Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Ringelhut
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 16.09.2016, 20:45
Wohnort: Hannover

Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Ringelhut »

Nachdem ich schon seit Jahren mitlese, brauche ich nun doch mal Hilfe.
Ich bin in der 26. SSW mit dem dritten Kind. Der Große ist vier Jahre alt, ihn habe ich 1,5 Jahre gestillt. Abstillen musste ich ihn plötzlich wegen einer Nadelstichverletzung, sonst hätte ich ihn auch gerne weiter gestillt. Es war ein absolutes still Kind. Mein zweiter Sohn ist nun ein Jahr alt, wir hatten arge Anlaufschwierigkeiten und voll stillen konnte ich ihn eigentlich nie. (Bei der U3 hatte er nicht sein Geburtsgewicht wieder und ich musste zu füttern, als er die Flasche bekam wollte er gar nicht mehr an die Brust. Unter zu Hilfe Name des Brust Ernährungssets und immer weniger preMilch, wurde er gestillt.) Er ist kein absolutes still Kind, kann auch von Papa in den Schlaf getragen werden oder schläft im Kinderwagen ein. Er benutzt nachts den Schnuller, stillt aber zum einschlafen noch gerne, Sobald die Brust zu sehen ist, möchte er sie auch haben. Ich könnte es also forcieren ihn abzustillen. Ich würde aber gerne noch weiter stillen. Bei der Geburt meines dritten Sohnes wird eher knapp 17 Monate alt sein.
Mein Umfeld erwartet, dass ich ihn vorher abstille (auch mein Partner).
Ich würde nun gerne Erfahrungsberichte bezüglich Eifersucht mit und ohne Tandem Stillen hören. Die Suchfunktion habe ich schon viel bemüht. Jedoch sind es oft ältere Kinder, die Tandemstillen (soweit ich las). Aktuell habe ich nicht den Eindruck, dass mein zweiter Sohn viel versteht. D.h., wenn ich ihm etwas erklären würde, würde er es nicht aufnehmen. Das ist bei einem Geschwister Abstand von mindestens zwei Jahren natürlich anders.
Ringelhut mit der kleinen Kröte (06/16), dem kleinen Frosch (08/19) und den drei gesammelten Mädels (02/02, 09/14 und 03/16)

Ringelhut
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 16.09.2016, 20:45
Wohnort: Hannover

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Ringelhut »

Achso um meine Signatur zu verstehen: wir patchworken. Die halbe Woche leben noch zwei Mädels hier 4 und 6 Jahre, die Große ist aus erster Ehe gesammelt und lebt wieder beim Vater. Gestillt habe ich die drei Mädels natürlich nie
Ringelhut mit der kleinen Kröte (06/16), dem kleinen Frosch (08/19) und den drei gesammelten Mädels (02/02, 09/14 und 03/16)

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 768
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Glyzinie »

Wende dich am besten ans Forum für Ü2-gestillte Kinder. Da gibt es auch Berichte zu dem Thema. (ich war da selber oft, haben über 3 Jahre gestillt, aber nicht im Tandem)
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Ringelhut
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 16.09.2016, 20:45
Wohnort: Hannover

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Ringelhut »

Glyzinie hat geschrieben:
26.09.2020, 14:58
Wende dich am besten ans Forum für Ü2-gestillte Kinder. Da gibt es auch Berichte zu dem Thema. (ich war da selber oft, haben über 3 Jahre gestillt, aber nicht im Tandem)
Wo finde ich das denn?
Und ü2 wird er ja nicht sein, wenn das Kleine da ist, er ist ü1 und ich sehe die Schwierigkeit auch vor allem darin, dass er eben noch so klein ist und nichts versteht.
Ringelhut mit der kleinen Kröte (06/16), dem kleinen Frosch (08/19) und den drei gesammelten Mädels (02/02, 09/14 und 03/16)

Benutzeravatar
Maxmama
gehört zum Inventar
Beiträge: 420
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Maxmama »

Hab leider keine Erfahrung mit Tandemstillen.

Fürs Ü2-Forum wird man glaub ich erst ab 100 Beiträgen freigeschalten. Vielleicht kann Dich in Deinem Fall einer der Stillmods freischalten, da würde ich eine von ihnen direkt mit PN anschreiben.
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1811
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Carraluma »

Mein Glückwunsch zur Schwangerschaft. Hab noch ein bisschen Geduld. Es melden sich bestimmt noch Frauen, die Erfahrungen mit stillenden Kindern im ähnlichen Alter haben. Da gibt es schon einige.
Meine Kids haben einen wesentlich größeren Abstand. Aber wenn du ihn noch gerne stillst, würde ich das auch weiterhin tun, glaube ich.
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Berenike16
Herzlich Willkommen
Beiträge: 19
Registriert: 15.05.2018, 22:41

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Berenike16 »

Ich glaube, du machst dir da viel zu viele Sorgen. Dein Großer ist dann zwar noch ü1 und du kannst ihm da nicht so viel erklären, aber das brauchst du auch nicht.
Ich kann mich noch sehr gut an den Moment erinnern, als der Große realisiert hat, dass auch das Baby bald gestillt wird. Das blanke Entsetzen! Wir haben uns so ein "bald kommt ein Baby-Buch" angeschaut. Da sah man eben auch, wie das Baby gestillt wird. Ich habe ihm dann nur gesagt, dass das Baby auch gestillt wird, genauso wie er auch. Das hat ihn ein klein wenig beruhigt, aber es hat noch ganz schön in ihm gearbeitet.
Als dann der kleine Bruder da war und beide stillen durften, war das eine riesige Erleichterung. Beide sind sehr Mama fixiert und absolute Stilljunkies und durch das Tandemstillen haben alle bekommen, was sie noch ganz dringend gebraucht haben. Meine Beiden sind zwar 2,5 Jahre auseinander, aber das Stillen war auch dem Großen noch so wichtig, dass er die Welt nicht mehr verstanden hätte, wenn nur noch das Baby gestillt wird und er nur noch zuschauen darf.
Damals sind übrigens auch alle davon ausgegangen, dass ich den Großen noch vor der Geburt abstille, auch mein Mann. Immer wieder meinte er, dass es doch jetzt auch reicht und wie ich das denn machen will. Aber ich hab gespürt, dass es so besser war. Und es hat auch den Stillstart mit dem Baby sehr erleichtert, weil ja die ganze Zeit Milch da war. Und wenn das Baby nicht genug getrunken hatte, gab es ja noch den großen Bruder, der sehr bereitwillig noch getrunken hat, wenn die Brust schon weh tat.
Wenn sich der Große freiwillig vor der Geburt abstillt, dann soll es so sein, aber das Abstillen würde ich jetzt nicht forcieren. Ich seh da keinen Vorteil, weder für dich noch den Großen. Also wozu da jetzt viel Nerven und Energie reinstecken?

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 12737
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Serafin »

Ich kann das genau so unterschreiben.

Mein großer meinte mal, als ich ihm erklärt habe, dass das die MIlch vom Baby ist, aber das Baby ja gern mit ihm teilt: ach Mama, ich behalt einfach die Milch, ich schaff die schon!
Nee, mein lieber, das Baby braucht die Milch ganz dringend.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Ringelhut
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 16.09.2016, 20:45
Wohnort: Hannover

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Ringelhut »

Berenike16 hat geschrieben:
28.09.2020, 11:24
Ich glaube, du machst dir da viel zu viele Sorgen. Dein Großer ist dann zwar noch ü1 und du kannst ihm da nicht so viel erklären, aber das brauchst du auch nicht.
Wenn sich der Große freiwillig vor der Geburt abstillt, dann soll es so sein, aber das Abstillen würde ich jetzt nicht forcieren. Ich seh da keinen Vorteil, weder für dich noch den Großen. Also wozu da jetzt viel Nerven und Energie reinstecken?
Vielen Dank. Genau darauf hatte ich gehofft, dass es ein“wird nicht so schlimm“ Tipp gibt. Ich möchte ihn so gerne weiter stillen. Ich finde ihn noch zu klein um es ihm wegzunehmen. In der Öffentlichkeit=tagsüber stillen wir schon länger nicht mehr, sondern nur zum Schlafen. Aber aktuell reicht es ihm.
Ringelhut mit der kleinen Kröte (06/16), dem kleinen Frosch (08/19) und den drei gesammelten Mädels (02/02, 09/14 und 03/16)

Ringelhut
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 16.09.2016, 20:45
Wohnort: Hannover

Re: Tandemstillen mit 1,5 Jahre altem Kind-Erfahrungsberichte?

Beitrag von Ringelhut »

Serafin hat geschrieben:
28.09.2020, 11:59
Ich kann das genau so unterschreiben.

Mein großer meinte mal, als ich ihm erklärt habe, dass das die MIlch vom Baby ist, aber das Baby ja gern mit ihm teilt: ach Mama, ich behalt einfach die Milch, ich schaff die schon!
Nee, mein lieber, das Baby braucht die Milch ganz dringend.
Eine niedliche Aussage. Ich hoffe, Du hast sie so notiert, dass du sie dir auch in 20 Jahren noch ins Gefächtnis rufen kannst
Ringelhut mit der kleinen Kröte (06/16), dem kleinen Frosch (08/19) und den drei gesammelten Mädels (02/02, 09/14 und 03/16)

Antworten