Zyklus und Langzeitstillen?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Antworten
Glüxkind
ist gern hier dabei
Beiträge: 93
Registriert: 08.05.2019, 18:45

Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von Glüxkind »

Hallo!

Vor meiner zweiten Schwangerschaft hatte ich immer einen natürlichen pünktlichen Bilderbuchzyklus. Kind Nr. 2 ist jetzt 20 Monate alt und wird noch gestillt. Allerdings schon sehr lange nur noch 2-5 mal in 24 Stunden. Anfangs nur noch nächtliche kurze Stillsnacks, seit ein paar Wochen wieder tagsüber 2-4x Stillen, dafür sind wir nachts abgestillt (von ca. 19-7 Uhr).

Sooooo... Vor 40 Tagen hatte ich eeeendlich das erste Mal wieder meine Periode. Und seit dem nichts :( Ich habe mir schon vor der ersten Periode die Kupferspirale einsetzen lassen und gestern tatsächlich schon geguckt, ob der Faden noch da ist.

Ist es normal, dass sich der Zyklus so sehr zieht, wenn man so lange stillt? Die paar Mal Stillen sollten doch eigentlich keinen Einfluss mehr auf meinen Zyklus nehmen, oder?

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15058
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von deidamaus »

Bei mir kam der Zyklus ersr nach 2 bis 2 1/2 Jahren wieder (und dann war icj! h zweimal gleich wieder schwanger). Ausschlaggebend war das Ausbleiben des nächtlichen Stillens, vermute ich. Da meine Kinder ab da nachts (fast) nichts mehr trinken wollten.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

mignonange
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 665
Registriert: 19.03.2017, 16:46
Wohnort: Wien

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von mignonange »

Bei mir kam der erste Zyklus ebenfalls erst nach 2 Jahren und dann die ersten zwei Male eher unregelmäßig. Ich glaube es waren keine 40Tage aber ich vermuteauch dass es bei mir mit dem nächtlichem Stillen zusammenhing. Als das wegfiel kam meine Periode wieder monatlich wenn auch nichr immer pünktlich.
Liebe Grüße
Ange und die Herbstkinder (09/17), (10/20)
und Sternchen im Herzen 2008 + 2016 + 2019

KK Bewertungen

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1206
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von ShinyCheetah »

Hi! F wird in ein paar Wochen 2 Jahre alt. Mein Zyklus hat sofort nach dem Wochenbett wieder angefangen und war auch recht regelmäßig, wenn auch eher kurz. Seit April versuche ich jetzt erfolglos schwanger zu werden, messe Temperatur und benutze Ovus: Meine zweite Zyklushälfte ist wahrscheinlich einfach zu kurz, nur 6 - 8 Tage. Vor Fs Geburt waren es immerhin 8 - 10 Tage. Ich habe das Stillen auf 1 - 2x täglich reduziert, nachts abgestillt ist er seit März/April. Ich fürchte, bei mir ist sogar 1x abends kurz stillen zum Einschlafen noch ausreichend, um meinen Hormonstatus zu beeinflussen. Es kommt auch definitiv noch Milch, ich kann ihn deutlich schlucken hören... Immerhin hattest du lange Zeit vor der Periode deine Ruhe ;) Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir bald klappt mit dem Schwangerwerden, falls das der Grund ist, warum du dir deinen Zyklus zurück wünschst ;)
mit Sohn F (Ende September 18)

Freshi
gehört zum Inventar
Beiträge: 459
Registriert: 29.10.2018, 19:55

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von Freshi »

Ich hab fast drei Monate lang nur noch 1x, selten 2xtgl. (abends) gestillt - einen Zyklus habe ich aber erst wieder bekommen als ich komplett abgestillt hatte. Ca. 2 Wochen nach dem letzten Stillen kam die Periode. Ich frage mich immer noch ob die trotz 1xtgl. Stillen nicht auch genau da wieder gekommen wäre... Als ich komplett abgestillt habe war der Zwerg 16 Monate.
Von einer Bekannten weiß ich das sie ihre Periode trotz Stillen direkt nach dem Wochenbett wieder bekommen hat, es gibt also wohl wirklich von - bis in diesem Fall.
Manchmal ist das größte Glück ganz klein... (05/18)&(06/20)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1206
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von ShinyCheetah »

Ja, aber wie gesagt, "Periode trotz Stillen" kann wie bei mir völlig sinnfrei und absolut nicht erstrebenswert sein. Seit fast 2 Jahren hab ich jeden Monat Regelschmerzen und blute eine Woche lang. Schwanger werden kann ich anscheinend trotzdem nicht und werde eventuell nicht ums vollständige Abstillen herum kommen. Im Ernst. Freut euch, dass euch wenigstens so lange die Schmerzen und die Sauerei erspart geblieben sind.
mit Sohn F (Ende September 18)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15058
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von deidamaus »

Du könntest ja auch mal eine Temperaturkurve führen, um zu sehen, ob du überhaupt einen Eisprung hast. Dann wüsstest du, ob Abstillen sinnvoll wäre oder ob es keinen Effekt hätte.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 813
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Zyklus und Langzeitstillen?

Beitrag von Krachbum »

Hast du mal einen Test gemacht? Gibt ja doch den ein oder anderen schwanger-trotz -Spirale-Fall.

Davon ab. Ich habe nach einem halben Jahr meine erste Periode bekommen und der Folgezyklus dauerte dann wieder 100 Tage...
Bild

Antworten