Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
Reisende
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1272
Registriert: 04.08.2016, 00:43

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Reisende »

Hallo,
ich kann leider nicht viel raten.
Dass die Milch durchsichtiger wird, liegt vermutlich daran, dass es Vormilch ist, was du ausstreichst.
Soweit ich informiert bin, hast du alles nach Lehrbuch gemacht.
Vll gibt es ja hochdosierte Salbeipräparate? Oder kannst du dir selbst etwas herstellen? Als Apothekerin sitzt du ja an der Quelle, ggf Salbei mörsern und in Kapselform einnehmen? Ich könnte mir vorstellen, dass man mit Tee nur schwer einen durchschlagenden Effekt erzielen kann. Ich persönlich habe bei Erkältung viel Salbeitee getrunken und nie eine Wirkung auf die Milchmenge gehabt.
Ich drücke dir die Daumen, dass es langsam besser wird!
Bild
♥️J (04/16) und T (07/19)♥️

Benutzeravatar
Reisende
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1272
Registriert: 04.08.2016, 00:43

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Reisende »

Achja, und ich weiß von matje hier aus dem Forum, dass sie wegen ihrer Krebserkrankung sehr schnell abstillen musste. Vll hat sie noch Tipps, du kannst sie bestimmt mal per PN anschreiben.
Bild
♥️J (04/16) und T (07/19)♥️

Misle
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 257
Registriert: 10.04.2017, 12:08
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Misle »

Ich kann leider auch nichts wirklich beisteuern, kann mich aber noch daran erinnern, dass Rosenrot ebenfalls wegen einer Krebserkrankung abstillen musste und Mondenkind sie begleitet hatte. Schau mal hier ist der Thread bzw. Post.
Ich finde Stillen toll \o/
Bild
Bild

Misle
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 257
Registriert: 10.04.2017, 12:08
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Misle »

Und hier nochmal
Ich finde Stillen toll \o/
Bild
Bild

Tralelu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 16.07.2020, 13:36

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Tralelu »

Salbeitabletten hab ich auch schon genommen , hochdosierte... Hab nix gemerkt , nicht mal weniger geschwitzt :lol: aber trotzdem danke für den Tip , wär sonst echt ne Idee gewesen.

Ich hab nur mega Schiss dass ich nochmal was nehmen muss weil es sich nicht bessert. Wenn man die ganzen Nebenwirkungen schon vorher kennt, wartet man schon mit der Einnahme drauf :roll:
Ist mein Körper für das Angebot und Nachfrage Prinzip echt zu doof... ???

Heute Abend ist auch gleich schon der nächste Stau am Start... So kann das ja auch nix werden da denkt die Brust ja alle 2 Tage da ist wieder Bedarf da .

Danke für die Antworten , echt lieb.

Benutzeravatar
Reisende
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1272
Registriert: 04.08.2016, 00:43

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Reisende »

Ich würde keinesfalls erneut Prolaktinhemmer einnehmen.
Natürliches Abstillen ist ein Prozess, der relativ viel Zeit in Anspruch nimmt.
Tralelu hat geschrieben:
23.07.2020, 09:08
Und nachdem ich so parallel über 2 Monate versucht habe meine Brust langsam ans Abstillen zu gewöhnen,
Kannst du etwas genauer beschreiben, wie du dabei vorgegangen bist?
Bild
♥️J (04/16) und T (07/19)♥️

Benutzeravatar
Reisende
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1272
Registriert: 04.08.2016, 00:43

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Reisende »

Achso, und noch ein spontaner Gedanke (vll abwegig, aber ich schreibs trotzdem mal) - können die Medikamente, die du gegen die Migräne nimmst, in irgendeiner Form Auswirkungen auf die Milchproduktion haben? Beeinflussen sie vll indirekt irgendwelche Hormone oder sowas?

In klassischen Teemischungen, die das abstillen fördern sollen, sind ja auch oft Walnussblätter enthalten, die Gerbstoffe sollen wohl nützlich sein. Hast du das auch schon getestet?
Bild
♥️J (04/16) und T (07/19)♥️

Seifenblasenfrau
Profi-SuTler
Beiträge: 3679
Registriert: 06.11.2015, 11:59

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Seifenblasenfrau »

Wie ist es inzwischen? Ich habe quasi viereinhalb Jahre durchgestillt, das Abstillen hat auch gut 1-2 Wochen sehr weh getan. In der Zeit der Großen hatte ich keine Milchstaus, in der Babyzeit des Kleinen hatte ich viele fiebrige Milchstaus, ein mal einen, der mich für eine Woche ins Krankenhaus gebracht hat, obwohl seine Babyzeit sehr ruhig und liebevoll ablief. Ich wünsch euch alles Gute für das Abstillen! 💗
Die Große 08/15
Der Kleine 04/18

Tralelu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 16.07.2020, 13:36

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Tralelu »

Also sein Bedarf war eben ab Einführung der Beikost weniger, anfangs die Mittagsmahlzeit langsam gesteigert, dann Abendbrei und nebenher BLW . Essen war dann relativ schnell interessanter als die Brust und zum abtrinken ohne richtig Hunger konnte man ihn noch nie überreden, dann wurde Quatsch gemacht und gebissen ... Nur nachts wars ok.
Also langsam dran gewöhnen meine ich das die Beikost eben langsam mehr wurde und so der Milchbedarf ja weniger. Er wollte dann auch öfter nix mehr trinken. Vorher stillen hat auch schlecht geklappt... Er wollte halt einfach essen :P . Und so entstanden Pausen bis zu 10 h ( also alle 4h ca wurde getrunken). Und ich dachte eben so wird die Brust schonend ans Abstillen gewöhnt weil der Bedarf ja langsam sinkt... Und ab da hatte ich ca alle 3 Tage nen Stau . Hab zwar ausgestrichen wenn ich nen Knoten gemerkt habe und Baby nix trinken wollte aber es hat sich eben alles verschlimmert .

Prophylaxe Medis muss man einschleichen das mach ich danach. War mir zu viel auf einmal . Aber daran hab ich tatsächlich auch schon Mal gedacht ob sich da was mit den Hormonen in die Quere kommen könnte...

Vielleicht muss ich dem ganzen einfach noch mehr Zeit geben. Der Körper wird das doch schon schaffen ... Hoffentlich 8)

Tralelu
Herzlich Willkommen
Beiträge: 13
Registriert: 16.07.2020, 13:36

Re: Abstill Horror, brauche dringend Unterstützung

Beitrag von Tralelu »

Achso und dann natürlich immer nach und nach ne Mahlzeit abgepumpt und gefüttert ... erst tagsüber , dann nachts . Und da hab ich versucht nur so viel zu pumpen bis die Brust einigermaßen entlastet wird. Kam genug auch so raus für ihn.

Antworten