Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
WiLada
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1698
Registriert: 03.07.2011, 11:48

Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von WiLada »

Hallo liebe Forengemeinde, liebes Modteam!
Bisher dachte ich eigentlich, dass schwanger stillen kein Problem darstellt solange man keine Blutungen odee vorzeitige Wehen hat...
Bei mir löst das Stillen aber schon in der Frühschwangerschaft starke Kontraktionen aus, die noch einige Zeit nachwehen....
Ich hatte vor kurzem einen natürlichen Abgang. Nach jedem Stillen kamen da die Wehen und einmal dann auch Blut, das von mal zu mal mehr wurde.
Im Folgezyklus nach Fehlgeburt hatte ich v.a. nach dem Stillen braune Schmierblutungen. Und nun bin ich wahrscheinlich wieder schwanger (bei der Ärztin war ich noch nicht) und habe seit einer Woche erneut beim Stillen diese bemerkbaren Kontraktionen mit Unterleibsschmerzen :-(
Ich möchte unsere Kleine gern weiterstillen aber auch nicht wieder eine Fehlgeburt erleiden. (Was, wenn ich sie nun schmerzlich abstellen und dann dennoch einen Abgang habe? Was, wenn ich nun einen Abgang habe weil das Stillen doch was bei mir auslöst? Diese Fragen gehen mir durch den Kopf...) achja, Die Kleine wird 2 Jahre alt und stillt nur noch morgens - sehr ausgiebig.

Viele Grüße
Mit Ameisenforscher (10), Puppenmama (8), Tragling (7/2018) und einem kleinen Sternchen (10SW 2017)

Benutzeravatar
JuliKlee
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 606
Registriert: 15.11.2013, 11:01
Wohnort: Landkreis OS

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von JuliKlee »

Das tut mir sehr leid, dass du nun in einer so schwierigen Situation bist. Fachlich kann ich dir da nichts zu sagen. Aber vielleicht wprde es ja schon helfen, das Stillen abzukürzen? In meiner 2. sws habe ich den Großen auch noch gestillt und hatte ständig einen harten Bauch und auch vorzeitige Wehen. Ich habe das Stillen verkürzt, dann wurde es besser. Damit mein Kind es nachvollziehen kann, durfte er sich ein Lied aussuchen. Während ich gesungen habe, durfte er stillen. So war es für ihn absehbar, wie lange er darf und er durfte mitentscheiden. Meist hat das gut geklappt.
mit dem Julikind (07/13), dem Novemberkind (11/15),
dem Junibaby (6/20) und *(4/19)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2310
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von Sommermama2017 »

Hoffentlich findet sich noch eine Lösung, ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass das kleine Wesen dieses Mal bleibt!
Stillst du jetzt weniger oft als beim letzten Mal? Das würde ja vielleicht schon mal Hoffnung machen...
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 731
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von Glyzinie »

Ich dachte immer, bei einer Neigung zu Fehlgeburten oder bestimmten Krankheiten sollte abgestillt werden. :?: Vielleicht äußert sich ja eine Beraterin noch dazu.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

mignonange
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 600
Registriert: 19.03.2017, 16:46
Wohnort: Wien

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von mignonange »

Oje WiLada! Das tut mir leid ((hug))
Ich hoffe jemand von den Profis kann mir Fachwissen unterstützen.

Ich würde hier nicht von einer Neigung dazu sprechen. Ich hatte vor jeder bleibenden Schwangerschaft 2Fehlgeburten mit natürlichen Abgänge und mein Gyn hat mir erklärt dass ich da nichts dran ändern hätt können und das alles im Norm Bereich ist ala der Körper übt sich darin und neigt bei einem "Fehler" dazu...

Es ist auf jedenfall eine schwere Situation wenn du das momentan so genau gekoppelt mit dem Stillen erlebst. Ich glaube fast ich würde dann abstillen. Es tut einfach jedes Mal so weh und ich würde das Ratten im Hinterkopf was ist wenn... Nicht aushalten.
Liebe Grüße
Ange und die Herbstkinder (09/17), (10/20)
und Sternchen im Herzen 2008 + 2016 + 2019

KK Bewertungen

Benutzeravatar
WiLada
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1698
Registriert: 03.07.2011, 11:48

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von WiLada »

Ich danke euch für eure Antworten. Momentan bringe ich es nicht übers Herz die Kleine abzustillen, sie freut sich so sehr darauf morgens und tagsüber lasse ich sie ja schon garnicht mehr (das akzeptiert sie auch). Also ich habe jetzt seit dem letzten Posting die Stilldauer reduziert, wie mir oben von JuliKlee empfohlen wurde und außerdem nicht mehr zugelassen, dass sie an der Brust rumspielt. Das hat zwar erstmal zu einem kleinen Protest geführt aber nach 2 Mal Stillen hat sie auch das akzeptiert. :-) das bringt denke ich auch viel, zumindest sind die Kontraktionen deutlich weniger geworden. Schmierblutungen etc hatte ich auch nicht mehr.

Ob ich zu Fehlgeburten neige? Hmmm eigentlich dachte ich das nicht aber ich weiß es nicht ab wann man davon spricht... Ich wurde 6 mal direkt im 1. Zyklus schwanger. 1x davon eine Missed abortion im 3. Monat und nun noch 1x eine recht frühe Fehlgeburt die von alleine abgegangen ist.
Mit Ameisenforscher (10), Puppenmama (8), Tragling (7/2018) und einem kleinen Sternchen (10SW 2017)

Benutzeravatar
Roxy89
alter SuT-Hase
Beiträge: 2355
Registriert: 29.08.2011, 18:08
Wohnort: Bayern/Unterfranken

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von Roxy89 »

Hallo Wilada,
ich drück dich ganz arg dolle.
Ich hab den Link zu deiner Frage geschickt bekommen in meinem Thread den ich kürzlich gestartet habe.
Ich war bis 9.7. auch schwanger... erst 3. Woche (ab Konzeption gerechnet) und dann bekam ich Blutungen. Erst ganz leicht und dann stark. Der Schwangerschaftstest war dann auch negativ. (Hatte am 4.7. positiv getestet, mene Periode war seit 1.7. überfällig) Also ganz frisch alles und noch nicht lange.
Aber trotzdem ist man traurig.
Ich war bisher nicht beim Gyn. Ich denke, es ist alles natürlich abgegangen.
Ich hatt die ganze zeit unterleibs ziehen. Erst dachte ich, dass ich meine Periode bekomme. Dann war ich ja schwanger, dann dachte i<ch, es sind die Mutterbänder. Das kannte ich vor allem von der 1. Schwangerschaft. Und dann wurde es stärker, so dass ich mir schon Sorgen machte. Ich hab auch daran gedacht, dass das Stillen diese Kontraktionen auslösen kann.
Meine kleine Tochter ist 2,5 Jahre alt. Sie stillt noch recht häufig. Tags so 7x.
Zum Aufwachen und Einschlafen lange, tags meist nur kurz und nachts auch noch recht häufig und teils lange.
Ich hab meinen großen Sohn, der jetzt 9 Jahre alt ist, gestillt, so lange er wollte und wir fanden es beide schön.Jetzt bei der Kleinen würde ich echt gerne langsam mal weniger stillen. Auch wenn ich keinen Wunsch nach einem weiteren Kind hätte. Es tut mir nicht weh aber es ist mir oft unangenehm und ich mag es nicht mehr immer so gerne.

Ja und jetzt eben die Frage, ob ich immer einen Abgang riskiere, wenn ich weiter stille.
Ähnlich wie bei dir.
Wie geht es dir denn jetzt?
Ich dachte auch bisher dass es kein Problem ist da ich von vielen gehört habe, die stillend schwanger waren.
Ich schreibe späte rnoch mal , meine Kleine schreit
Rennfahrer *4/11 <3
Sonnenblume *12/17 <3

... meist mit Baby auf dem Arm und Handy hier unterwegs, daher entschuldige ich mich schon mal für etwaige Tippfehler ..

Benutzeravatar
Roxy89
alter SuT-Hase
Beiträge: 2355
Registriert: 29.08.2011, 18:08
Wohnort: Bayern/Unterfranken

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von Roxy89 »

so.. jetzt schläft sie (selten dass sie noch mittag schläft aber heute tut es glaub ich mal gut :) )

Ich bin bisschen hin- und her gerissen, ob ich mich zu sehr verrückt mache. Oder ob wirklich das Stillen ein Problem ist.
Wie du auch, kenn eich einige die stillend schwanger wurden ohne Probleme und alles klappte.
Aber gut, von schwierigkeiten erfährt man ja meist nichts, wenn man nicht Nachfragt. Aber darüber redet man ja auch nciht mit jedem.

Meine Freundin ist PTA und hat drei Kinder. Sie hatte vor dem 2. und 3. Kind auch eine sehr frühe Fehlgeburt / Abgang - ich weiß nicht wie man es korrekt nennt, wenn es in den ersten Wochen passiert. Sie hat Kind 2 auch noch gestillt, als Kind 3 geplantn war und unterwegs war. Sie hatte aber dann homöopathische Mittel genommen damit der Progesteronwert steigt. Das ist nämlich beim Stillen wohl das Problem, dass der oft zu niedrig ist, um die Schwangerschaft aufrecht zu erhalten.
Diese Mittel hab ich mir jetzt besorgt. Sie hat sie mir gleich bestellt, an dem Tag als die Blutung leicht einsetzte. Sie gab mir eine geringe Chance dass ich es damit noch aufhalten könne, sollte es am stillen liegen. ABer es musste bestellt werden und bis zum nächsten Tag war die Blutung schon sehr stark und da wäre nichts mehr zu machen gewesen.
Es gibt aber ja trotzdem noch die Möglichkeit, dass es eh abgegangn wäre zB weil irgendwas anderes nicht gepasst hat.
Mein TSH wert z.B. - den hab ichauch jetzt kontrollieren lassen seit langem mal wieder. Der ist leicht zu hoch.

Dennoch stehe ich jetzt auch vor der Sorge, ob es immer wieder so passieren wird, solange ich stille.
Ich hab mir jetzt Mönchspfeffer geholt und die beiden homöopathischen Mittel. Und werde dies nehmen. Und dann mal gucken.
Gleichzeitig will ich versuchen, das stillen zu reduzieren.
Es wäre schon ein Erfolg wenn wir nur noch zum aufwachen und einschlafen stillen. Aber momentan ist es tags wie nachts noch recht oft.
Ich bring es aber auch nicht übers Herz jetzt riguros abzustillen.
Auch wenn ich fast nur höre, dass es nicht geht, ich will trotzdem versuchen, es zu reduzieren statt komplett zu beenden.

Bisher hab ich ja einfach gestillt.
Jetzt schreib eich mal Protokoll, wann ich stille, warum sie stillen mag und dann sehe ich auch, wie oft es ist und kann gucken wo ich Ansetzen muss um was zu ändern.
Ich habe jetzt in den 2 Tagen wo ich das mache zB festgestellt, dass sie vor allem stillt, wenn sie nicht meine volle Aufmerksamkeit hat. Wenn ich telefoniere z.b.
Ist halt nicht immer vermeidbar, weil ich von daheim aus arbeite. Das muss leider ab und an sein.

Ich will aber auch mit ihr reden. Sie ist ja schon 2,5 Jahre alt.

Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht unnötig zugekäst :)
Ich dachte ich berichte einfach mal...
... wenn du magst, können wir auch per PN weiter schreiben, aber gerne auch hier im Thread.

Liebe Grüße
Rennfahrer *4/11 <3
Sonnenblume *12/17 <3

... meist mit Baby auf dem Arm und Handy hier unterwegs, daher entschuldige ich mich schon mal für etwaige Tippfehler ..

Benutzeravatar
Roxy89
alter SuT-Hase
Beiträge: 2355
Registriert: 29.08.2011, 18:08
Wohnort: Bayern/Unterfranken

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von Roxy89 »

ach ja, einwas noch.... weil die Frage ja auch kam an dich, ob du zu FG neigst.

Ich bisher auch nicht.
Ich habe das erste Mal so richtig eine solche Erfahrung gemacht.
Ich kann mich nur an eine Periodenblutung erinnern, welche genauso war wie diese jetzt.
Das war im 1. ÜZ für unser 1. Kind.
Ich hab meine Periode immer relativ schwach bis normal und idR schmerzfrei.
bei diesem Mal waren Stärke und Konsistenz sowie Beschwerden genauso wie jetzt vor ein paar Tagen als die Schwangerschaft beendet wurde...
... ich hatte damals aber vorher keinen Test gemacht, weil die Blutung von der Zeit her passend einsetzte im Gegensatz zu diesem Mal.
Aber ich bin mir sicher, dass damals auch eine Befruchtung statt gefunden haben muss.
Vor allem nachdem ich das jetzt erlebt habe.
Rennfahrer *4/11 <3
Sonnenblume *12/17 <3

... meist mit Baby auf dem Arm und Handy hier unterwegs, daher entschuldige ich mich schon mal für etwaige Tippfehler ..

Benutzeravatar
Roxy89
alter SuT-Hase
Beiträge: 2355
Registriert: 29.08.2011, 18:08
Wohnort: Bayern/Unterfranken

Re: Schwanger stillen löst Kontraktionen aus - Fehlgeburt

Beitrag von Roxy89 »

ah mist, noch was vergessen.
- Ich würde mal den Progesteron Spiegel testen lassen.
Wenn du Schwanger bist bzw. in der 2. zyklushälfte macht das sinn. ob der hoch genug ist.
wenn nicht (womöglich dann wg. dem stillen) kann man nämlich was geben damit er hoch genug wird / bleibt.
Rennfahrer *4/11 <3
Sonnenblume *12/17 <3

... meist mit Baby auf dem Arm und Handy hier unterwegs, daher entschuldige ich mich schon mal für etwaige Tippfehler ..

Antworten