca. Tag 12; eine meiner Brustwarzen ist größer als die andere, weil da bis zur Geburt ein Piercing drin war. An die geht die Kleine lieber.


Leider kann ich von den letzten Tagen nur wenig Gewichtsdaten liefern, weil nur die Hebammen gewogen hat, aber seit heute hab ich selbst eine, ab morgen also dann. Das kann ich rekonstruieren:
15.10. Geburt 2890 g
17.10. 2680 g (Hebamme)
18.10. 2650 g (H)
19.10. 2620 g (H), 2635 g (Kinderarzt)
20.10. 2670 g (H)
21.10. 2670 g (H)
22.10. 2670 g (H)
23.10. 2690 g (H)
25.10. 2675 g (H) --> ab jetzt zusätzlich abpumpen, 75 ml
26.10. 7x gepumpt, 120 ml
27.10. 2710 g (H), 6x gepumpt, 140 ml
28.10. 5x gepumpt, 180 ml
29.10. 5x gepumpt, 170 ml
31.10. 7x gepumpt (ab jetzt elektrisch), 205 ml
01.11. 9x gepumpt, 215 ml
02.11. 2800 g (H), 7x gepumpt, 190 ml
03.11. 8x gepumpt, 275 ml
04.11. 7x gepumpt, 190 ml
05.11. 6x gepumpt, 165 ml
06.11. 2910 g (H), 6x gepumpt, 215 ml
07.11. 8x gepumpt, 195 ml
08.11. 6x gepumpt, 165 ml
09.11. 7x gepumpt, 195 ml
10.11. 8x gepumpt, 185 mp
11.11. 3005 g (meine Waage, morgens nach dem Aufstehen), 2975 g (Hebamme, mittags nach dem Füttern)


Ich vermute mal, als erstes müsste eine konstante Zufüttermenge bestimmt werden, mit der die Kleine besser zunimmt? Wäre für eine Begleitung in der nächsten Zeit jedenfalls sehr dankbar 😊

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2118
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Fernweh »

Herzlich Willkommen!

Wow, 8 x pumpen, neben stillen und alleine das Baby versorgen. Wie gut, dass du schon auf das BES umgestellt hast und der Schnuller auch weg ist. Das sind schon mal gute Voraussetzungen.

Es wird sich sicher bald eine Stillberaterin bei dir melden und dann könnt ihr gemeinsam deine Situation optimieren.

Machst du schon Wechselstillen und Brustkompression?
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Alice89
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Liebe Fernweh,

Danke für deine lieben Worte, manchmal hab ich auch das Gefühl, mein ganzes Leben dreht sich nur noch um Muttermilch 🙈

Wechselstillen machen wir manchmal, solange sie aber überhaupt wach ist und trinkt, nutz ich die Zeit oft und pump auf der anderen Seite gleich ab. Brustkompression sagt mir nichts, was ist das?

Zur Milchsteigerung nehm ich seit Dienstag Bockshornkleesamen, trink täglich ein alkoholfreies Weizen und hab mir heute noch ein Produkt bestellt, das Lactaval heißt.

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2118
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Fernweh »

Na das glaub ich dir!
Bei meinem ersten Kind habe ich 10 mon abgepumt. Ich hab das Geräusch jetzt noch im Ohr...

Weil du deine Mutter erwähnt hattest... Ist sie eine regelmäßige Unterstützung für dich, dass du auch mal Pause machen kannst?


Brustkompression: http://www.uebersstillen.org/jncomprd.htm


Wie pumpst du denn? Elektrisches Doppelpumpset oder per Handpumpe?


Du könntest in deine Liste dann noch Stillhäufigkeit und BES Anzahl hinzufügen.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Alice89
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Oh wow, 10 Monate 😳 Ich glaube nicht, dass ich so lange durchhalten würde... Jaa, ich bin noch nie so schnell mit Serien fertig geworden wie jetzt gerade 😆

Meine Mutter unterstützt mich schon sehr, sonst wär ich wahrscheinlich schon auf Flaschen umgestiegen...

Versteh ich das richtig, dass ich bei der Kompression die Brust im C-Griff zusammen drücke, bis das Baby wieder trinkt?

Mittlerweile hab ich eine elektrische Doppelpumpe, kann aber nicht immer auf beiden Seiten gleichzeitig pumpen, weil die Kleine auch zur Beruhigung nuckelt... Nehm ich ihr die Brust dann weg, weint sie...

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1225
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Erdnuss »

Willkommen im Forum! :)
Magst du noch schreiben, wie die Geburt war - spontan oder Kaiserschnitt? Das hilft bei der Beurteilung.
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2118
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Fernweh »

Genau. Wenn du merkst, dass sie seltener schluckt beginnst du. Während dem Trinken drückst du und wenn sie Pause macht, pausierst du auch.

Nach welchem Schema pumpst du denn?
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Alice89
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Danke auch dir!
Ich hatte einen Tag vor dem Termin einen Blasensprung, eine Stunde später leichte Wehen, dann 12 Stunden erträgliche Wehen, die allerdings nicht muttermundwirksam waren. Hab dann ein wehenförderndes Mittel bekommen, später Schmerzmittel, noch später eine PDA. Nach fast 24 Stunden kam meine Tochter dann natürlich zur Welt.

Hab das mit der Brustkompression gerade ausprobiert und tatsächlich das Gefühl, dass die Kleine mehr geschluckt hat als sonst!

Fernweh, welche Schemata gibts denn beim Pumpen?

Fernweh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2118
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Fernweh »

Super!



Intervall- oder Powerpumpen: viewtopic.php?p=4132805#p4132805
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Alice89
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2020, 13:27

Re: Ziel Vollstillen

Beitrag von Alice89 »

Hm, dann wohl weder noch... Ich häng die Pumpe meistens nach dem Stillen für ca. 20 Minuten dran...

Antworten