Dauernuckeln ohne Hunger?!

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Mino93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 29.09.2020, 14:59

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Mino93 »

Polarfuchs :
Sie hat bestimmt auch Mal Hunger, aber denke nicht jede Stunde.. vor allem ist der Mund oft so klein auf und sie saugt kaum, Hauptsache im Mund haben. Tut aber auch weh wenn sie nicht richtig abdockt nur wie soll ich in der Nacht den Mund weiter auf kriegen oo...

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1811
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Carraluma »

Wenn es dir weh tut, würde ich das Baby schon abdocken und sagen, bitte nochmal vorsichtig oder so. Und falls das nicht hilft, Baby doch anders beruhigen, herumtragen usw. Und erst später nochmal probieren.
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Mino93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 29.09.2020, 14:59

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Mino93 »

Danke für den Tipp!
Ich möchte ja das Aufwachen Verhindern, deshalb mach ich es so und für mich ist es generell auch praktischer sie im liegen einfach dran zu lassen. Nur weh tun sollte es nicht das stimmt..
Kann es auch sein dass sie sich nicht nur das Nuckeln sondern auch die Nahrung in der Nacht angewöhnt und deshalb lange nicht durchschlafen wird?
Habe eine Freundin gesprochen, die sehr nach Zeiten gestillt hat und ihr Kind schlief mit 2mon durch. Bis Zähne kamen, wurde aber immer anders beruhigt.
Eine andere Freundin sagte auch, Babys brauche. Nachts keine Milch mehr, Uhr Arzt sagte 5mal am Tag und fertig ...
Ich denke mir dabei, dass wir uns ja auch an Essenszeiten gewöhnen können und dann eben Hunger haben. Wahrscheinlich ist es bei kleinen auch so wenn man es nach Zeit macht..

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6928
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von pqr »

Das nächtliche Stillen ist keine schlechte Angewohnheit, sondern evolutionär angelegt. Lange in der Menschheitsgeschichte war es von Vorteil und auch heute wirkt es sich positiv auf die Milchproduktion der Mutter und teils auch auf kindliche Gehirnentwicklung aus.
Das Durchschlafen ist da evolutionär für Babys eher nicht vorgesehen.
Menschheitsgeschichtlich war übrigens auch für Erwachsene eine nächtliche Unterbrechung lange die Norm.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Seekuh142
hat viel zu erzählen
Beiträge: 169
Registriert: 26.02.2020, 18:24
Wohnort: Chemnitz

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Seekuh142 »

Hallo Mino!
Ich kann dir nicht sagen, ob sich Kinder an sowas gewöhnen können. Manchmal glaube ich, dass könnte schon sein, besonders wenn ich die Kinder von Bekannten sehe oder von denen erzählt bekomme. Dann sehe ich wieder mein Kind und denke mir, nein, die hat ihren Willen und da kannst du auch nichts angewöhnen/abgewöhnen. Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte und bei manchen Kindern geht es und bei anderen eben nicht. Doch dann frage ich mich: warum sollte ich mein Kind denn so negativ sehen? Warum sollte ich nicht meinem Kind vertrauen und seine ihm Kompetenz bei der Wahrnehmung seiner Bedürfnisse absprechen? Selbst wenn dein Kind mit 5 Tagesstillmahlzeiten irgendwie um die Runden kommen würde, muss man unbedingt das Minimalprogramm fahren? Ich sehe mich als Mama in der Pflicht, alles dafür zu geben, dass mein Kind glücklich sein kann. Und wenn mein Kind mir zeigt, was es gerade braucht - Nahrung, Nähe..., dann gehe ich darauf ein. Vielleicht mag jetzt deiner Freundin oder ihrem Arzt gegenüber hart klingen. Aber wenn ich als Mama die Priorität setze, möglichst wenig von meinem Kind belästigt zu werden, dass es so viel wie möglich schlafen soll, möglichst früh usw. dann muss ich mich doch fragen, warum ich überhaupt ein Kind bekommen habe. Also ich finde, dass man an der Stelle einfach für sich reflektieren sollte, was man für sein Kind sein möchte, wie zugewandt, wie aufopferungsvoll und wie man sein Kind wahrnimmt und bewertet.
Davon abgesehen sollte das Nuckeln natürlich nicht weh tun. Du kannst mit dem kleinen Finger den Saugschluss lösen, mein Baby macht (evtl. nach mehreren Anläufen Andocken Ablösen) den Mund dann weit genug auf. Vielleicht hilft dir das ja. Meine Tochter schläft übrigens die ganze Nacht und auch tagsüber dauernuckelnd auf mir drauf. Ich musste das anfangs auch akzeptieren lernen, jetzt kann ich's genießen.
Seekuh mit Sternschnuppi :2: (Okt.2019) 💕

Bönthi
gehört zum Inventar
Beiträge: 435
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Bönthi »

Zur der Aussage, dass Babys nachts auch ohne Milch auskommen: Klar, das mag theoretisch so sein. Theoretisch komme ich als Erwachsene auch 2 bis 3 Tage ohne Wasser aus. In der Praxis habe ich immer eine Flasche Wasser am Bett stehen, weil ich nachts wach werde, um zu trinken. Wie könnte ich denn da von einem Baby verlangen, dass es nachts ohne trinken auskommt, wenn ich es selbst nicht schaffe?
Abgesehen davon ist ein Baby auf viele kleine Mahlzeiten ausgelegt. Der Magen fasst kein all zu riesiges Volumen und Muttermilch wird extrem schnell verdaut, damit häufig nachgetankt werden kann. Durchschlafen ist also absolut kontraproduktiv.
Lass dich nicht von deiner Freundin verunsichern, die Leute neigen dazu, die negativen Seiten zu verschweigen und nur von ihren perfekten Babys zu reden.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Mino93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 29.09.2020, 14:59

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Mino93 »

Danke euch für die Beiträge!
Ja, ich sehe es auch so und in anderen Kulturen ja noch zu finden, dass Babys viel getragen und nach Bedarf gestillt werden. Ich fühle mich dabei auch wohl, ich liebe es sie im Arm zu halten und zu kuscheln. Dafür muss ich natürlich einiges hinten anstellen. Ich kann zb keinen Besuch über nachmittag haben, da ich mit ihr im Bett liege oder sie im Schlafzimmer im arm wiege.

Mit dem stillen: Sie zeigt mir gar nicht wirklich Hungerzeichen, ich lege sie oft an wenn sie quengelt Ort wir raus oder rein gehen und sie trinkt immer etwas, egal ob 1std oder 3. Hat gut zugenommen sodass die kiA bei der letzten u sagte, Tags wären 3-4 Std ausreichend und nachts 4-5.
Als sie nachts den Schnuller nahm war 3-4 Std für uns ok, nun ist sie an die "ewige Milchquelle" neben ihr gewöhnt :D. Ich denke sie hört damit von allein nicht mehr auf. Ich find's noch nicht schlimm genug um etwas durchzusetzen. Wunder mich aber, warum sie so leicht schläft bzw so oft das Bedürfnis hat anzudocken.
Manchmal liegt sie nur mit dem Kopf zu mit weil Brust mitnehmen nicht klappt:D...

Mino93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 29.09.2020, 14:59

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Mino93 »

Ich denke auch es ist bestimmt Gewohnheit mit essen / trinken nachts und evtl auch noch Typsache.. es gibt ja echt Babys (eine weitere Freundin von mit hat eine), die von alleine eben schnell 6-8 Std nix trinken nachts. Die hat das gar nicht so geplant, aber di Kleine nimmt Schnuller und will wohl nur nuckeln.

Willma
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 20.10.2020, 18:22
Wohnort: Köln

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Willma »

So geht es mir auch gerade. Ich habe das Gefühl der menschliche Schnuller zu sein, einen richtig tiefen Schlaf gibt es nur zwischen 19 und 22 Uhr, das ist aber auch schon die längste Schlafphase. Ansonsten wird durchgehend genuckelt, Schnuller gibt es hier keinen. Nicht einmal beim Tragen schläft sie länger als 30 Minuten.
Wenn sie allerdings mit Papa alleine ist, klappt es besser. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich, falls du eine kleine Pause brauchst. Ich hab das Gefühl, dass die Babys es besser ohne Brust aushalten, wenn sie diese nicht sehen und riechen. :D
Muckel (5/16) Knubbel (12/17) Wusel (6/20)

Mino93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 29.09.2020, 14:59

Re: Dauernuckeln ohne Hunger?!

Beitrag von Mino93 »

Ohje, nicht leicht das Leben als Schnuller in der Nacht!:D
Der Papa ist beim Schlafen eigentlich nie bei uns bzw haben es nicht probiert, aber gut wenn das mit ihm klappt ;). Hab das schon öfter gelesen. Liegt bestimmt am fehlen der Milch Quelle ;)

Antworten