Von der Flasche zur Brust

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Polarfuchs hat geschrieben:
30.06.2020, 09:52
Ach ja, ich glaube Mondenkind wollte nicht nochmal alle Fragen beantwortet haben, dass hast du ja oben schon, sondern eine tägliche Liste, die wie folgt aussehen soll:

15.07. 3800 g, 11x gestillt, 150 ml PRE, 0x Stuhl, 5x Pipi
16.07. 3770 g, 12x gestillt, 130 ml PRE, 3x Stuhl, 4x Pipi
17.07. 3810 g, 10x gestillt, 130 ml PRE, 2x Stuhl, 5x Pipi
...

Anhand dieser Liste kann Mondenkind dich beraten, sehen ob man noch etwas verbessern kann, aber Vorallem sehen, ob dein Kind gut gedeiht.

Ok verstehe,noch ein Versuch....

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Mondenkind hat geschrieben:
29.06.2020, 20:35
Jetzt hast Du Deine Antwort in den zitierten Text reingeschrieben. Wenn Du einzelne Teile zitieren willst, kopier den Satz, nimm die -"- in dem kleinen Quadrat oben direkt über dem Antwortfeld (4. von links) und markier die Zeile damit. Oder antworte einfach so, ich versteh das schon. So ist es nicht so leicht nachvollziehbar, da dein Text jetzt mitten in meinem steht.
Sie wird jeden 4.St zum wickeln und essen geweckt.
Das ist sicher zu selten. DIe normale Stillfrequenz eines Säuglings in dem Alter liegt bei 8-12x in 24 Stunden. Bitte leg doch eine Liste an, wie in diesem Thread beschrieben, mit Gewicht, Stillfrequenz und Zufüttermenge: viewtopic.php?f=2&t=212847.

Dann hab ich eine bessere Übersicht.

Hier meine Liste,die was die Zufütterung angeht,gleich aussieht :

11.06: 2150
13.06:2240
14.06.: 2270
15.06.:2340
17.06:2430
20.06.:2540 seit 21.06:6 MZ a 70 ml
22.06.:2560g,6 mal mit BES gestillt a 70 mal,30 ml per BES getrunken,Rest per Fingerfeeder,6xStuhl und Urin
23.06 (Kinderarzt)2590g, 6 mal mit BES gestillt a 70 mal,30 ml per BES getrunken,Rest per Fingerfeeder,6xStuhl und Urin
24.06. 2670g, 6 mal mit BES gestillt a 70 mal,30 ml per BES getrunken,Rest per Fingerfeeder,6xStuhl und Urin
27.06. 2760g, 6 mal mit BES gestillt a 70 mal,30 ml per BES getrunken,Rest per Fingerfeeder,6xStuhl und Urin
29.06. 2820g, 6 mal mit BES gestillt a 70 mal,30 ml per BES getrunken,Rest per Fingerfeeder,6xStuhl und Urin

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1282
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Fernweh »

In welcher Position stillst du denn?
Wie hoch hängt das BES und ist der Luftschlauch offen?
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Fernweh hat geschrieben:
30.06.2020, 11:38
In welcher Position stillst du denn?
Wie hoch hängt das BES und ist der Luftschlauch offen?
Ich stille häufig in der Rückenposition oder im Liegen,wobei ich hier die Hilfe meines Mannes brauche.Der zweite Schlauch ist offen,der Container weit oben positioniert.Das Problem liegt denke ich eher am schlauchende an der Brust.Wenn ich ihn wie enpfohlenetwas länger als Brustwarze Klebe,bekomme ich meine tochter nicht gut angedockt.Wenn er mit der Brustwarze abschließt,wird er wahrscheinlich im Mund zusammen gedrückt.Ich weiß nicht genau was ich falsch mache,aber es funktioniert meist nicht und ist sehr frusten.

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Frustan sollte es heißen

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1282
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Fernweh »

Du fütterst mit Muttermilch zu, oder?
Erwärmst du sie, oder ist sie auf Zimmertemperatur? Wenn die Milch wärmer ist, fließt sie besser.

Ich halte den Schlauch mit einem Finger fest und lasse ihn dann andocken. Wenn er unruhig trinkt muss ich den Schlauch etwas halten, ansonsten lasse ich los. Bei mir hat die Schlauchlänge beim Kleben auch nie gepasst, da die Brust vorher immer anders war und sich dann während dem Stillen verändert hat. So war der Schlauch am Ende dann entweder zu lang oder zu kurz. So nervig!
Ohne Kleben erfordert etwas Übung, aber mir hat es das Leben wirklich erleichtert.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Genau so ist es bei mir...
Wirklich sehr nervig.
Ich habe die Milch nicht zusätzlich erwärmt bis jetzt,da wenn es mal funktioniert hat,die Milch gut geflossen ist.

Ich versuche mal nicht zu kleben.
Danke dir vielmals für den Tipp.

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26642
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Mondenkind »

Ich würde es auch ohne kleben versuchen.
Tamriko hat geschrieben:
30.06.2020, 11:16
Polarfuchs hat geschrieben:
30.06.2020, 09:50
Ich bin nur Mama, aber musste am Anfang auch zufüttern weil die Kleine so viel abgenommen hat. Mir wurde es so erklärt, dass die Kleine schnell müde werden an der Brust, da es anstrengend ist und sie auch so viel schlafen, weil sie mehr Essen brauchen.
Deshalb sollte ich alle 2 Stunden füttern und dafür auch wecken. Bei uns half ein kalter Lappen an Hände, Gesicht,... ausziehen bis auf den Body, Füße massieren (nicht streicheln). Aber Vorallem der Lappen half, gemein ich weiß, aber sie müssen ja essen.
Danke,mit dem kalten Lappen haben wir es bis jetzt nicht probiert
Statt kaltem Lappen lieber direkten Hautkontakt probieren- also du oben ohne und das Kind auch nur mit Windel. Hautkontakt wirkt sehr anregend v.a. auf den Suchreflex. Drastische Maßnahmen wie kalter Lappen bitte nur in Ausnahmefällen, außerdem ist Kälte bei Säuglingen oft kontraproduktiv.
Polarfuchs hat geschrieben:
30.06.2020, 09:52
Ach ja, ich glaube Mondenkind wollte nicht nochmal alle Fragen beantwortet haben, dass hast du ja oben schon, sondern eine tägliche Liste, die wie folgt aussehen soll:
Genau das meinte ich, danke. Bitte einfach die Gesamtzufüttermenge nennen.
Die Zunahme ist sehr gut, mehr Zufütterung braucht ihr auf keinen Fall. Ich würde gerne die Stillfrequenz noch steigern. Wie lang ist die Nachtpause?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 337
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Viola »

Liebe Tamriko,

meine Zwillinge waren auch Frühchen und wir hatten diesen 4h-Rhythmus mit Flasche zu Anfang. Es war für mich wirklich sehr schwer, mich von diesem festen Takt zu lösen - ich konnte mir gar nicht vorstellen öfter zu stillen, weil ich ja so schon mit Stillversuch, Zufüttern, Pumpen total lang gebraucht habe und die Babys sollten ja auch Zeit zum schlafen haben. Doch um dann voll zu stillen war genau das nötig: Den festen 4h-Rhythmus aufgeben.
Dein Baby ist jetzt große Portionen gewöhnt und ist danach so voll, dass sie laaange schläft. (Und Frühchen schlafen ja sowieso ganz viel). Mit kleineren Portionen würde sie nicht so lange schlafen, danach dann schneller wieder eine kleinere Portion trinken und wieder nur kurz schlafen und dann wieder kurz trinken... Dadurch kann dann bald auch das Zufüttern wegfallen, sie muss ja nicht mehr so viel auf einmal schaffen. Und ohne Zufüttern hat Baby mehr Zeit zum schlafen. Du musst dann nicht mehr Pumpen und BES/Becher/Pumpe spülen und hast auch mehr Zeit zum durchatmen.

Ich wünsche dir viel Kraft und gute Nerven. Die Frühchenzeit ist sehr anstrengend.
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Mondenkind hat geschrieben:
02.07.2020, 10:57
[quote
]
Ich würde es auch ohne kleben versuchen.Es hat leider hat nicht funktionier.

Ich habe jetzt das BES zur Seite gelegt und versuche ohne zu stillen.Das hat mich sehr gestresst.Meine Tochter trinkt ca.5 Min unregelmäßig und mit Stimulation an der Brust und schläft dann ein.Im Anschluss gebe ich ihr mit Fingerfeeder so viel wieviel sie noch viel.Meist sind es 30-40 no Max.
Tamriko hat geschrieben:
30.06.2020, 11:16
Polarfuchs hat geschrieben:
30.06.2020, 09:50
Ich bin nur Mama, aber musste am Anfang auch zufüttern weil die Kleine so viel abgenommen hat. Mir wurde es so erklärt, dass die Kleine schnell müde werden an der Brust, da es anstrengend ist und sie auch so viel schlafen, weil sie mehr Essen brauchen.
Deshalb sollte ich alle 2 Stunden füttern und dafür auch wecken. Bei uns half ein kalter Lappen an Hände, Gesicht,... ausziehen bis auf den Body, Füße massieren (nicht streicheln). Aber Vorallem der Lappen half, gemein ich weiß, aber sie müssen ja essen.
Danke,mit dem kalten Lappen haben wir es bis jetzt nicht probiert
Statt kaltem Lappen lieber direkten Hautkontakt probieren- also du oben ohne und das Kind auch nur mit Windel. Hautkontakt wirkt sehr anregend v.a. auf den Suchreflex. Drastische Maßnahmen wie kalter Lappen bitte nur in Ausnahmefällen, außerdem ist Kälte bei Säuglingen oft kontraproduktiv.
Polarfuchs hat geschrieben:
30.06.2020, 09:52
Ach ja, ich glaube Mondenkind wollte nicht nochmal alle Fragen beantwortet haben, dass hast du ja oben schon, sondern eine tägliche Liste, die wie folgt aussehen soll:
Genau das meinte ich, danke. Bitte einfach die Gesamtzufüttermenge nennen.
Die Zunahme ist sehr gut, mehr Zufütterung braucht ihr auf keinen Fall. Ich würde gerne die Stillfrequenz noch steigern.
Wie lang ist die Nachtpause?
[/quote]
Nachts stille ich auch 4 stündlich

Antworten