Bisswunde Brustwarze

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 221
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von Kaba »

Ich hänge mich hier mal dran, da hier einige mit ähnlich alten Kindern unterwegs zu sein scheinen.
Das Milchmädchen hatte lange nur zwei Zähne vorne unten und hat jetzt innerhalb weniger Wochen fünf neue dazu bekommen.
Ich habe an jeder Seite eine minimini kleine Runde, nur so eine kleine Zahnspitze groß. Das Stillen tut mir aber seit ein paar Tagen an beiden Seiten weh, und ich habe eigentlich das Gefühl, dass das nicht (nur) an den Wunden liegt. Beim Andocken am meisten, aber später auch noch. Und da das an beiden Seiten ist, bin ich gerade echt etwas ratlos. Ich habe das Gefühl, sie kneift mich irgendwie und weiß noch nicht, wohin mit den Zähnen. Hattet ihr das auch, dass das Stillen auch unabhängig von den Wunden unangenehm war? Oder meint ihr so eine kleine Wunde reicht schon aus, dass das fies weh tut?
Ich habe keinen Stilljunkie, tagsüber reicht ihr einmal zum Einschlafen beim Mittagsschlaf, wenn wir unterwegs sind fällt auch das weg. Trotzdem oder gerade deswegen will ich eigentlich da nichts reduzieren, andererseits war das Einschlafstillen gestern und heute Mittag schon sehr kurz, vielleicht merkt sie, dass es mir unangenehm ist bzw. ich biete nicht so aktiv an, noch weiterzutrinken, wie sonst.
Habt ihr noch Tipps oder muss ich die Zähne zusammen beißen? :cry: :oops:
Wir hatten nie Stillprobleme, ich hätte die ersten zwei Wochen nach Geburt sehr wunde Brustwarzen, da hat es beim Andocken kurz geziept, war aber insgesamt viel angenehmer...
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 419
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von vam »

Hallo Kaba, ja, gesell dich mal dazu, auch wenn es schönere Gründe gäbe. Oh Mann, das ist für das Milchmädchen und für dich sehr anstrengend. Meinst du, du hast am Warzenhof einen „Ring“ von allen Zähnchen? Wenn es sehr weh tut, könnte es zusätzlich auch eine Infektion oder Pilz sein.

Oder einfach blöd schmerzhaft, weil ja dann zwangsläufig immer wieder Zähne an die Wunde kommen. Mein Sohn hatte direkt die Brustwarze erwischt - ganz blöd - und das kleinste Löchlein fast mittig tat am meisten weh. Das hat vor allem beim Andocken richtig gebrannt und beim Stillen war es auch unangenehm. Mit den frischen Wunden musste ich echt die Zähne zusammenbeißen. Dass du Schmerzmittel nehmen darfst, weißt du, oder?

Mir hat gut geholfen auf gutes Andocken zu achten, also Mund ganz weit auf. Und wie beim asymmetrischen Anlegen die Brustwarze in den Mund rollen lassen. Beim Stillen, wenn die Zunge vor den Zähnen ist, können die nicht mehr an die Wunde stoßen. Wann kommt sie mit den Zähnchen dran? Beim Andocken, mittendrin oder an Ende?

Hast du schon anders anlegen versucht, ob es in einer anderen Position weniger schmerzhaft ist? Ist ja blöd, wenn es rundherum ist, aber vielleicht entlastet eine andere Position ja doch etwas.
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von Lijo »

Ich hab ja seeehr gehofft mich nicht dazu gesellen zu müssen. Aber nun hat es mich auch "erwischt" 😣. Linke Brustwarze direkt am bluten, tut immer noch weh. Dachte es ist vll was einmaliges aber nein, eben war die rechte Brustwarze dran.

Er hat einfach sehr mit dem zahnen zu kämpfen. Kann mir einer Mut machen, ob das beißen schnell wieder aufhört? Ich hab schon richtig Angst beim stillen. Er hat jetzt die unteren zwei, so wie es aussieht, kommen statt oben unten die seitlichen Schneidezähne.
Kann man sagen, dass es ab Zahn Nr. X besser wird? Wahrscheinlich nicht. Ach man 😒
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 221
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von Kaba »

vam, vielen Dank für deine Ideen! Geht es denn bei dir weiter "bergauf"?

Ich hab jetzt nochmal genauer geguckt und gefühlt - ich glaube, es sind zwei kleine Wunden jeweils oben (auf 12 Uhr :D ) an der Brustwarze. Wenn wir im Liegen stillen ist sie da glaube ich mit ihren Schneidezähnen genau dran. Die unteren Zähne sind ja von der Zunge verdeckt, die oberen können doch beim Stillen aber schon direkt an der Brust sein, oder das auch nur bei schlechter Technik?
Was ganz gut geht: Sie will vor dem Einschlafen immer noch rumturnen und neben mir knien oder stehen und dann trinken, während ich auf dem Rücken liege. Da tut es deutlicher weh, zumindest, wenn sie nicht zu sehr hampelt. Das liegt wahrscheinlich dadran, dass sie dann quasi um 90° verdreht zu mir liegt und wohl der Mundwinkel an der Stelle mit der Wunde ist. Nur Einschlafen ist so schwierig, gestern ist sie aber dann doch so ähnlich, halb in meinem Arm liegend, eingeschlafen. Und vorhin habe ich getestet, ich kann mich glaube ich auch im Liegen so drehen, dass das besser passt. Sie ist heute irgendwie aber nach 3 Minuten stillen schon eingeschlafen :shock:

Was heißt denn, wie beim asymmetrischen Anlegen die Brust in den Mund rollen lassen? Darunter kann ich mir nicht wirklich was vorstellen. Ich gebe ihr auch die Brust nicht, sondern lasse sie komplett selbst andocken - vielleicht lässt sich da noch was verbessern.

Lijo hat geschrieben:
19.08.2020, 19:41
Ich hab ja seeehr gehofft mich nicht dazu gesellen zu müssen. Aber nun hat es mich auch "erwischt" 😣. Linke Brustwarze direkt am bluten, tut immer noch weh. Dachte es ist vll was einmaliges aber


Ohje! Ich kann dazu nicht viel sagen leider, außer, dass ich momentan sehr mitfühle ;) Aber vielleicht ein kleines bisschen aufmunternd: mich hat sie mit denersten beiden Zähnen unten nur mal ein ganz kleines bisschen gezwickt, dann war aber Monate lang nichts! Es kann also auch trotz vorhandener Zähne (phasenweise) gut funktionieren!
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

unsichtbar
Profi-SuTler
Beiträge: 3108
Registriert: 06.01.2006, 21:46
Wohnort: zu Hause

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von unsichtbar »

Mein Biss-Riss ist wieder zu. Ich habe für mich festgestellt ,dass Wunden bei mir besser heilen, wenn ich Zink-Brausetabletten "nehme"
LG
Unsichtbar

Tamtam31
gehört zum Inventar
Beiträge: 475
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von Tamtam31 »

Kaba hat geschrieben:
19.08.2020, 21:02

Was heißt denn, wie beim asymmetrischen Anlegen die Brust in den Mund rollen lassen? Darunter kann ich mir nicht wirklich was vorstellen. Ich gebe ihr auch die Brust nicht, sondern lasse sie komplett selbst andocken - vielleicht lässt sich da noch was verbessern.
Schau mal hier, da findest du Infos dazu: https://www.stillkinder.de/was-genau-me ... s-anlegen/

Ich mach das so, aber ich hab den Eindruck, dass die Schneidezähne einfach drücken. Da ist ja doch auch ganz schön Zug drauf. Meint ihr, das geht schmerzfrei? Oh man, ich hab Schiss vor dem ersten Biss :roll: bislang ist es nich gut gegangen, aber wir haben dafür andere Themen :wink:
Viele Grüße von mir und dem Zwergenkind (10/19)

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 419
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von vam »

Ach, Lijo! Ja, ich mach dir Mut. Mein Sohn ist mittlerweile wieder sehr vorsichtig. Das Beißen trat nur kurz auf. Das war sicher Akutphase beim 5. Zahn. So blöd, dass es dich auch erwischt hat. Hast du jetzt an beiden Seiten eine Wunde?

Kaba, im Artikel, den Tamtam gepostet hat, findet sich unten ein Link, der die Anlegetechnik noch bebildert zeigt. So schön lehrbuchmäßig bekommen wir das nicht mehr hin weil der kleine Mann ja wie wild mit der Hüfte schmeißen oder sich drehen muss 😉 Ich habe mich dann sicherer gefühlt und hatte das Gefühl, dass es so etwas weniger schmerzhaft ist. Und Wunde zum Mundwinkel ist die richtige Strategie.

unsichtbar, das ist ja super, freut mich! Zink habe ich in dem Zusammenhang noch nicht gehört, aber wenn es hilft, ist das ja perfekt!

Tamtam, ich weiß nicht, ob man ein Zwicken vermeiden kann. Oder dass die Kleinen mal blöd ankommen, wenn neue Zähnchen noch ungewohnt sind. Mein Sohn kratzt mich auch öfter mal oder tut mir sonst auch mal unabsichtlich weh. Aber dass Wunden entstehen ist, denke ich, wirklich Pech. Ich drücke die Daumen, dass ihr verschont bleibt (keine weiteren Problemchen!).

Ach ja, ich gebe ihm jetzt meist abends vorm Stillen was gegen Zahnungsschmerzen oder lasse ihn den Beißring bearbeiten. Mein Mann muss beim Nachtwindelanziehen speziell auf Anzeichen achten.
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

cicelyalaska
hat viel zu erzählen
Beiträge: 213
Registriert: 16.12.2019, 22:55

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von cicelyalaska »

Hallo liebe Leidensgenossinnen,
o weh, wir werden ja immer mehr... ich teile mal eine Runde Durchhaltevermögen aus!

Also bei uns liegen die oberen Schneidezähne schon an beim Stillen, auch dann wenn ich das Gefühl habe dass er sehr gut angedockt hat. Man sieht auch nach dem Abdocken immer einen ganz leichten Abdruck der beiden mittleren Zähnchen (mit der von mir geerbten Zahnlücke dazwischen :lol: ), aber ohne dass es weh tut. Beide Bisswunden waren/sind bei mir durch die unteren Zähne entstanden, sprich durch fehlende Zunge dazwischen.

Aber ich möchte auch Mut machen - meine Kleiner stillt auch wieder sehr vorbildlich in letzter Zeit, was die Abheilung der zweiten Wunde grad begünstigt.
Liebe Grüße!
cicely mit dem kleinen Nüffelo 08/2019

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 419
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von vam »

Ja, bei uns waren auch immer die unteren Zähne schuld!

cicely, die Runde Durchhaltevermögen finde ich super. Da gehe ich mit und erhöhe um eine Extraportion Schmerzfreiheit. Spontane Heilungen immer willkommen.

Ein Lanolin-Sammelpass für Gratis-Tuben wär mal was ...
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Bisswunde Brustwarze

Beitrag von Lijo »

Ich kann zum Glück auch was positives berichten, vor 4 Tagen hatte er ja gebissen, seitdem toitoitoi, nicht mehr. Links tut es auch fast nicht mehr weh. Rechts ist zum Glück keine richtig Wunde entstanden.

Wenn ich merke, dass er nölig wird beim stillen, schaue ich, ob ich nicht mit etwas Fingerfood paar Minuten überbrücken kann. Meistens hat er dann schon einige schlücke Milch getrunken. Dann lege ich ihn erst wieder an wenn er schläft, also wenn es natürlich zeitlich passt.
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Antworten