Von der Flasche zur Brust

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf, deidamaus, Atsitsa

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Liebe Forummitglieder,liebe Moderatoren!
Ich bin sehr glücklich dieses Forum gefunden zu haben.

Meine Tochter kam vor 1,5 Wochen in der 34+2 SSW mit 2140 g zur Welt und musste erstmal auf die neonatologische Station für 1Woche.Mir ging’s nicht gut,da ich eine unvollständige Plazentaablösung hatte und dabei viel Blut verloren hatte.Nach den wiederholten Transfusionen ging’s langsam aufwärts.
Ich habe noch am gleichen Tag in der Nacht angefangen die Muttermilch abzupumpen,die meine tochter in der Kinderklinik per Flasche bekommen hat.
Angelegt habe ich sie am 2 Tag,allerdings erschöpfte das meine Tochter,sodass sie nicht aus der Flasche trinken konnte.
Die Enpfehlung lautete: erstmal aufpeppeln,Gewicht zunehmen,dann irgendwann wieder auf die Brust umsteigen.
Nun bin ich mit meiner Tochter zuhause,meine Hebamme ist im Urlaub und ich bekomme leider keine andere Hebamme organisiert.
Meine Tochter trinkt zur Zeit 8x50 ml abgepumpte Muttermilch per Flasche,wird wenn sie wach ist angelegt,saugt ein paar Male und hört dann auf.Man merkt ihr an,dass sie müde wird.Sämtliche Stimulationsversuche bringen Max.ein paar Saufbewegungen ohne das sie schluckt.Danach trinkt sie auch recht schleppend aus der Flasche und muss auch immer wieder stimuliert werden.
Würde ich ihr sofort die Flasche geben,was ich beim schlafenden Kind mache,würde sie die Flasche deutlich gieriger und lustvoller trinken.
Die Gewichtszunahme ist gut,sie wiegt aktuell 2430 g;scheidet bei jedem Wickeln(3st) gut aus mit fast jedesmal muttermilchstühlen.
Nun frage ich mich wie ich auf das stillen wechseln kann.Das 3 St abpumpen und schlaflose Nächte bringen mich an meine Grenzen.Ich habe noch weitere 2 Kinder.

Im Krankenhaus hat man mir Stillhüttchen empfohlen,damit dockt sie schneller und besser an,das Trinken an sich bleibt aber insuffizient und eher ein Genukel.
Ich habe auch das Gefühl,dass meine Tochter nicht wirklich Hunger hat und evtl dadurch nicht bemüht ist aus der Brust zu saugen.
Ich traue mich aber nicht sie nicht zu wecken,denn sie ist noch sehr zart und ein adäquates Gedeihen ist die oberste Priorität.
Ich hoffe sehr,dass wir es schaffen können auf das stillen umzusteigen,allerdings weiß nicht momentan wirklich nicht wie!Ich freue mich sehr auf eure Unterstützung!
P.S:Ist eine Laktationberatung Leistung der Krankenkassen?
Ich habe unterschiedliche Aussagen dazu gehört und kann mir leider nicht leisten 60 Euro/Stunde zu zahlen gerade wenn es mehrere Termine sein sollten.

Liebe Grüße Tamriko

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 433
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Polarfuchs »

Hallo und herzlich Willkommen:-)

Der Start klingt nicht einfach! Schön, dass ihr jetzt zu Hause seid und euch aneinander gewöhnen könnt.

Damit die Stillmods doch gut beraten können wäre es super wenn du schon mal die Fragen beantwortest und Informationen aufschreibst die du hier liest:

https://www.stillen-und-tragen.de/foru ... 2&t=212847

Wecken zum trinken wird ja bei Kindern die nicht gut zunehmen schon . Normalerweise tagsüber so alle 2 und nachts alle 3 Stunden. Dazu wird dir ein Stillmod sicherlich noch mehr sagen.

Derzeit kann es dazu kommen, dass es etwas länger dauert bis sich jemand bei dir meldet, wenn sich bis nach 72h noch niemand gemeldet hat kannst du deinen Beitrag selbst melden.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1507
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Leominor »

Herzlichen Glückwunsch zum Baby! Soweit ich weiß bezahlen die meisten Krankenkassen keine Stillberatung, aber ruf doch mal an und frag.

Vielleicht gibt es auch eine Stillberaterin von der AFS oder LLL in deiner Nähe, die beraten ehrenamtlich. Hier im Forum bist du aber auf jeden Fall gut aufgehoben.

Ansonsten: Hast du schon mal vom Brusternährungsset (BES) gehört? Vielleicht wäre das etwas für euch?
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 153
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tintentupf »

Guten Morgen!

Da hattet ihr aber einen holprigen Start. Toll, dass dein Baby trotzdem noch an der Brust saugt.
Du könntest beim Stillen Brustkompression versuchen. Hier werden die Babys nochmal animiert mehr zu saugen.

Als Alternative zur Flasche gibt es das BES (Brusternährungsset). Die Schläuche klebst du an die Brust, Baby saugt an der Brust und es läuft parallel aus dem Schlauch. Je nach Schlauchstärke und Höhe der umhängenden Flache schneller oder langsamer. So verlernt dein Baby das saugen an der Brust nicht.
Je mehr Sets du hast, desto einfacher ist es zu händeln (wegen sauber machen) Meine KK hat es nicht übernommen, da hat meine Hebamme die Rechnung eingereicht, ihr wurde es gezahlt.

Die Stillberatung wird nicht immer übernommen. Evtl. über Bonusprogramm. Du kannst deiner KK einfach ne Mail schreiben (so hast du auch einen schriftlichen Nachweis über eine evtl. Zusage) (mir geht es zumindest manchmal so, dass Bearter A Nein sagt und Berater B 2 Tage später am Telefon"schicken Sie die Rechnung")

Lg
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Vielen lieben Dank für eure Antworten.Ein Brusternährungsset werde ich mir besorgen.
Ist es der von Medela ?
Liebe Grüße Tamriko

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 153
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tintentupf »

Ja genau. Frech teuer (für ne Plastikflasche mit Schnur und Schlauch), aber super!!
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Tamriko
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 19.06.2020, 00:30

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Tamriko »

Hallo Polarfuchs,Danke dir für den Hinweis.
Auf die Fragen bin ich in meiner Beschreibung eingegangen.
Was meinst Du mit Beitrag melden?
Wie mache ich das?Liebe Grüße Tamriko
Derzeit kann es dazu kommen, dass es etwas länger dauert bis sich jemand bei dir meldet, wenn sich bis nach 72h noch niemand gemeldet hat kannst du deinen Beitrag selbst melden.
[/quote]

Misle
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 251
Registriert: 10.04.2017, 12:08
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Misle »

Hallo und herzlich willkommen,
frage bitte auf jeden Fall bei deiner Krankenkasse an, solltest du dich dafür entscheiden. Immer mehr übernehmen einen Teil der oder sogar die kompletten Kosten (ggf. z.B. im Rahmen des Schwangerschaftspakets o.ä.).
Alles Gute!
Ich finde Stillen toll \o/
Bild
Bild

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 433
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Polarfuchs »

Tamriko hat geschrieben:
19.06.2020, 10:10
Hallo Polarfuchs,Danke dir für den Hinweis.
Auf die Fragen bin ich in meiner Beschreibung eingegangen.
Was meinst Du mit Beitrag melden?
Wie mache ich das?Liebe Grüße Tamriko
Derzeit kann es dazu kommen, dass es etwas länger dauert bis sich jemand bei dir meldet, wenn sich bis nach 72h noch niemand gemeldet hat kannst du deinen Beitrag selbst melden.
[/quote]

Am besten schreibst du alles nochmal mit den Fragen darüber zusammen, das ist am übersichtlichsten :-)

Du kannst über das Ausrufezeichen neben deinem Beitrag rechts deinen Tread melden, aber wirklich erst wenn sich nach 72h noch niemand gemeldet hat.
Es wird sich sicher einer der Stillmods zeitnah melden. :-)
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26659
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Von der Flasche zur Brust

Beitrag von Mondenkind »

Hallo, ich melde mich in Kürze bei Dir.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Antworten