Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
amaryllis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 117
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

deidamaus hat geschrieben:
15.10.2020, 09:11
Es verläuft also im Moment genau so, wie ich es mir gedacht habe und wie sein sollte.
Ach super, deine Nachricht hat mich gerade sehr gefreut. Da war ich gleich motiviert Morgensport zu betreiben. :mrgreen:

Wenn es jetzt noch so bleibt, wenn ich gar nichts mehr nehme, schlage ich ein Rad vor Freude!
:jippi:
Serafin hat geschrieben:
14.10.2020, 22:32
Der Maulwurf hat ab 5 Wochen bei jedem außer mir gebrüllt. Auch beim Papa. Für eine lange lange Zeit.... Also ja. Ich würde sagen, fremdeln geht schon.
Okay, dann scheint es ja doch möglich zu sein. Mein Umfeld meinte, dass fremdeln erst ab dem. 7. /8. Monat beginnt, aber die schmollende Unterlippe ist ein glasklares Statement. :lol:
Beim Papa fühlt sie sich zum Glück genauso wohl wie bei mir. Den strahlt sie von Ost nach West an.
Ist dein Baby denn immer noch reserviert bei anderen Personen oder hat sich das gelegt?

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 12756
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von Serafin »

amaryllis hat geschrieben:
15.10.2020, 09:41

Serafin hat geschrieben:
14.10.2020, 22:32
Der Maulwurf hat ab 5 Wochen bei jedem außer mir gebrüllt. Auch beim Papa. Für eine lange lange Zeit.... Also ja. Ich würde sagen, fremdeln geht schon.
Okay, dann scheint es ja doch möglich zu sein. Mein Umfeld meinte, dass fremdeln erst ab dem. 7. /8. Monat beginnt, aber die schmollende Unterlippe ist ein glasklares Statement. :lol:
Beim Papa fühlt sie sich zum Glück genauso wohl wie bei mir. Den strahlt sie von Ost nach West an.
Ist dein Baby denn immer noch reserviert bei anderen Personen oder hat sich das gelegt?
Es ist der große. Es hat sehr sehr lange gedauert, bis jemand anderes als ich akzeptiert wurde. Das war dann (was für ein Glück für uns) die Krippenerzieherin von ihm. Bei allen anderen blieb er sehr lange reserviert. Bestimmt bis so 2 Jahre, wenns reicht. Papa wenn ich da war war auch lange lange nicht in Ordnung. Jetzt ist er deutlich offener. Das hat sich einfach ausgewachsen. Mein Rat ist: Akzeptiert es. Das ist sehr schwer fr die OMas, aber je mehr gedrängt wird, desto weniger geht. Nur weil sie Oma sind, muss das Kind niht jauchzend auf sie zueilen. Das kommt später.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

amaryllis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 117
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Der Tag ist rum und er verlief ähnlich wie gestern. Keine außergewöhnlichen Vorkommnisse. Eben hätte es einmal fast Gebrüll an der Brust gegeben, aber da setzte genau im Moment des Abdockens und Losbrüllens der Msr ein und ich hab sie flugs wieder angedockt. Dann war sie lieb. :mrgreen:

Mir ist aufgefallen, dass die Maus jetzt teilweise mehrere bzw. zwei Msr nacheinander auslöst. Normalerweise ist es meistens so, dass sie nur eine Schluckphase hat und danach entweder einschläft oder abdockt. Heute hat sie allerdings bei drei Mahlzeiten erst geschluckt, dann für mehrere Minuten pausiert und dann nochmal geschluckt, ähnlich wie zu Beginn. Gut zu Wissen, dass das auch funktioniert.

Jetzt ist sie gerade beim Einschlafstillen von der Brust abgefallen wie ein vollgesaugter Blutegel und ich nutze die Chance hier schnell die aktuelle Liste zu schicken:

11.06 2980 Geburt (Hebamme, Tuchwaage)
19.06 2880 (Kinderarzt)
14.07 3420 (Hebamme, Tuchwaage)
09.08. 4130
06.09. 5130
13.09. 5310
20.09. 5430
27.09. 5640
30.09. 5760
02.10. 11x stillen, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 2x1)
03.10. 5780, 12x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 3x abgepumpt (300 ml)
04.10. 13x stillen, 10x Pipi, 0x Stuhl, 2x abgepumpt (240 ml)
05.10. 13x stillen, 11x Pipi, 1x Stuhl, 3x abgepumpt (230 ml)
06.10 5860 13x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (190 ml)
07.10. 14x stillen, 8x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
08.10. 5830, 12x stillen, 7x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
09.10. 11x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 1x1)
10.10. 12x stillen, 6x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (150 ml)
11.10. 5910, 15x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (140 ml)
12.10. 14x stillen, 9x Pipi, 2x Stuhl, 1x abgepumpt (60 ml)
13.10. 13-14x stillen, 6x Pipi, 1xStuhl?, 0x abgepumpt
14.10. 16x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl
15.10. 5990, 15x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl

Buenas noches, ihr Lieben!

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2709
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von Sommermama2017 »

:lol: Das mit dem vollgesaugten Blutegel finde ich ein tolles Bild. :lol:
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15154
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von deidamaus »

Hallo amaryllis,

sorry, ich dachte ich hätte dir schon geantwortet.
amaryllis hat geschrieben:
15.10.2020, 22:02
Mir ist aufgefallen, dass die Maus jetzt teilweise mehrere bzw. zwei Msr nacheinander auslöst. Normalerweise ist es meistens so, dass sie nur eine Schluckphase hat und danach entweder einschläft oder abdockt. Heute hat sie allerdings bei drei Mahlzeiten erst geschluckt, dann für mehrere Minuten pausiert und dann nochmal geschluckt, ähnlich wie zu Beginn. Gut zu Wissen, dass das auch funktioniert.
Das klingt völlig normal und es freut mich.
Jetzt ist sie gerade beim Einschlafstillen von der Brust abgefallen wie ein vollgesaugter Blutegel und ich nutze die Chance hier schnell die aktuelle Liste zu schicken:
Sehr gut. Siehst du, Milch ist genug vorhanden :-)

Gewichtsentwicklung ist auch sehr schön. Alles ganz normal. Das freut mich sehr für euch.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 117
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Nach meinem gestrigen Hoch folgt nun ein (hoffentlich subjektives) Tief.

Heute hat die Maus lange geschlafen und wir waren ein paar Stunden unterwegs. Womöglich war unsere Stillfrequenz dadurch niedriger, obwohl wir natürlich auch unterwegs stillen.

Ich habe aber plötzlich schon wieder den Eindruck weniger Milch zu haben. Gerade jetzt am Abend hängt sie sehr lange an der Brust und zappelt, sobald der Milchfluss langsamer wird. Wenn ich das Gefühl habe, dass wirklich nichts mehr kommt, mache ich 10-15 Minuten Pause, da danach nochmal eher ein Msr ausgelöst wird. Aber auch dann ist nach wenigen Schlucken wieder Schluss. Mit Brustkompression kommen vielleicht noch zwei oder drei weitere Schlucke zustande und dann ins Sense.

Gerade ist garantiert weniger Milch da, als die Schnute haben möchte, das ist kein schönes Gefühl. Naja, dann buckeln wir uns halt in Etappen durch den Abend und hoffen, dass es sich bald einpendelt. Eben kam auch zum ersten Mal nach dem Stillen beim "Drücktest" aus keiner Brust mehr Milch gespritzt. Das hat mich kurz beunruhigt. Dann bin ich lieber schnell mit der Maus in die Badewanne, um mich abzulenken. Danach kam zum Glück wieder etwas Milch.

Jetzt hängt sie erneut an der Brust...

Hier kurz noch die Liste von heute:

11.06 2980 Geburt (Hebamme, Tuchwaage)
19.06 2880 (Kinderarzt)
14.07 3420 (Hebamme, Tuchwaage)
09.08. 4130
06.09. 5130
13.09. 5310
20.09. 5430
27.09. 5640
30.09. 5760
02.10. 11x stillen, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 2x1)
03.10. 5780, 12x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 3x abgepumpt (300 ml)
04.10. 13x stillen, 10x Pipi, 0x Stuhl, 2x abgepumpt (240 ml)
05.10. 13x stillen, 11x Pipi, 1x Stuhl, 3x abgepumpt (230 ml)
06.10 5860 13x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (190 ml)
07.10. 14x stillen, 8x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
08.10. 5830, 12x stillen, 7x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
09.10. 11x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 1x1)
10.10. 12x stillen, 6x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (150 ml)
11.10. 5910, 15x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (140 ml)
12.10. 14x stillen, 9x Pipi, 2x Stuhl, 1x abgepumpt (60 ml)
13.10. 13-14x stillen, 6x Pipi, 1xStuhl?, 0x abgepumpt
14.10. 16x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl
15.10. 5990, 15x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl
16.10. 11x stillen, 8x Pipi 1x (wenig) Stuhl

Schlaft gut, morgen ist ein neuer Tag!

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15154
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von deidamaus »

Das abends die Brust "leer" ist, ist ganz normal. Dadurch stillen die Kleinen gegen Abend häufiger und sichern so die Produktion für den nächsten Tag.

Su machst es genau richtig: Abdocken, anders beschäftigen und dann nochmal anlegen.

Das Verhalten nennt sich auch Cluster-Feeding oder Lagerfeuerstillen und kennt sicherlich fast jede stillende Mutter.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 117
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Ich kenne das so nur aus der Neugeborenen-Zeit. Kommt Cluster-Feeding auch später noch regelmäßig vor?
Das verunsichert mich. So alle 20 bis 30 Minuten löst sie aber tatsächlich nochmal einen Msr aus. Aber der liefert dann, wie gesagt, nur wenige Schlücke nach.

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 643
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von Polarfuchs »

Wir hatten auch später nochmal so einer Phase da hat man richtig gemerkt dass sie die Produktion anregen will/muss. Da hing sie mir 3 Tage an Stück mir an der Brust und danach war alles beim alten. Deine Schnute wird die Produktion schon so ankurbeln wie sie es braucht! Ich finde du darfst dir ruhig mal auf die Schulter klopfen und stolz darauf sein was ihr in so kurzer Zeit geschafft habt!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Freshi
gehört zum Inventar
Beiträge: 507
Registriert: 29.10.2018, 19:55

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von Freshi »

Meine Kleine ist etwa zwei Wochen jünger als dein Kind und wir haben seit zwei Tagen auch eine ganz extreme "Dauerstillphase". Vom Großen kenne ich das so tatsächlich nicht. Hier liest man jedoch öfter davon, scheint also kein seltenes Phänomen, auch bei schon etwas älteren Säuglingen, zu sein.
Manchmal ist das größte Glück ganz klein... (05/18)&(06/20)

Antworten