Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Kami
Herzlich Willkommen
Beiträge: 5
Registriert: 04.11.2020, 13:18

Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Kami »

Hallo Liebes Team,
ich brauche dringend Hilfe bei meinem Stillproblem. Ich hab am 22.9 eine Hausgeburt gehabt und eine Tochter bekommen. Sie ist mit 2920 g und 50 cm auf die Welt gekommen. Meine Hebamme hat sie sofort angelegt und sie hat sofort angedockt und kräftig gesaugt. Am nächsten Tag wurde sie sehr unruhig und hat nur geschrien. Das Anlegen hat immernoch super geklappt und die ersten 5 Tage kam das Kolostrum nur tropfenweise, sodass durch Druck meiner Verwandten mit Flasche prenahrung zugefüttert habe. Nach 10 Tagen habe ich die Flasche komplett weggelassen und vollgestillt um zu schauen wie viel sie zunimmt. In einer Woche hat sie 50 g zugenommen obwohl ich mit ihr stundenlang im Bett lang und nur gestillt hab ( an einigen Tagen sogar 3 h am Stück). Meine Hebamme hat gesagt,dass sie sehr wenig zugenommen hat und wir nun mit bes zufüttern mussen. Der Anfang war so anstrengend, denn sie mag den Schlauch im Mundd nicht, dass sie die Brust komplett verweigert hat und vorallem abends sehr viel geweint hat. Ich habe dann abgebrochen und die Flasche wieder gegeben. In dieser Zwischenzeit hab ich abgepumpt und bekomme etwa am Tag 200 ml abgepumpte Milch raus. Ich merke,dass meine Brüste besonders Tagsüber zwischen 12- 19 Uhr schlaff sind und sich sehr leer anfühlen. Ich habe verschiedene Stilltees ( Weleda, Rossmann etc) ausprobiert und mir Bockshornklee kapseln besorgt leider ohne Erfolg. Ich merke,dass die kleine vorallem in dieser Zeit zwischen 12-19 uhr die Brust nur anschreit und nach 2 Minuten saugen loslässt. Ich möchte vollstillen und möchte es mit BES nochmals probieren. Wie sehen die Erfolgsaussichten aus für uns? Sie ist 6 Wochen alt und wiegt 4100g. Wie lange wird es dauert bis ich sie vollstillen kann und genug Milch haben werde für sie. Außerdem bekomme ich muttermilch von meiner Freundin und pumpen seit 2 Tagen nicht mehr ab damit sie ander Brust mehr milch hat und besser saugt. Da sonst die Brust schlaff ist und es mehrere Stunden braucht um etwas voller zu werden. Die milch sammelt sich wirklich sehr langsam. Was kann ich machen brauche dringend Unterstützung.
Danke im Voraus!

luise90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 354
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von luise90 »

Willkommen liebe Kami,

dir kann hier bestimmt geholfen werden.
Damit dich eine Stillberaterin begleiten kann, musst du einmal die Fragen beantworten, die unter diesem Thread stehen:

viewtopic.php?f=2&t=212847

Außerdem braucht die Beraterin möglichst alle Daten die du hast, also Gewichte, Anzahl Stilleinheiten, Häufigkeit und Menge Pumpen, Anzahl, Menge und Art der Zufütterung, etc.

Da findest du unter dem Link aber auch die Infos dazu.

Ansonsten wirst du hier sicher viel Unterstützung und Zuspruch bekommen, sodass ihr euren Weg finden werdet. Ich bin sicher ihr schafft das.
Mit Wubbi 07/19

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1630
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Larala »

Oh Mann, da habt ihr ja echt einen schwierigen Start! Wenn du so gerne vollstillen willst, kriegst du das mit der kompetenten Begleitung hier im Forum bestimmt hin. Es meldet sich bestimmt bald eine Stillmoderatorin bei dir.

Inzwischen findest du hier Eine Linkliste mit Grundinformationen zum Stillen. Da sind viele hilfreiche Infos gesammelt, auch zum Zufüttern und zum Stillen mit BES.
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

Kami
Herzlich Willkommen
Beiträge: 5
Registriert: 04.11.2020, 13:18

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Kami »

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ist Euer Baby ein Junge oder ein Mädchen?
Ein Mädchen

* Wird oder wurde Euer Baby zugefüttert, wenn ja, mit was ?
Sie wurde mit Muttermilch zugefüttert mit der Flasche 3x 60 ml

* Bitte beschreibt, wie Euer Stillalltag für gewöhnlich aussieht:
Wie oft und wie lange wird üblicherweise gestillt? Wie lang sind die Schlafpausen?
Ich stille Sie 10-12 mal am Tag und pro Stillmalzeit etwa 30-40 min. Sie schläft 2-3 Std etwa 3 mal am Tag. In der Nacht steht sie 2 mal auf und wird gestillt. Sie trinkt in der Nacht 5-10 min und schläft beim Trinken ein.

* Wie oft pro Tag scheidet das Baby aus? Wie häufig hat es Stuhlgang?
Sie hat 5-6 nasse windeln und 1-2 mal Stuhlgang

* Berichtet auch von Eurem Stillstart und den ersten Wochen nach der Geburt, v.a.: Wie klappt(e) das Stillen? Unruhiges Baby? Andock-Probleme?
Sie ist ein sehr unruhiges Baby. Meine Hebamme sagte, dass sie sehr empfindlich ist. Andockprobleme hatten wir nicht. Ich habe leider sehr wenig Milch gehabt, sodass sie immer an der Brust bleiben wollte und nicht satt war. Das bestätigte sich an der Waage.

* Kennt es künstliche Sauger, also z.B. Flaschen, Hütchen, Schnuller?
Sie kennt die Flasche. Sauger wollte sie nicht.

* Seid Ihr (bzw. Ist Euer Kind) bereits woanders in Behandlung/Beratung? Stillberatung, Kinderarzt, Hebamme, Osteopath, Krankengymnastik...?
Wir hatten eine Hebamme aber das stillen hat trotzdem nicht geklappt bzw. die Milchsteigerung. Wir hatten eine Osteopathische Behandlung weil sie Blockaden am Nacken hatte. Die wurden danach gelöst. Sie wollte die linke Brust erstmal nicht trinken aufgrund der Blockaden. Nach der Behandlung hats super geklappt.

* Gibt es medizinische Besonderheiten, die das Stillen betreffen könnten? Z.B. Orthopädische Auffälligkeiten, Frühgeburt, Gelbsucht beim Baby? Brust-Operationen, Schilddrüsen- und andere chronische Erkrankungen (Übergewicht, Diabetes, PCOS,...) bei der Mutter? Medikamenteneinnahme?
Siehe oben

* Falls dieses Kind nicht Dein erstes ist, beschreibe bitte kurz Deine Stillerfahrung mit Deinem/Deinen größeren Kind/ern.
Sie ist unser erstes Kind

- Gebt uns genaue Daten!

22.09 2920 g Hausgeburt
29.09. 2810 g
03.10 2900 g
06.10. 3040 g
15.10. 3090 g
21.10 3390 g ( zugefüttert mit muttermilch)
28.10 3670 g ( zugefüttert mit muttermilch)
01.11 4100 g ( zugefüttert mit muttermilch)

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1630
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Larala »

Kami, ich denke, dass dein Thread eventuell von den Moderatoren übersehen wurde. Die haben auch ihr eigenes Leben und machen die Beratung hier ehrenamtlich in ihrer Freizeit, deshalb kann das schonmal vorkommen. Aber deine Situation erscheint mir schon dringend. Du kannst deinen ersten Beitrag melden, um die Mods auf dich aufmerksam zu machen.
In besonders dringenden Fällen, z.B. Gedeihstörungen und Zufütterbedarf, könnt Ihr, wenn sich binnen 48 Stunden niemand gemeldet hat, Euren Beitrag über den Meldebutton (oben rechts im Posting) als besonders dringlich kenntlich machen. Bitte macht dies wirklich nur in dringenden Fällen.
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27131
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Mondenkind »

Hallo, ich melde mich im Laufe des Wochenendes bei Dir!

Fütterst Du jetzt mit dem Brusternährungsset zu? Das hab ich nicht ganz verstanden.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Kami
Herzlich Willkommen
Beiträge: 5
Registriert: 04.11.2020, 13:18

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Kami »

Sie wird manchmal mit der Flasche und manchmal mit BES zugefüttert, da sie den Schlauch nicht akzeptiert und sehr viel weint.

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27131
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Mondenkind »

Kami hat geschrieben:
06.11.2020, 18:15
Sie wird manchmal mit der Flasche und manchmal mit BES zugefüttert, da sie den Schlauch nicht akzeptiert und sehr viel weint.
Hast Du zum Brusternährungsset diese Infobroschüre gelesen: https://www.elterninfo-online.de/shop/b ... paper.html. Ich finde, ohne die gehts nicht. Wo platzierst Du den Schlauch?
Kami hat geschrieben:
04.11.2020, 17:42
Ich stille Sie 10-12 mal am Tag
Das ist gut.
Kami hat geschrieben:
04.11.2020, 17:42
Sie hat 5-6 nasse windeln und 1-2 mal Stuhlgang
Das klingt auch gut.
Kami hat geschrieben:
04.11.2020, 17:42
22.09 2920 g Hausgeburt
29.09. 2810 g
03.10 2900 g
06.10. 3040 g
15.10. 3090 g
21.10 3390 g ( zugefüttert mit muttermilch)
28.10 3670 g ( zugefüttert mit muttermilch)
01.11 4100 g ( zugefüttert mit muttermilch)
Die Zunahme ist anfangs in der Tat gering. Der letzte Wert geht jetzt deutlich hoch, da würde ich gern abwarten, wie es sich entwickelt. Bis zum nächsten wiegen bitte alles so beibehalten. Bitte übernimmt noch die Stillfrequenz, die Windeln und die Zufüttermenge mit in die List. Wann wiegt ihr wieder? Hast Du eine eigene Waage?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Kami
Herzlich Willkommen
Beiträge: 5
Registriert: 04.11.2020, 13:18

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Kami »

Ich habe mir eine Babywaage bestellt ist auf dem Weg. Wir wiegen sie, wenn die Waage da ist dann sage ich Bescheid.

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27131
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wenig Milch Baby nimmt nicht zu

Beitrag von Mondenkind »

Wie geht es Euch?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Antworten