Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Antworten
diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

Liebes SuT Team,
mit Begeisterung habe ich euch vor ein paar Tagen entdeckt und lese seither fleißig mit. Danke, danke, danke für das was ihr hier leistet.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich eine der Still Mods uns annehmen könnte!
Daher gleich zu den Fragen:


* Ist Euer Baby ein Junge oder ein Mädchen?
Junge


* Wird oder wurde Euer Baby zugefüttert, wenn ja, mit was (Muttermilch, Formulanahrung)? Schreibt bitte die Mengen auf (wie oft und wieviel täglich) und womit zugefüttert wird oder wurde.
Die ersten sieben Tage nur Muttermilch danach
Muttermilch und Pre (ca. 300 ml pro Tag über BES), Stille ca. 10-12 mal, im Schnitt 8-9 mal mit BES (dann immer zwischen 20 - 60 ml nach Bedarf) versuche auch 1 mal abzupumpen (10-30 ml) das gibt es dann statt pre.




* Bitte beschreibt, wie Euer Stillalltag für gewöhnlich aussieht: Wie oft und wie lange wird üblicherweise gestillt? Wie lang sind die Schlafpausen?
10-12 mal mit Wechselstillen und Kompression, bevor ich das BES zuschalte lasse ich vorher immer erst ohne trinken (beide Seiten oder sogar vier Brüsten) dadurch dauert ein Stillen oft 40-60 Minuten. Es gibt aber auch ein bis zwei Mal am Tag kurzes Einschlafstillen.
Tagsüber ist der Abstand meist kurz 1-2 Stunden, abends (19-22 Uhr) meist Cluster Stillen, dafür nachts eher eine 4 Stunden Pause (ca. 22 - 2 Uhr) dann nochmal 2,5 (3 - 5:30 Uhr) danach geht der Tag los. Nachts reicht manchmal nur die Brust, was natürlich immer super ist.



* Wie oft pro Tag scheidet das Baby aus? Wie häufig hat es Stuhlgang?
Pipi 5-6 mal, groß alle 2 Tage (dann aber ordentlich)


* Berichtet auch von Eurem Stillstart und den ersten Wochen nach der Geburt, v.a.: Wie klappt(e) das Stillen? Unruhiges Baby? Andock-Probleme?
Nach turbulentem Kaiserschnitt konnte ich ca. 1 Stunde nach Geburt anlegen,was auch klappte, danach hielt ich einen regelmäßigen Rhythmus durch (trotz das ich alleine war), er schiet auch gleich am zweiten Tag 8 mal Mekonium aus (was ja gutes Zeichen ist) und ich hatte auch am zweiten Tag abends schon riesen Milcheinschuss, was das stillen etwas erschwerte aber wir machten weiter. Bei der U2 wurde dann Gelbsucht (leicht und nach einem Tag waren die Werte schon wieder auf dem Weg der Besserung) und geringes Gewicht bemerkt, ab dann würde jeden Tag gewogen aber wir hatten Stagnation (plus minus 10 g hoch und runter). Ich blieb dann freiwillig noch länger in der Klinik, um uns Ruhe zum stillen zu geben (Meine Tochter hat kiga frei und dementsprechend ist zu Hause Action), er ist "saugschwach", nuckekt sehr gerne einfach zur Beruhigung, aber saugte am Anfang nur selten richtig.




* Kennt es künstliche Sauger, also z.B. Flaschen, Hütchen, Schnuller?
Flaschen die ersten paar Zufütterungen aber nach drei Tagen umgestellt auf BES seither nichts mehr.

* Seid Ihr (bzw. Ist Euer Kind) bereits woanders in Behandlung/Beratung? Stillberatung, Kinderarzt, Hebamme, Osteopath, Krankengymnastik...?
Hebamme Interessierte sich nur für die Gewichtszunahme, und hatte die Haltung "mit Flaschen werden die Kinder auch groß". Ich musste sie regelrecht Bitten sich wenigstens mal anzugucken, ob er richtig angelegt ist, was sie dann tat und bejahte. Seit Gewichtszunahme ok war, kommt sie nicht mehr.
da ich das Gefühl habe dass er an der Brust Kopf nach unten bzw. Nach oben leicht wegdreht, haben wir Termin diese Woche bei der Osteopathie. Mal sehen ob da was rauskommt.


* Gibt es medizinische Besonderheiten, die das Stillen betreffen könnten? Z.B. Orthopädische Auffälligkeiten, Frühgeburt, Gelbsucht beim Baby? Brust-Operationen, Schilddrüsen- und andere chronische Erkrankungen (Übergewicht, Diabetes, PCOS,...) bei der Mutter? Medikamenteneinnahme?
Ich hatte 2002 eine Brustverkleinerung (ca 1000 g auf jeder Seite plus Versetzen der Warzen) aber habe Tochter auch Teilgestillt (konnte in Hochzeiten 100 ml. Pumpen) und auch vor Geburt Kolostrum, etc. Aber klar habe ich bestimmt nicht das Drüsengewebe und die Milchgänge wie eine von Natur aus...
Der KS war heftig und mit viel Geruckel verbunden daher Osteopathie, der Kinderarzt bei U 2 stellte Zungen Bändchen fest aber hielt es für "noch akzeptabel", ich möchte es bei U3 bei unserem Ki Arzt ansprechen weil ich doch ab und zu ein klicken oder Schnalzen höre.



* Falls dieses Kind nicht Dein erstes ist, beschreibe bitte kurz Deine Stillerfahrung mit Deinem/Deinen größeren Kind/ern.
Tochter 2016 nach holprigen Stillstart (viel zu wenig angelegt in den ersten Tagen) 6 Monate Teilgestillt, mit Mumi und pre zugefüttert. Der jetzige Stillstart war deutlich besser und die Mengen sind auch besser.


- Gebt uns genaue Daten!
02.08. Geburt, 3950 g im KH (aber habe 2 Liter Infusionen erhalten da super heiß und ich dank übergeben sehr dehydriert - mein erstes Kind war super zierlich 2800 g daher kommt mir sein Gewicht sehr hoch vor)

05.08. U2, 3520 g KH
06.08. 3490 g KH
07.08. 3500 g Hebamme Hängewaage
08.08. 3520 g Wir mit hängewaage
09.08 3500 g Wir mit Hängewaage (Start Zufütterung)
14.08. 3720 g Hebamme mit Hängewaage
17.08. 3810 g Wir mit Babywaage (Apotheke)

Stillwerte:
15. 08. 10 mal gestillt 8 mal BES (300ml.pre) 5 pipi 1 groß
16.08. 9 mal gestillt 7 mal BES (260 ml, 240 pre 20 Mumi) 6 mal pipi, 1 mal gepumpt
17.08. 12 mal gestillt, 8 mal BES (320 ml, 310 pre, 10 mumi), 1 mal gepumpt

Ich hoffe ihr könnt mich unterstützen bez. Gewichtsentwicklung und ggf. Reduktion, hab natürlich Angst dass er hungert, da er eben nicht nach 10 Tagen wieder auf Geburtsgewicht war. Er ist sehr ausgeglichen (oft auch wach und entspannt) und daher merkt man finde ich sehr schwer, ob er hungert..

Bockshornklee kommt heute dazu.

Was meint ihr, ich weiß es ist noch sehr frisch aber ich möchte gar nicht zu lange abwarten, bevor ich mir Hilfe suche.
Vielen Dank und liebe Grüße,
Dattel

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7663
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von koalina »

Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Wunder und herzlich willkommen!

Sicherlich kann eine stillberaterin euch helfen die Situation zu verbessern. Schön, das ihr hergefunden habt.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2523
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von Sommermama2017 »

Herzlich Willkommen und herzlichen Glückwunsch!

Da hast du ja schon mal super vorgearbeitet und alle Daten da.
Und ich würde auch sagen, je früher fragen desto besser. Dann fütterst du nämlich wirklich nur das Nötigste zu, wenn da eine Fachkraft aufs Gewicht schaut und die Zufüttermenge einschätzt.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

15. 08. 10 mal gestillt 8 mal BES (300ml.pre) 5 pipi 1 groß
16.08. 9 mal gestillt 7 mal BES (260 ml, 240 pre 20 Mumi) 6 mal pipi, 1 mal gepumpt
17.08. 12 mal gestillt, 8 mal BES (320 ml, 310 pre, 10 mumi), 1 mal gepumpt
18.8. 3900 g Babywaage, 13 mal gestillt, 9 mal BES (325 ml pre), 0 mal gepumpt

Danke für die lieben Antworten! Und gute Nacht.

diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

15. 08. 10 mal gestillt 8 mal BES (300ml.pre) 5 pipi 1 groß
16.08. 9 mal gestillt 7 mal BES (260 ml, 240 pre 20 Mumi) 6 mal pipi, 1 mal gepumpt
17.08. 12 mal gestillt, 8 mal BES (320 ml, 310 pre, 10 mumi), 1 mal gepumpt
18.8. 3900 g Babywaage, 13 mal gestillt, 9 mal BES (325 ml pre), 0 mal gepumpt
19.8. nicht gewogen, 14 mal gestillt, 9 mal BES (340 ml, 320 ml pre, 20 ml mumi), 2 mal gepumpt 20 ml

diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

Die Windeln hab ich vergessen...
15. 08. 10 mal gestillt 8 mal BES (300ml.pre) 5 pipi 1 groß
16.08. 9 mal gestillt 7 mal BES (260 ml, 240 pre 20 Mumi) 6 mal pipi, 1 mal gepumpt
17.08. 12 mal gestillt, 8 mal BES (320 ml, 310 pre, 10 mumi), 1 mal gepumpt, 5 mal pipi einmal groß
18.8. 3900 g Babywaage, 13 mal gestillt, 9 mal BES (325 ml pre), 0 mal gepumpt, 6 mal pipi
19.8. nicht gewogen, 14 mal gestillt, 9 mal BES (340 ml, 320 ml pre, 20 ml mumi), 2 mal gepumpt 20 ml, 5 mal pipi einmal groß

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2523
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von Sommermama2017 »

Pack ruhig die anderen früheren Gewichte in die Liste am Anfang.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

Danke für den Tipp, Sommermama. :-)

05.08. U2, 3520 g KH
06.08. 3490 g KH
07.08. 3500 g Hebamme Hängewaage
08.08. 3520 g Wir mit hängewaage
09.08 3500 g Wir mit Hängewaage (Start Zufütterung)
14.08. 3720 g Hebamme mit Hängewaage
15. 08. 10 mal gestillt 8 mal BES (300ml.pre) 5 pipi 1 groß
16.08. 9 mal gestillt 7 mal BES (260 ml, 240 pre 20 Mumi) 6 mal pipi, 1 mal gepumpt
17.08. 3810 wir mit Babywaage Apotheke, 12 mal gestillt, 8 mal BES (320 ml, 310 pre, 10 mumi), 1 mal gepumpt, 5 mal pipi einmal groß
18.8. 3900 g Babywaage, 13 mal gestillt, 9 mal BES (325 ml pre), 0 mal gepumpt, 6 mal pipi
19.8. nicht gewogen, 14 mal gestillt, 9 mal BES (340 ml, 320 ml pre, 20 ml mumi), 2 mal gepumpt 20 ml, 5 mal pipi einmal groß

diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

Ich habe auch leider das Gefühl, dass es von Tag zu Tag schwieriger wird die pre Menge zu limitieren. Vor allem, wenn auch mal Arzttermine etc dazu kommen. Waren abgesehen von Arzt noch gar nicht draußen, weil ich nicht weiß, wie ich das mit dem Stillen unterwegs regeln soll.
Es dauert einfach so lange das Kind erst ausreichend anzulegen und dann noch zufüttern mit BES.
Und er fängt mittlerweile auch viel schneller an zu meckern, wenn das BES nicht "zugeschaltet" ist.
Und da er mir tagsüber fast ununterbrochen an der Brust hängt, komm ich auch nicht zum pumpen mehr als einmal.
(dafür kommt bissle mehr heute immerhin 25 ml in 15 Minuten)

diedattel
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 18.08.2020, 14:42

Re: Brust Reduktion, Zufütterung u. Trotzdem stillen?

Beitrag von diedattel »

Gute Nacht zusammen,

05.08. U2, 3520 g KH
06.08. 3490 g KH
07.08. 3500 g Hebamme Hängewaage
08.08. 3520 g Wir mit hängewaage
09.08 3500 g Wir mit Hängewaage (Start Zufütterung)
14.08. 3720 g Hebamme mit Hängewaage
15. 08. 10 mal gestillt 8 mal BES (300ml.pre) 5 pipi 1 groß
16.08. 9 mal gestillt 7 mal BES (260 ml, 240 pre 20 Mumi) 6 mal pipi, 1 mal gepumpt
17.08. 3810 wir mit Babywaage Apotheke, 12 mal gestillt, 8 mal BES (320 ml, 310 pre, 10 mumi), 1 mal gepumpt, 5 mal pipi einmal groß
18.8. 3900 g Babywaage, 13 mal gestillt, 9 mal BES (325 ml pre), 0 mal gepumpt, 6 mal pipi
19.8. nicht gewogen, 14 mal gestillt, 9 mal BES (340 ml, 320 ml pre, 20 ml mumi), 2 mal gepumpt 20 ml, 5 mal pipi einmal groß
20.8. Nicht gewogen, 12 mal gestillt, 9 mal mit BES (385 ml, 350 pre, 35 mumi), 2 mal gepumpt 35 ml, 5 mal pipi 1 mal groß

Antworten