Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Gaesi
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 16.08.2020, 21:36

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Gaesi »

Heute hat es wieder gar nicht geklappt. Es setzt mir so zu...
Ich frage mich, was schlimmer ist für mich persönlich - das Flasche geben oder die tägliche „Ablehnung“ und permanenter Druck/Stress.

An alle, die auch von der Flasche zur Brust umgewöhnt haben und das Kind 3/4 Monate war...wie lange habt ihr durchgehalten? Wie habt ihr es geschafft, mental stark zu bleiben und die Anstregungen mit dem Alltag zu vereinbaren?

PiaJosephine
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 18.07.2020, 20:25

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von PiaJosephine »

Wie hat es denn gestern Abend geklappt? Konnte dein Mann dir helfen oder hast du dein Baby gepuckt? Wie oft schaffst du es zur Zeit mit BES anzulegen? :)

Ich habe das Verhalten meines Babys anfangs auch sehr stark als Ablehnung empfunden. Ich kann dich da sehr gut verstehen.
Da ich mit dem BES öfter mal tolle Erfolge hatte, konnte ich ein bisschen Abstand zu diesem Ablehnungsgefühl gewinnen. Genauso oft hatten wir mit dem BES aber auch Niederlagen, die mich so wütend gemacht haben... Die beste Hilfe war für mich das hier niederzuschreiben.

Ihr seid ja gerade erst am Anfang mit dem BES. Nicht nur dein Baby sondern auch du müsst den Umgang damit noch lernen. Manchmal klappt es gut und dann wieder nicht. Mit der Zeit lernst du, was in eurer persönlichen Situation in schlechten Phasen gut hilft. Zb ein Seitenwechsel oder die Flasche noch mal höher nehmen, damit die Milch besser fließt oder das Baby im Halbschlaf anlegen, darauf achten, dass das Baby nicht zu müde und auch nicht zu hungrig ist (eher alle zwei statt alle drei Stunden anlegen) etc. Ich habe mit der Zeit gemerkt, was gut klappt und was nicht und dazu habe ich hier noch viele Tipps bekommen, die ich dann ausprobiert habe.
Aufhören mit dem Stillen kannst du jederzeit. Gib euch jetzt mit der Unterstützung durch das Forum noch mal eine reale Chance und etwas Zeit. Versuche auch anzunehmen, dass die Situation gerade schwer ist und es sich so anfühlt als würde dein Baby dich oder deine Brust ablehnen. Aber ganz rational betrachtet tut dein Baby dies nicht. Es ist einfach nur verunsichert und braucht Zeit für die Umgewöhnung. Fühl dich gedrückt. 💞

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1146
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Grashüpfer »

((Gaesi))
Ich kann es vielleicht nur bedingt nachfühlen, weil ich nie in deiner Situation war. Aber auch meine 3 problemlos vollgestillten Kinder hatten Tage und Momente, da war die Brust nicht die richtige Lösung und sie haben sie angebrüllt. Und wenn dann alles andere, was man so anbietet, auch nicht passt, dann ist es schwer, sich nicht persönlich abgelehnt zu fühlen.

Ich bin da ganz bei PiaJosephine. Es ist für euch beide neu und dein Baby ist bestimmt stark verunsichert. Und kann einfach im Moment nicht an der Brust trinken. Und dazu merkt es ganz sicher, dass du angespannt und unter Druck bist.
Kannst du euch ein paar Tage Auszeit verschaffen. Also im Sinne von dem Haushalt völlig links liegen lassen, ganz viel kuscheln, mit dem Baby in die Badewanne, euch schöne Momente schaffen.
Und dann einfach von Tag zu Tag schauen.
Wer weiß, vielleicht kommt der Durchbruch morgen. Oder übermorgen. Vielleicht auch erst wann anders. Aber es wird immer ein Stückchen besser. Und jeder Versuch ist die Möglichkeit zu üben. Für dich und dein Baby.

Ich wünsche euch eine erholsame Nacht und hoffentlich ein paar kleine oder größere Erfolge morgen.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Gaesi
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 16.08.2020, 21:36

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Gaesi »

Wir üben jetzt seit dem 8.8. und es wird irgendwie schlechter.
In der ersten Nacht wurden wir verwöhnt und die Kleine trank nur mit Stillhütchen und schlief dann 6 Stunden - also wurde definitiv satt.

Am Tag danach vier mal erfolgreich...tja und gestern dann in der Wiegepsotion mit BES und Gymnastikball waren es wenigstens ca 6-10 Saugmomente. Aber mehr auch nicht.

Ich versuche mental stark zu werden, aber meine Abstillgeschichte, viele Vorwürfe etc holen mich ein.

Euer Zuspruch hilft in jedem Fall. Und viel Kuscheln ist bei uns auf dem Tagesprogramm - wir tragen viel, auch nackt auf nackt und sind sonst sehr sehr innig.

Tipps wie Flasche höher hängen kann ich noch einmal probieren, wobei da nicht viel Luft ist. Seitenwechsel geht leider nicht.

Wir starten gleich noch einen Halbschlafversuch im Liegen!

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1146
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Grashüpfer »

Wenn du die Kraft hast, dann probiere es. Aber es ist auch ganz sicher vertretbar wenn du heute einfach sagst: Schwamm drüber, Sch***Tag, morgen wieder!
Ich drücke die Daumen!
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Benutzeravatar
Atsitsa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 5039
Registriert: 19.04.2011, 13:38

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Atsitsa »

Guten Morgen,

wie geht's Dir heute? Konntest Du schlafen?

Ich kann sehr gut verstehen, dass es zwischendurch frustrierend ist - es kostet ja auch unheimlich Kraft noch dazu. Du machst es toll und in Deinem Video, was Du mir geschickt hast, kann ich sehen, wie liebevoll und geduldig Du bist und dass Du tolle Unterstützung hast.

Anlegeversuche sind günstig, wenn das Baby noch nicht so richtig großen Hunger hat. Oder auch im Halbschlaf. Evtl. erst etwas in der Trage tragen, so dass es schön gemütlich ist und dann hinsetzen und zum Stillen übergehen.
Atsitsa
(ModTeam Stillberatung)

mit ihren Jungs 10/2013, 3/2016 und 1/2018

Gaesi
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 16.08.2020, 21:36

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Gaesi »

Guten Morgen, die Nacht war recht ruhig - unsere Maus kommt von Anfang an nur 1x

Gestern Abend um 10Uhr hat das Anlegen noch einmal geklappt. Sie hat mehrfach an und abgedockt, auch bisschen gesaugt. Die Lippen schürzt die dabei wie nach Lehrbuch - 1a! Es war aber kein effektives Saugen bzw kam ihr für langes Verweilen wohl zu wenig trotz hoch hängenden BES und hat dann die Flasche bekommen, aber ist am Ende dann aber bei mir mit präperierter BW im Mund eingeschlafen.
Ein kleiner Hoffnungsschimmer.

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1728
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Leominor »

Das klingt doch schon richtig gut. Super! 😁
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

PiaJosephine
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 18.07.2020, 20:25

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von PiaJosephine »

Wie schön! Was für ein Erfolg. 👏🏼😊

Benutzeravatar
Atsitsa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 5039
Registriert: 19.04.2011, 13:38

Re: Relaktation und Gewöhnung an die Brust

Beitrag von Atsitsa »

Hej Gaesi,
wie sieht es aus bei Euch?
Atsitsa
(ModTeam Stillberatung)

mit ihren Jungs 10/2013, 3/2016 und 1/2018

Antworten