Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14983
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von deidamaus »

Ja, klar. Mach dies nur. Super wäre es, wenn du in der Zeit die ungefähre Zufüttermenge notierst (der Rest ist nicht wichtig). Lass einfach alles andere sein (wiegen, mitzählen etc.) und dann melde dich einfach wieder, wenn du wieder Energie getankt hast.

Ein paar Tage Pause wirkt oft Wunder, so eine Reduktion ist körperlich und mental echt anstrengend, das ist mir bewusst.

Falls irgendetwas sein sollte, du dich ausheulen musst etc., melde dich gerne hier. Wir bauen dich wieder auf.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14983
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von deidamaus »

Lillith88 hat geschrieben:
19.07.2020, 11:24
Es ist auch alles andere als entspannend, wenn er so frustriert an meiner Brust rum zerrt
Ja, definitiv. Aber das kenne ich auch und meine drei Kinder wurden (bei meiner Großen nach anfänglichen Problemen, Zufüttern und Co) voll gestillt und haben zum Teil mehr als gut zugenommen. Es kann viele Ursachen geben.

Aber nimm dir ruhig eine Auszeit, es tut dir bestimmt gut.
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Lillith88
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 04.07.2020, 14:23

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von Lillith88 »

Dankeschön.
Ich werde die Mengen weiterhin notieren :)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14983
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von deidamaus »

Perfekt. Dann nur die Menge notieren und nichts mehr. Wiegen erst wieder in einer Woche, vorher nicht. Nimm dir den Druck raus, schnaufe durch, gönne euch eine Pause.

Es muss nicht die exakte Menge sein, ungefähr reicht auch.
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Lillith88
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 04.07.2020, 14:23

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von Lillith88 »

In Ordnung.

Gibt es einen Tipp wie er wieder länger an der Brust ohne BES vernünftig saugt? Oder wie man da vorgehen sollte, wenn er nur kurz rangeht, nicht gleich was kommt oder ihm zu wenig kommt und dann meckert? Das ist seit vllt eineinhalb Wochen extrem geworden....

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14983
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von deidamaus »

Immer wieder probieren. MSR vorher auslösen, Brustkompression anwenden, Seite wechseln.

Das ist ein Problem vom BES, da sich die Kinder daran gewöhnen (können), dass die Milch immer sofort kommt.

Da hilft meist nur Geduld.
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Lillith88
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 04.07.2020, 14:23

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von Lillith88 »

Hallo,

ich möchte euch einmal kurz auf den aktuellen Stand setzen, da wir heute einen Termin bei einer anderen Stillberaterin hatten, die sich nochmal Zungenband/Lippenband und das Stillen und Anlegen ansich angeguckt hat (was laut erster Stillberaterin alles ok war). Dabei kam nun rum, dass das Zungenband definitiv zu kurz ist, wodurch er nicht richtig stillen kann bzw. auch das Vakuum nicht richtig aufbauen bzw halten kann. Er arbeitet dadurch auch mehr mit dem Unterkiefer, um die Brust zu halten bzw Milch zu bekommen anstatt wellenartig zu saugen. Somit ist das Stillen für ihn wahnsinnig anstrengend mit wenig output. Die MSR, die er hin und wieder auslöst, werden wohl eher durch Zufall ausgelöst und nicht weil er weiß was er wie zu tun hat...
Das war für mich selbst eine Art Befreiungsschlag, dass es wohl nicht an mir liegt und ich meinen MSR blockiere sondern er wohl einfach nicht gezielt den MSR auslösen kann mit dem ihm gegebenen Möglichkeiten.

Nun müssen wir uns entscheiden, ob wir das Zungenband durchtrennen lassen wollen......da wir hier in der Provinz leben, ist die nächste Anlaufstelle, die damit häufiger zu tun haben über 200km entfernt. Und die Aussichten, dass man ihn nun nach den bis dato anstrengenden 10Wochen noch sowas Stressiges zumuten möchte.... Ebenso dass ich dann mit einer Besserung beim Stillen erst so in frühestens 4Wochen rechnen kann oder noch länger... 🥴🤔😶
Mein Mann ist primär erstmal dagegen, dass nun zu machen ohne zu wissen, ob ihn das irgendwann (abgesehen vom Stillen) mal negativ beeinflussen wird

Für mich sind die jetzigen Stillmahlzeiten jedoch so nicht mehr schön und für den kleinen Mann wohl auch nur bedingt....

Es ärgert mich, dass es nicht bei der ersten Beraterin aufgefallen ist..... 😔

Lillith88
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 04.07.2020, 14:23

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von Lillith88 »

Etwas positives noch....ich konnte gerade in einer Pumpsitzung von knapp 10 Minuten 55ml gewinnen. Neuer Rekord für mich 😅💪

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2289
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von Sommermama2017 »

Also, was ich so gelesen habe, gibt es meistens definitiv früher Erfolge als nach 4(!) Wochen.
Vielleicht melden sich noch Mütter mit Erfahrungen.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Lillith88
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 04.07.2020, 14:23

Re: Vom Teilstillen zum Vollstillen oder zumindest so gut es geht möglich?

Beitrag von Lillith88 »

Kurze Erklärung zu den vier Wochen 😅 zwei Wochen von nun an von der Beraterin geschätzt bis zum Termin und dann noch zwei Wochen bis es nicht so einigermaßen eingespielt hat (plus minus). Aber halt nach dem Eingriff so 4-6Wochen Übungen mit ihm machen 4-6mal am Tag

Antworten