Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Romerl
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 19.11.2017, 11:56

Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Romerl »

Hallo,

meine kleine Tochter (drittes Kind) ist am 13.4.20 nach einer zügigen spontanen Geburt zur Welt gekommen.

Nach dem Milcheinschuss stillte sie nachts (22 Uhr - 7 Uhr) gut zweimal. Auch das kam mir schon wenig vor, war aber ok.

Seitdem sie nun 8 Wochen ist, meldet sie sich nun nachts, d.h. im obigen Zeitfenster, gar nicht mehr zum Stillen. Selbst meine Weckversuche sind wenig erfolgreich - sie nuckelt dann kurz, nimmt ein paar wenige Schlückchen mit, wenn zufällig der MSR ausgelöst wird und schläft sofort weiter. Also weit entfernt vom effektiven Trinken. Aus Sorge, dass meine Milch weniger wird, pumpe ich nun nachts ein- bis zweimal ab. Bisher hat sie gut zugenommen (ca. 300 g pro Woche).

Ist es denn ok, dass sie so lange schläft? Oder meldet sie sich aus anderen Gründen nicht (Blutzucker zu niedrig)? Hat sie nachts noch nicht einmal ein Saugbedürfnis? Sie bekommt weder Schnuller noch Flasche.

Was kann ich tun, um sie zum Stillen zu bekommen? Das nächtliche Abpumpen ist wirklich lästig. Wie angenehm war da das Stillen im Liegen bei meiner ersten Tochter. Sie kam nachts regelmäßig alle 2-3 Stunden.

Ich bin zur Zeit leider ratlos und weiß nicht, was der richtige Weg ist: auf ihren Bedarf vertrauen und die Situation annehmen oder doch aktiv eingreifen?

Liebe Grüße von einer leicht verzweifelten Mama
mit Mäuschen (18.9.14), Mottchen (13.7.17) und Flusi (13.4.20)

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1720
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Carraluma »

Solange Babys gut zunehmen, muss man sie nachts nicht wecken und kann ruhig nach Bedarf stillen. Mit 300g pro Woche ist doch eine gute Zunahme. Genieße die ruhigen Nächte! Leider kann sich das auch wieder ändern.
Oder hast du Probleme mit spannenden Brüsten\Milchstau? Ansonsten brauchst du auch nicht Pumpen.
Herzlichen Glückwunsch zum Baby! Sie werden so schnell groß.
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 731
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Glyzinie »

Guten Morgen,
Dem schließe ich mich an. Pumpen ist immer auch ein Eingriff in Angebot und Nachfrage und bei einem gesunden gut zunehmendem Baby nicht nötig. Wenn du Bedenken hast, kannst du sie ja ab und zu beim Kinderarzt wiegen oder hast du noch eine Waage daheim?
Tagsüber sollte deine Tochter dann natürlich gut und ausreichend trinken, manchen Babys reichen auch 8 Mahlzeiten je nach Füllmenge der Brust und dem Stoffwechsel vom Baby.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Romerl
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 19.11.2017, 11:56

IkRe: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Romerl »

Liebe Carraluma,

vielen lieben Dank für die schnelle Rückmeldung. Das klingt gut! Mir fällt es, ehrlich gesagt, Nur echt schwer, darauf zu vertrauen, dass sich die Kleine schon holt, was sie braucht. Tagsüber wiederum stillt sie sehr oft, teilweise stündlich. Aber auch immer nur eine Seite -egal an wieviel Milch sie da gerade kommt. Die zweite nimmt sie bisher nie direkt an.

Und mir fällt es natürlich auch schwer, auf meine Brust zu vertrauen. Ich habe Sorge, dass ich wegen der langen Pause nicht mehr ausreichend Milch haben werde. Angst vor Milchstau schwingt ebenso mit. Damit hatte ich eigentlich nie Probleme, erst im zweiten Lebensjahr meiner Großen trat es vermehrt auf. Deswegen habe ich dann auch bei der Arbeit einmal abgepumpt.

Wir hatten die letzten Wochen schon immer mal „Diättage“ bei ihr - entweder die einschießenden Zähne (darauf muss man bei einem so kleinen Würmchen erst einmal kommen) oder weil die Verdauung Probleme machte. In solchen Situation en trinkt sie einfach nichts. Ich dachte dann schon immer, dass sie das Saugen nicht richtig beherrscht (falsches Saugmuster wegen Zungenbändchen), weil sie zwar die Brust annahm, aber nur nuckelte oder teilweise gar nichts machte.

Die Stillzeit mit meiner Großen war im ersten Jahr verdammt anstrengend und kräftezehrend, weit entfernt von harmonisch. Das kam dann erst im zweiten Lebensjahr. Sicherlich schwingt das bei meinen Sorgen einfach mit. Wenn sie sich nachts noch etwas holen würde, gäbe mir das vermutlich mehr Sicherheit.
mit Mäuschen (18.9.14), Mottchen (13.7.17) und Flusi (13.4.20)

splischsplasch
hat viel zu erzählen
Beiträge: 183
Registriert: 23.05.2019, 09:07

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von splischsplasch »

Romerl hat geschrieben:
09.06.2020, 06:59
Hallo,

meine kleine Tochter (drittes Kind) ist am 13.4.20 nach einer zügigen spontanen Geburt zur Welt gekommen.

Nach dem Milcheinschuss stillte sie nachts (22 Uhr - 7 Uhr) gut zweimal. Auch das kam mir schon wenig vor, war aber ok.

Seitdem sie nun 8 Wochen ist, meldet sie sich nun nachts, d.h. im obigen Zeitfenster, gar nicht mehr zum Stillen. Selbst meine Weckversuche sind wenig erfolgreich - sie nuckelt dann kurz, nimmt ein paar wenige Schlückchen mit, wenn zufällig der MSR ausgelöst wird und schläft sofort weiter. Also weit entfernt vom effektiven Trinken. Aus Sorge, dass meine Milch weniger wird, pumpe ich nun nachts ein- bis zweimal ab. Bisher hat sie gut zugenommen (ca. 300 g pro Woche).

Ist es denn ok, dass sie so lange schläft? Oder meldet sie sich aus anderen Gründen nicht (Blutzucker zu niedrig)? Hat sie nachts noch nicht einmal ein Saugbedürfnis? Sie bekommt weder Schnuller noch Flasche.

Was kann ich tun, um sie zum Stillen zu bekommen? Das nächtliche Abpumpen ist wirklich lästig. Wie angenehm war da das Stillen im Liegen bei meiner ersten Tochter. Sie kam nachts regelmäßig alle 2-3 Stunden.

Ich bin zur Zeit leider ratlos und weiß nicht, was der richtige Weg ist: auf ihren Bedarf vertrauen und die Situation annehmen oder doch aktiv eingreifen?

Liebe Grüße von einer leicht verzweifelten Mama
Hey Romerl,

Wir hatten von Monat 3-Monat 4 ebenfalls eine kurze wunderbare Durchschlafzeit. Mein Ratschlag wäre (sofern deine Kleine trotzdem gut zunimmt), genieß es. Ändert sich ganz schnell wieder.
Kleiner Mann geboren im August 2018
Das bin ich
Mein Stillbericht

mignonange
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 600
Registriert: 19.03.2017, 16:46
Wohnort: Wien

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von mignonange »

Alles Gute zum Baby! Das versteh ich, da geht man dann nicht mehr ganz so offen ran sondern hat schon zwei andere Pakete im Hinterkopf mitschwingen.

Wir hatten solche Phasen auch immer wieder und es gab auch so etwas wie eine Lieblingsbrust. Ich hab dann meist die andere zuerst angelegt wenn ich das Gefühl hatte die kommt zu kurz oder ist praller als die andere bzw produziert weniger.

Sicher meldet sich noch jmd mit mehr Erfahrung um dich dahingehend gut zu beraten. Ich möchte nur dalassen, dass jede Stillzeit so unterschiedlich wie die Kinder scheint. Ich habe hier schon ganz unterschiedliche Entwicklungen, Wege und Erfahrungen gelesen. Ein Stilmod weiß da sicher noch mehr und kann euch gut begleiten.
Liebe Grüße
Ange und die Herbstkinder (09/17), (10/20)
und Sternchen im Herzen 2008 + 2016 + 2019

KK Bewertungen

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1720
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Carraluma »

Ich war auch immer nervös, wenn die Babys ihre Stillgewohnheiten geändert haben. Ich habe mich dann immer mit den Windeln beruhigt. Nach dem Motto: Alles was unten raus kommt, muss vorher oben rein sein :wink:
Wenn dein Baby bisher gut zugenommen hat, wird das bestimmt auch weiter so sein. In ein paar Wochen habt ihr auch wieder U-Untersuchung. Zwischenzeitlich würde ich nicht unbedingt wiegen.
Und bei eurer Zunahme sieht man bestimmt auch ein paar kleine Fettpölsterchen, oder?
Kann sich die Kleine bemerkbar machen? Mein Baby ist auch die Nr. 3 und ich habe schon im Krankenhaus gesagt, sie ist mein lautestes Kind, aber wahrscheinlich muss man das mit großen Geschwistern sein. Wie ist es bei euch?

Viele Grüße
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 492
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Polarfuchs »

Glückwunsch zum kleinen Wunder!
Ich kann mich nur anschließen, wir hatten die ersten Monate auch sehr ruhige Nächte und 8 Stunden Schlaf am Stück waren keine Seltenheit, da sie trotzdem gut zugenommen hat, habe ich nachts nicht gepumpt.
Genieß die Zeit! Hier war mit 5 Monaten plötzlich alles anders und bis jetzt leider höchstens 3 Stunden Schlaf am Stück :roll: du sagst ja auch, dass sie dafür tagsüber gut stillt, das ist doch klasse!!
Wir hatten hier auch zwischenzeitlich eine Stillkrise und da habe ich abgepumpt, weil ich das Gefühl hatte sie trinkt zu wenig. Ergebnis waren viel zu volle Brüste und ein Kind was sich noch schwerer tat an der Brust weil sie überflutet wurde.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 492
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Polarfuchs »

Ach ja, und einfach nochmal versuchen ihr etwas anzubieten wenn du schlafen gehst weil du den Bedarf hast ist ja auch vollkommen okay!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Romerl
Herzlich Willkommen
Beiträge: 16
Registriert: 19.11.2017, 11:56

Re: Baby (8 Wochen) möchte nachts nicht stillen

Beitrag von Romerl »

Hallo Ihr Lieben,

bitte verzeiht meine verspätete Rückmeldung. Die letzten Wochen war hier viel los: meine Zweite hat Probleme mit der Stuhlentleerung (sie hält es mittlerweile bewusst zurück) und dazu noch ein gefühlsstarkes Kind, mein Großer zur logopödischen Behandlung, die Kleine mit dem ersten Infekt parallel zur Mittleren. Dazu ein Mann, der beruflich sehr eingebunden ist.

Ich wecke die Kleine aktuell nachts einmal auf bzw. nutze eine unruhige Phase zum Stillen. Allerdings saugt sie da recht schwach, trinkt aber, wenn ich den MSR manuell auslöse.

Ich würde den Thread damit hier gerne schließen. Habt vielen lieben Dank für eure wertvollen Beiträge!!! 😘🙏

Ich habe jedoch ein anderes Thema (durchtrenntes Zungenbändchen, schlechtes/falsches Saugmuster, auffällig nach weicherer Brust) mit der Kleinsten, das mich zur Zelt mehr als umtreibt. Dazu eröffne ich aber einen neuen Thread. Nochmals vielen lieben Dank! Es ist schön zu wissen, mit seinen (vermeintlichen) Problem(chen) nicht alleine zu sein.
mit Mäuschen (18.9.14), Mottchen (13.7.17) und Flusi (13.4.20)

Antworten