Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Esperanza
gehört zum Inventar
Beiträge: 510
Registriert: 19.07.2017, 20:35
Wohnort: Thüringen

Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Esperanza »

Hallo

Mein Sohn ist nun 10 Tage alt und ich versuche jeden Tag wieder mit ihm an der aus meiner Sicht echt miesen Stilltechnik von ihm zu arbeiten.

Ich muss dazu sagen, dass sie so schlecht nicht sein kann. Er hat in der letzten Woche nämlich über 540g zugenommen. Zu wenig Milch bekommt er also nicht.

Grundsätzlich hab ich es genau wie bei meiner Tochter versucht, warten bis er den Mund schön weit aufmacht, dann beherzt ran drücken, dazu selbst den Mund weit öffnen, um ihm das zu zeigen. Trotzdem saugt er die Brustwarzen nahezu jedes mal ein, das tut weh, also docke ich ab und dann wieder von vorn. Meine BW machen das Spiel zum Glück mit, aber auf einer bildet sich schon Hornhaut(?) weil er den Mund einfach meist nicht weit genug offen hat und das stillen tut dann halt auch öfter mal weh, was es ja eigentlich nicht sollte.

Habt ihr noch Tipps? Er hat keinen Schnuller, an dem kann's also auch nicht liegen.

Danke für eure Hilfe!
unterwegs mit kleinem Mädchen 03/17 und Babyjungen 09/20

Biete Unterschlupf für Nähmaschinen: Juki DX2000, Babylock Enlighten, Janome CoverPro 2000, Janome MC 500E

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 178
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Tintentupf »

Hallo,

hast du es mal mit asymmetrischen Anlegen probiert? Also die Brustwarze von der Oberlippe reinrollen lassen? Dabei ist mein Daume manchmal noch mit drin, wenn ich den rausziehen, schiebe ich gleichzeitig die Oberlippe nach außen.

Lg
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

Esperanza
gehört zum Inventar
Beiträge: 510
Registriert: 19.07.2017, 20:35
Wohnort: Thüringen

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Esperanza »

Hast du zufällig ein Video dazu, kann mir gerade nicht vorstellen wie das gehen soll. Grundsätzlich weiß ich aber was asymmetrisch Anlegen ist und bemühe mich auch darum, aber vll mach ich trotzdem was falsch. Er schafft es halt echt immer wieder sich auch aus ner guten Position in ne miese zu bewegen, wo er dann wieder zutschelt.
unterwegs mit kleinem Mädchen 03/17 und Babyjungen 09/20

Biete Unterschlupf für Nähmaschinen: Juki DX2000, Babylock Enlighten, Janome CoverPro 2000, Janome MC 500E

Tolina
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 20.08.2020, 19:54

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Tolina »

Hey!
Gib mal bei YouTube exaggerated latch oder flipple oder deep latch ein. Da gibt es mehrere Videos. Mir hat es auch sehr geholfen, das mal "live" zu sehen ;-)
LG

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 178
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Tintentupf »

Esperanza hat geschrieben:
22.09.2020, 19:39
Hast du zufällig ein Video dazu, kann mir gerade nicht vorstellen wie das gehen soll. Grundsätzlich weiß ich aber was asymmetrisch Anlegen ist und bemühe mich auch darum, aber vll mach ich trotzdem was falsch. Er schafft es halt echt immer wieder sich auch aus ner guten Position in ne miese zu bewegen, wo er dann wieder zutschelt.
Sorry hab erst jetzt mal wieder rein geschaut. Ich hab über die Stillkinder Website das Video gesehen. Der Artikel hieß : sieh hier, wie du die Brust tief in den Babymund bekommst.

LG
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

Esperanza
gehört zum Inventar
Beiträge: 510
Registriert: 19.07.2017, 20:35
Wohnort: Thüringen

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Esperanza »

Es wird besser, aber noch lange nicht gut. vor allem nachts bekommt er den Mund kaum auf, sodass weiter schlafen während des Stillens unmöglich ist.

Ich hätte gern zu einem zweiten "Problem" einen Tipp. Wir sind weit entfernt von bis zu 12* Stillen in 24h, meist sind die Abstände unter 1.5h

Ich hab wirklich Angst, dass er dadurch nur die Vordermilch abbekommt und sich seine Zunahme auf Dauer verschlechtert. Nach 5 Minuten an einer Brust schläft er aber idR schon ein und ist danach nicht weckbar.
Ideen?
unterwegs mit kleinem Mädchen 03/17 und Babyjungen 09/20

Biete Unterschlupf für Nähmaschinen: Juki DX2000, Babylock Enlighten, Janome CoverPro 2000, Janome MC 500E

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1791
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Leominor »

Das Tigermädchen hat bis weit in‘s Beikostalter hinein (deutlich) häufiger als 12x täglich gestillt. Und sie war ein seeeehr kräftiges Baby. Gehungert hat sie also nicht. 😉 Das mit den 10-12x stillen sind Anhaltspunkte, womit die meisten Babies zurecht kommen und gut zunehmen. Häufiger stillen ist aber auch okay!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 639
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Polarfuchs »

Es sollen ja mindestens 10-12x sein und nicht maximal. Dass er nur die Vordermilch bekommt und sich die Zunahme verschlechtert kann ich mir nicht vorstellen - du schreibst doch oben dein kleiner hat letzte Woche 540!!!!g zugenommen. Mach dir darüber keine Gedanken und still dein Kind so oft es mag.
Ich würde es auch mit dem asymmetrischen anlegen versuchen, dass klappte bei uns gut!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Esperanza
gehört zum Inventar
Beiträge: 510
Registriert: 19.07.2017, 20:35
Wohnort: Thüringen

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Esperanza »

So, Die Schmerzen lassen leider nicht nach, meine BW ist nach jedem Stillen verformt und schmerzt noch lange nach der Stillsession. Langsam macht es wirklich keinen Spaß mehr.
Oft macht er den Mund gar nicht weit genug auf. Wenn er endlich mal weit genug geöffnet ist, Macht er ihn entweder so schnell zu, dass im Leben keine 160 Grad zwischen den Lippen sind oder er drückt sich mit aller Kraft weg oder - und das ist das schlimmste - wenn er mal genug Brust im Mund hat, dockt Er einfach nicht an. Asymmetrisch Anlegen also quasi unmöglich.
Ich kann dieses Dauerstillen gerade echt nicht mehr haben.
Er ist in den letzten Tagen auch echt unzufrieden, schreit sehr viel, :-( verliert beim Stillen nachts das Vakuum oder macht furchtbare Klickgeräusche.
Lippen- und Zungenbändchen sind laut HNO völlig OK, Ich hab keine Ahnung wie ich seine Technik verbessern soll wenn er einfach nicht mitarbeitet. Ich geh mal ne Runde heulen.
unterwegs mit kleinem Mädchen 03/17 und Babyjungen 09/20

Biete Unterschlupf für Nähmaschinen: Juki DX2000, Babylock Enlighten, Janome CoverPro 2000, Janome MC 500E

Greymalkin
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 28.07.2019, 18:56

Re: Schlechte Technik beim Kind - wie verbessern?

Beitrag von Greymalkin »

Kennt der HNO sich denn gut mit Zungenbändern aus, ist er fortgebildet? Man liest einfach so oft, dass die Ärzte Einschränkungen in diesem Bereich nicht erkennen oder als nichtig einschätzen, obwohl sie es nicht sind. Keine Ahnung, ob ich das hier empfehlen darf, aber es gibt da ne Gruppe bei fb zu Zungenbändchen...
Ansonsten kann ich leider nichts beitragen, außer dir vorerst gute Nerven und Durchhaltevermögen zu wünschen.
+ Sohn (5/2019)

Antworten