Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 260
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Absolut, danke dir.
So werde ich es machen. :-)

Letzte Frage: Sollte sie sich nicht zum Trinken motivieren lassen, muss/soll ich dann pumpen? Das würde ich, wegen der Msr-Problematik, eigentlich gerne vermeiden.
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15280
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von deidamaus »

Falls es mit dem wecken absolut nicht klappt, probiere es zwei Stunden später nochmal. Aber ich denke, du bekommst das hin. Abpumpen brauchst du nicht.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 260
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Hier der heutige Sachstand:

11.06 2980 Geburt (Hebamme, Tuchwaage)
19.06 2880 (Kinderarzt)
14.07 3420 (Hebamme, Tuchwaage)
24.07 3480
31.07 3660
02.08 3,75
09.08. 4130
16.08. 4400
23.08. 4660
30.08. 4910 (ab 31.08. Dom 2x1)
06.09. 5130
13.09. 5310
20.09. 5430
27.09. 5640
30.09. 5760
02.10. 11x stillen, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 2x1)
03.10. 5780, 12x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 3x abgepumpt (300 ml)
04.10. 13x stillen, 10x Pipi, 0x Stuhl, 2x abgepumpt (240 ml)
05.10. 13x stillen, 11x Pipi, 1x Stuhl, 3x abgepumpt (230 ml)
06.10 5860 13x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (190 ml)
07.10. 14x stillen, 8x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
08.10. 5830, 12x stillen, 7x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
09.10. 11x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 1x1)
10.10. 12x stillen, 6x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (150 ml)
11.10. 5910, 15x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl (wenig), 2x abgepumpt (140 ml)
12.10. 14x stillen, 9x Pipi, 2x Stuhl, 1x abgepumpt (60 ml)

Der heutige Tag war soweit in Ordnung. Es gab nur einmal heute Morgen Gebrüll an der Brust, aber im Gehen ging's dann doch. Wir stillen nun häufiger. Ich lege sie allerdings auch bei jedem Pieps an, damit sie nicht zu hungrig ist, denn mit Kohldampf bin auch ich ungeduldig und knatschig. ;-)

Wir haben heute meine Schwester und meinen Schwager besucht. Ihr Baby ist jetzt drei Tage alt und ich bin fasziniert davon, wie groß meine Kleine neben dem Zwerg wirkt. Man vergisst so schnell, wie winzig sie anfangs sind.

Zurück zum Thema: Ich bin gespannt, wie die Nacht wird. Die Maus ist tatsächlich schon eingeschlafen. Getrunken hat sie zuletzt um kurz nach acht. Ich werde sie dann um Mitternacht wecken, wenn sie sich nicht vorher selbstständig meldet. Allerdings haben wir unsere 4-5h Pause dann schon früh verspielt... 🙈

Ruhet wohl!
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 260
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Puuuh, also nach dreißig Minuten erfolgloser Weckversuche, konnte ich sie durch Wickeln dann doch noch aufwecken. Sie hat mich so unglaublich traurig angesehen und dann herzzerreißend geweint.
Jetzt trinkt sie und schluchzt dabei... :cry:
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15280
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von deidamaus »

Oh, das bricht das Mamaherz. Wie war der Rest der Nacht?

Dein Baby ist jetzt schon wirklich kein Neugeborenes mehr. Es ist unfassbar, wie schnell sie wachsen. Es ist aber toll, dass das Baby deiner Schwester dann fast gleich alt ist. Das wird später für die beiden bestimmt schön sein.

Da dein Baby jetzt auch schon vier Monate alt ist, steht dir - falls die Gewichtsentwicklung wirklich nicht weiter normal sein sollte - immer noch die Einführung von hochkalorischer Beikost offen. Aber ich gehe mal davon aus, dass alles passt.

Das ihr häufiger stillt, ist nicht verwunderlich, aber völlig normal. Ausscheidungen sind sehr gut. Es läuft alles bestens, finde ich.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 260
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

deidamaus hat geschrieben:
13.10.2020, 09:22
Oh, das bricht das Mamaherz. Wie war der Rest der Nacht?

Der Rest der Nacht war in Ordnung. Wir sind nur beide müder als sonst. ;-)

Gestillt haben wir in folgendem Rhytmus:
00:45 (geweckt)
3:50 (geweckt)
7:20 (geweckt)
7:55 (hier waren wir beide noch wach)
10:50 (selbständig gemeldet)

Ich hoffe das passt "strategisch" so. Sie hat jeweils nur eine Seite getrunken. Ich habe heute aber auch zum ersten Mal nicht abgepumpt daher war generell noch recht viel Milch zur Verfügung. Mal sehen, ob die Brüste sich zukünftig nachts überhaupt noch "füllen" oder ob es so wird wie tagsüber - Puddingalarm. :lol:

Jetzt schläft sie schon wieder, die olle Schlafmütze.

Aber allgemein ist sie auf keinen Fall schläfrig, sondern super munter und interessiert. Mit 15 Jahren bekomme ich sie bestimmt vor nachmittags überhaupt nicht mehr aus den Federn. :mrgreen:

Da dein Baby jetzt auch schon vier Monate alt ist, steht dir - falls die Gewichtsentwicklung wirklich nicht weiter normal sein sollte - immer noch die Einführung von hochkalorischer Beikost offen. Aber ich gehe mal davon aus, dass alles passt.

Ich würde gerne sechs Monate vollstillen, es sei denn, sie zeigt mir vorher deutlich, dass sie essen möchte. Bisher interessiert sie sich noch null für unsere Nahrung und daher möchte ich noch warten. Sollte das Gewicht sich negativ entwickeln, würde ich eher nochmal zu 2x1 zurückkehren, bis sie bereit für Beikost ist und von sich aus größere Mengen zu sich nimmt. Bekäme sie PRE, würde ich das vielleicht anders sehen.
Das ihr häufiger stillt, ist nicht verwunderlich, aber völlig normal. Ausscheidungen sind sehr gut. Es läuft alles bestens, finde ich.

Momentan sagt mir mein subjektives Empfinden auch, dass es noch passt. Ich habe nur Angst davor, wie es ohne die letzte Tablette wird, da ich bei jedem Reduktionsschritt nach etwa zwei Tagen eine deutliche Veränderung gespürt habe und diesmal einfach nicht mehr viel Puffer nach unten vorhanden ist.

Hier noch kurz die aktualisierte Liste (es kam gestern noch eine weitere Stilleinheit dazu).

11.06 2980 Geburt (Hebamme, Tuchwaage)
19.06 2880 (Kinderarzt)
14.07 3420 (Hebamme, Tuchwaage)
24.07 3480
31.07 3660
02.08 3,75
09.08. 4130
16.08. 4400
23.08. 4660
30.08. 4910 (ab 31.08. Dom 2x1)
06.09. 5130
13.09. 5310
20.09. 5430
27.09. 5640
30.09. 5760
02.10. 11x stillen, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 2x1)
03.10. 5780, 12x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 3x abgepumpt (300 ml)
04.10. 13x stillen, 10x Pipi, 0x Stuhl, 2x abgepumpt (240 ml)
05.10. 13x stillen, 11x Pipi, 1x Stuhl, 3x abgepumpt (230 ml)
06.10 5860 13x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (190 ml)
07.10. 14x stillen, 8x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
08.10. 5830, 12x stillen, 7x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
09.10. 11x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 1x1)
10.10. 12x stillen, 6x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (150 ml)
11.10. 5910, 15x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl (wenig), 2x abgepumpt (140 ml)
12.10. 15x stillen, 9x Pipi, 2x Stuhl, 1x abgepumpt (60 ml),
13.10. 0x abgepumpt

Liebe Grüße und einen schönen Tag!
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15280
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von deidamaus »

Ich finde, es klingt alles sehr rund und ich mach mir keine Sorgen, dass es Probleme mit dem Absetzen der letzten Tablette gibt.

Beikost einführen ist nur dann eine Option, wenn dein Baby auch bereit ist. Wenn es aber soweit ist und die Gewichtsentwicklung etwas mau ist, wäre hochkalorische Beikost eine gute Alternative. Passt die Zunahme, kannst du starten, mit was du magst (oder dein Baby).

Die Zunahme wird jetzt noch etwas langsamer werden. Im fünften und sechsten Lebensmonat sind es laut WHO nur noch 70-140g pro Woche im Durchschnitt. Also nicht wundern. Ich habe aber ja auch einen Blick auf die Gewichtsentwicklung.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 260
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

deidamaus hat geschrieben:
13.10.2020, 12:16
Ich finde, es klingt alles sehr rund und ich mach mir keine Sorgen, dass es Probleme mit dem Absetzen der letzten Tablette gibt.

Danke für deine motivierenden Worte! :-)

Die Zunahme wird jetzt noch etwas langsamer werden. Im fünften und sechsten Lebensmonat sind es laut WHO nur noch 70-140g pro Woche im Durchschnitt. Also nicht wundern. Ich habe aber ja auch einen Blick auf die Gewichtsentwicklung.

Gut, dass du das sagst, dann mache ich mich schon einmal darauf gefasst.

Heute hatte ich den Eindruck mehr Milch zu haben. Die zweite Seite tropft wieder, wenn die Kleine an der anderen Brust trinkt. Ob das noch die übrig gebliebene Menge ist, die ich sonst abgepumpt habe? Oder doch das Resultat des häufigen Stillens der letzten Tage?

Wir haben trotzdem seit mittags stündlich gestillt, bis auf eine dreistündige Pause von 15 bis 18 Uhr, da wir davon zwei Stunden geschlafen haben. Nach dem Aufwachen konnte es Madame dann allerdings nicht schnell genug gehen und es gab beim Anlegen mehrfach Gebrüll. Dabei konnte ich sogar fühlen, dass Milch in der Brust ist. Nach ein paar Anläufen hat es dann aber doch funktioniert und sie hat sich bis zum Msr geduldet. Naja, sie hatte ja auch keine andere Wahl, wenn das Bäuchlein nicht leer bleiben sollte. :mrgreen:
Anschließend hat sie mich angemeckert, als ich ihr auch noch die zweite Brust angeboten habe, um mir gleich darauf einen ordentlichen Schwall Milch auf's Sofa zu spucken...

Jetzt ist sie gerade an der Brust eingeschlafen, ob sie einen Msr erwischt hat, kann ich diesmal nicht genau sagen. Zähle ich das auch als stillen oder nicht? Das ist ja relevant für die Pause bis zur nächsten Mahlzeit.

So, nun koche ich eine Erbsensuppe und genieße noch ein babyfreies Stündchen mit meinem Mann.

Hier noch die Daten. Heute war ich leider etwas schusselig mit der Dokumentation. Ich meine die Schnute hatte heute nach dem Aufstehen Stuhlgang, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Gewogen wird am Donnerstag wieder.

11.06 2980 Geburt (Hebamme, Tuchwaage)
19.06 2880 (Kinderarzt)
14.07 3420 (Hebamme, Tuchwaage)
24.07 3480
31.07 3660
02.08 3,75
09.08. 4130
16.08. 4400
23.08. 4660
30.08. 4910 (ab 31.08. Dom 2x1)
06.09. 5130
13.09. 5310
20.09. 5430
27.09. 5640
30.09. 5760
02.10. 11x stillen, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 2x1)
03.10. 5780, 12x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 3x abgepumpt (300 ml)
04.10. 13x stillen, 10x Pipi, 0x Stuhl, 2x abgepumpt (240 ml)
05.10. 13x stillen, 11x Pipi, 1x Stuhl, 3x abgepumpt (230 ml)
06.10 5860 13x stillen, 10x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (190 ml)
07.10. 14x stillen, 8x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
08.10. 5830, 12x stillen, 7x Pipi, 4x Stuhl, 2x abgepumpt (180 ml)
09.10. 11x stillen, 8x Pipi, 3x Stuhl, 2x abgepumpt (210 ml) (ab hier Dom 1x1)
10.10. 12x stillen, 6x Pipi, 2x Stuhl, 2x abgepumpt (150 ml)
11.10. 5910, 15x stillen, 8x Pipi, 2x Stuhl (wenig), 2x abgepumpt (140 ml)
12.10. 14x stillen, 9x Pipi, 2x Stuhl, 1x abgepumpt (60 ml)
13.10. 12-13x stillen, 6x Pipi, 1xStuhl?, 0x abgepumpt

Gute Nacht zusammen!
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15280
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von deidamaus »

Das klingt doch sehr gut (besonders die babyfreie Stunde mit deinem Mann).

Ich bin wirklich zuversichtlich, dass sich Angebot und Nachfrage bald eingependelt haben und die Zunahme weiterhin normal bleibt.

Wie war die Nacht gewesen?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 260
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Baby wecken oder nicht, damit Milchbildung nicht abnimmt?

Beitrag von amaryllis »

Das Wecken zehrt leider schon jetzt an meinen Nerven.

Ich bekomme sie nur sehr schlecht wach und im Halbschlaf nimmt sie zwar die Brust in den Mund, trinkt aber nicht, sondern nuckelt nur.
Sie richtig wach zu bekommen dauert locker 30-40 Minuten und wird endet jedes Mal damit, dass sie weint. Wenn ich sie dann wach Anlege, muss ich trotzdem Aufpassen wie ein Schießhund, damit sie nicht ratzfatz wieder einschläft, bevor sie einen Msr auslöst.

Durch das nächtliche Wecken trinkt sie jetzt auch morgens (heute 8:30 Uhr nicht mehr "freiwillig", sodass ich wieder mit meinem Weckprozedere beginnen muss.
Jetzt hat sie kurz (!) getrunken. Ich wollte sie mithilfe der Brustkompression nochmal animieren, da ist sie abgedockt und schläft jetzt wieder. Ich bin gespannt, ob sie sich um 11 Uhr dann endlich von alleine meldet.

Anstrengend, denn ich bin durch die langen Wachphasen selbst total platt. Und dann muss ich auch noch aufpassen, nicht zu genervt zu werden, da die Milch sonst nicht fließt. Ommm....
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Antworten