Maximale Milchmenge...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

MiraJT
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 06.09.2019, 22:44

Maximale Milchmenge...

Beitrag von MiraJT »

Hallo Ihr Lieben,
unsere eigentlich gute KiÄ hat mir eben gesagt, meine 15 Monate alte Tochter dürfte maximal 200-400 ml Milch am Tag kriegen UND DIE MUTTERMILCH würde da mitzählen.
Es war wegen einer sehr viel weinenden kleinen Stillmaus leider etwas chaotisch, aber auch bei Nachfrage hat sie es so wiederholt.
Für mich macht das gar keinen Sinn, weil das Problem bei der Kuhmilch ja wohl irgendwie das andere Eiweiß ist. Hab das noch nie gehört, obwohl das mein 2. Kind ist.
Freue mich über Euer Wissen hierzu.
Viele Grüße
Judith

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6479
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von pqr »

Mach Dir keinen Kopf.
Die Muttermilch hat ja einen an den Menschen angepassten, niedrigen Proteingehalt. ( So wie Du es ja auch im Kopf hattest)
Die würde ich nicht reinzählen.
Du könntest höchstens bei der Kuhmilch überlegen, ob Du begrenzen möchtest.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11944
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von Serafin »

Es ist Blödsinn. Dein Kind kann so viel Muttermilch trinken, wie es mag. Die wird nämlich exklusiv für dein Kind von dir produziert.

Zudem, ich weiß nicht, wie viel Milch mein Kind trinkt, ich hab ja keine Füllstandsanzeige an der Brust.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2310
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von Sommermama2017 »

Von dem, was ich weiß, ist das Quatsch.
Und genau die gleichen Gedanken wie du, hätte ich auch: bei Kuhmilch ist die Eiweißmenge das Problem, Muttermilch ist extra für die Ernährung des Kindes da und wenn das irgendwann nur in einer bestimmten Menge gesund sein sollte, dann würde doch bestimmt der Körper der Mutter dann reduzieren.

Wir haben in dem Alter bestimmt noch viel mehr gestillt als 200-400ml....


Edit: ich schließe mich also an... ^^
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

DerStoepsel
ist gern hier dabei
Beiträge: 69
Registriert: 29.07.2018, 15:15

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von DerStoepsel »

Meines Wissens nach dürfen sie soviel Muttermilch bekommen wie sie möchten... 🤔
Außerdem würde mich interessieren wie man die korrekte Menge (200-400ml) bestimmen soll? 🤔
Ich denke du brauchst dir um die Muttermilchmenge absolut keine Gedanken machen 😊
🥳😇😎
Sohn Nr. 1: 05/17
Sohn Nr. 2: 03/20

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11944
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von Serafin »

Und maximal 200-400 ml? Was soll denn das für ne Angabe sein. Entweder maximal 200 oder maximal 400. Das ist doch Blödsinn so vom Arzt. Wenn 200 ne Grenze ist, dann ist das Doppelte trotzdem noch o.k. oder wie???
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 268
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von Bönthi »

Ich würde das auch als Quatsch abtun. Die WHO empfiehlt Stillen nach Bedarf für die ersten zwei Jahre und darüber hinaus. Und wie Serafin schon schrieb: Man hat schließlich keine Füllstandsanzeige an den Brüsten.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2310
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von Sommermama2017 »

Bönthi hat geschrieben:
17.07.2020, 21:21
Ich würde das auch als Quatsch abtun. Die WHO empfiehlt Stillen nach Bedarf für die ersten zwei Jahre und darüber hinaus. Und wie Serafin schon schrieb: Man hat schließlich keine Füllstandsanzeige an den Brüsten.
Gut, dass du mal eine richtige Quelle anbringst, mit der man argumentieren kann. ;)
Ansonsten könnte es halt am Forum liegen, dass die Antworten hier so kommen und man würde auf die gleiche Frage woanders im Netz wahrscheinlich andere Antworten bekommen.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

MiraJT
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 06.09.2019, 22:44

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von MiraJT »

Für reinen Quatsch ist sie eigentlich zu eine gute KiÄ. Sie meinte die 200-400 ml glaube ich so, dass 200 ml gut wären, mehr lieber nicht und auf keinen Fall mehr als 400...
Wo ich mir allerdings nicht so sicher bin, ist, ob sie die Themen vielleicht etwas gemischt hat, weil sie schon der Meinung ist, mit allerspätestens 2 muss komplett abgestillt werden und ab 1 stetig reduziert bzw. möglichst tagsüber nicht

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6452
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Maximale Milchmenge...

Beitrag von delfinstern »

Ich glaub ein Kind mit 3 Monaten trinkt mehr Muttermilch als 200ml. Und 1 Jahr später ist das schlecht? Interessant.
Mumi geht soviel das Kind will. Füllstandsanzeige hab ich nicht und von den 100g Erdbeeren und 4 Nudeln nimmt mein 1,5Jähriger vermutlich nicht zu... (die unbekannte Menge Milch dürfte höher als 200ml sein)
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Antworten