Mastitis oder krank?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf, deidamaus, Atsitsa

Pungl
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 624
Registriert: 17.09.2017, 07:40
Wohnort: Hessen

Re: Mastitis oder krank?

Beitrag von Pungl »

Ich hatte neulich einen leichten/anfänglichen Milchstau, weil ich nachts blöd gelegen habe und/oder mir der Sommerkrümel die Füße zu sehr in die Brust gedrückt hat. So als Gedankenansatz für eine mögliche Ursache.
Und Ruhe halten ist wirklich effektiv!

Gute Besserung!

LG Pungl
mit dem Kampfkekskrümel (12/16) und
dem Sommerkrümel (7/19),
einem kurzen Winken (7/18) und
einem Funken Hoffnung (10/18, 10. SSW)

Wer bin ich?

Kruschel-Bewertungen

Benutzeravatar
Rinrin
alter SuT-Hase
Beiträge: 2226
Registriert: 05.10.2017, 18:10

Re: Mastitis oder krank?

Beitrag von Rinrin »

Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Das ist das erste mal dass ich in drei+ Jahren Stillzeit mit milchstau zu tun hab.

Also wenn ich die letzten Wochen nochmal Revue passieren lasse mit allem was ich jetzt weiß...

Vor etwa 3 Wochen hatte ich ne harte Stelle an der brust - die hat sich mit stillen und Vibration toll lösen lassen. Danach hatte ich ein milchbläschen das anfangs leicht weh tat aber immer besser geworden ist und nach 1,5 Wochen habe ich nix mehr gespürt konnte es aber noch sehen.
Vor etwa einer Woche ging es mir eigentlich toll - ich hatte nur aus heiterem Himmel Gliederschmerzen (nicht ungewöhnlich weil viel gewerkelt vorher) und Fieber (enorm ungewöhnlich - das hatte ich seit Äonen nicht mehr)
Sonst garnix..
Dann hat hier im Forum wer (ich glaub 7 wars) gemeint dass sich so immer milchstau ankündigt.
Hatte ich erst für unwahrscheinlich gehalten weil meine Brüste ja so garnix hatten (selbst das milchbläschen war weg)
Fieber war nach etwas über 24h wieder weg.
36 Stunden nach dem Fieber war die Brust dann wieder hart. ->stillen, Massage, Wärme, ausstreichen -> alles wieder I.O. Nur wieder ein milchbläschen...
Das habe ich dann mal aufgemacht aber raus kam nix trotz Wärme/ausstreichen etc.
Heute morgen War wieder eine harte Stelle die sich wie gehabt behandeln lies... Das milchbläschen ist nach dem stillen zu sehen - Die Brust allgemein druckempfindlich.

Ich weiß jetzt nicht recht genau was ich davon halten soll.
Gegessen habe ich nix ungewöhnliches. Mehr Stress als sonst hab ich auch nicht (was jetzt nicht heißt dass es wenig ist)

... was ich mich halt frag: geht das auch mal wieder weg? Oder hab ich das jetzt bis zum abstillen an der Backe 😨
Bild
Bild

Tamtam31
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 368
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Mastitis oder krank?

Beitrag von Tamtam31 »

Guten Morgen!

Ach, na klar geht das wieder weg! Von etwas anderem würde ich noch lange nicht ausgehen!

Für mich hört sich das nach ‚nicht ausgeheilt‘ an. Isoliertes Fieber spricht, so meine Frauenärztin, schnell für die Lokalisation Brust. (Oder für Corona :mrgreen: aber das ist ja ausgeschlossen worden,...) Dass sich Milchstau mit Fieber ankündigt, wäre mir neu. Ich kenne das eher als Folge von Milchstau.
Tut es dir denn gut, wenn du kühlst? Das hattest du jetzt in deiner Auflistung noch nicht drin...

Oder liegt das Kind anders, anderer BH oder Ähnliches? Ist das Milchbläschen ein überhäuteter Milchkanal oder ein Saugbläschen?

Ich würde damit zum Doc und draufschauen lassen. Einfach, weil ich keine Lust auf eine verschleppte Mastitis habe. Aber: da stehe ich ja gerade selbst wie der Ochs vorm Berg :roll: ich bin mir nicht sicher, wie er das rausfinden kann... trotzdem probieren? :)
mit dem Zwergenkind (10/19)

Schnecke106
hat viel zu erzählen
Beiträge: 179
Registriert: 31.03.2016, 16:04

Re: Mastitis oder krank?

Beitrag von Schnecke106 »

Ich merke einen Milchstau an der Brust auch immer erst nach den anderen Symptomen (schlapp, Gliederschmerzen, manchmal Fieber). Die harte und schmerzende Stelle kommt dann irgendwann später und dann ist es mir erst klar.

Milchbläschen sind sehr lästig, ich bin meins sehr lange nicht los geworden. Es war mal weg, wieder da und manchmal lag es etwas tiefer in der Brustwarze (Propf). Bei mir hat nur ständiges Aufstechen und schmieren mit Lanolin geholfen.

Gegen den Stau hilft mir am besten Ruhe und häufiges kühlen. Wärme habe ich als unangenehm empfunden und ausstreichen konnte ich noch nie.

Gute Besserung!
Muggel (August 2015)
Rumpelwicht (Mai 2019)

2 Sternenkinder fest im Herzen

Benutzeravatar
Rinrin
alter SuT-Hase
Beiträge: 2226
Registriert: 05.10.2017, 18:10

Re: Mastitis oder krank?

Beitrag von Rinrin »

Danke für eure Berichte!

Kühlen empfinde ich eher unangenehm. Ich hatte in der Schwangerschaft aber auch mit vasospasmem zu impfen die von Kälte ausgelöst wurden. Scheinbar bin ich da einfach empfindlich.

Ich habe jetzt mal meine Hebamme kontaktiert und hoffe dass sie mir helfen kann. Oder wen weiß der sich auskennt.
Bild
Bild

Tamtam31
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 368
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Mastitis oder krank?

Beitrag von Tamtam31 »

Wenn du magst berichte gerne mal, was die Hebi (oder jemanden anderes) gesagt hat... !

Gute Besserung weiterhin!
mit dem Zwergenkind (10/19)

Antworten