rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1259
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von LilyGreen »

Ergänzend: Diese Minischläfchen (nur) beim stillen kennen hier sehr viele Mamas, einige nutzen dafür sogar ein eigenes Wort, das es gut beschreibt- stillchillen :)
+ Nuckeltier (6.16)

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1003
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von Angua »

Nepomuk hat geschrieben:
22.05.2020, 09:14
Danke dir!

Unsere kleine ist ne ganz gemütliche, wenn ich sie zu lange saugen lasse, schläft sie meist ein. Ich stille gerade nach Bedarf. Der Morgen lief bis jetzt so. Um 6 Uhr gestillt, dann 30 Minuten später und das ganze zieht sich bis jetzt. Ich habe schon einiges gelesen. Mein Problem hierbei ist. Das klingt sehr böse, es ist okay jetzt den ganzen Tag auf der Couch zu sitzen. Aber ich kann das nicht weitere Monate machen, ich muss sagen, dass würde mich verrückt machen. Zumal sie beim letzten Mal, als es die drei Tage funktioniert hat. Wirklich hörbar(!) an beiden Brüsten gut Milch bekommen hat, habe ich sie auch nach Belieben dran gelassen. Meist war es ca. ne Stunde.
Mit dem jetzigen Rythmus schläft sie ja nichtmal richtig. Sie döst 10 Minuten weg und wird dann wieder „wach“. Das kann doch auch nicht gut für sie sein?
die Frage nach dem Alter deines Kindes würde mich auch interessieren. Ich hab in den ersten paar Wochen (5? 6? 8? Keine Ahnung, vergisst man so schnell) seeeehr viel gelesen (Bücher, SuT, was ich dann machen werde, wenn ich endlich wieder aufstehen kann, ...), vor allem beim ersten Kind. Das geht auch alles nicht für Monate weiter. Mit ganz kleinen Kindern muss man sich mit den Gegebenheiten meist nur relativ kurz arrangieren und dann wird es auch schon wieder anders. Milch bei Mama ist auch nicht nur essen. Das ist Kuscheln, Beruhigung, lieb gehabt werden. Solang das für dich schmerzfrei möglich ist (nicht nur Brust, auch Rücken oder einfach emotional) würde ich das zulassen. Und je nach Alter des Kindes hab ich meine eigenen Bedürfnisse "wichtiger genommen". Also bei was Neugeborenem wird auch mal Toilette hinten angestellt, wenn es noch würdig machbar ist und mein Zweijähriger jetzt hört auch mal "nein, ich hab jetzt keine Lust, du darfst gern was essen, trinken oder (mit Papa) kuscheln." Dazwischen eben fließend.

Zum Schlafrhythmus: Wieso sollte das nicht gut für dein Kind sein? Alles gut :-) Stillen nach Bedarf, schlafen nach Bedarf, später Essen nach Bedarf - Kinder wissen sehr gut, was sie brauchen, was zuviel ist und was zu wenig. Auch der Schlafrhythmus angepasst ans Licht stellt sich irgendwann von selbst ein.

Wenn du merkst, dein Kind ist irgendwie schlapp, kränklich etc. dann muss man vielleicht mal schauen, aber einem gesunden Kind würde ich wirklich einfach zutrauen, dass es merkt, was ihm gut tut. Auf lange Sicht macht das dein Leben einfacher.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1363
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von Leominor »

Ich habe gerade gesehen, dass du schon einen Berstungsthread hier hast. Frag doch mal Klecksauge, was sie dazu sagt!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Gargantula
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von Gargantula »

LilyGreen hat geschrieben:
22.05.2020, 10:50
Ergänzend: Diese Minischläfchen (nur) beim stillen kennen hier sehr viele Mamas, einige nutzen dafür sogar ein eigenes Wort, das es gut beschreibt- stillchillen :)
Was für ein tolles Wort!

Nepomuk
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 29.04.2020, 19:34

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von Nepomuk »

Lieben Dank noch für eure Beiträge! 😊

Ich bin selbst noch etwas ungläubig, aber seit gestern Nachmittag funktioniert es wieder, dass ich mit beiden Brüsten stillen kann und sie sogar an der rechten hörbar trinkt. Ich freu mich so und hoffe, dass es diesmal wirklich längerfristig klappt.

Jetzt sorge ich mich natürlich etwas, dass es bald wieder anders sein könnte.

Wenn ich sie nun an der Brust lasse bis sie abdockt, nehm ich sie dann an die andere Brust.
Klar, tagesabhängig verhält sich das Hungergefühl vermutlich auch unterschiedlich. Wenn sie jetzt aber immer wieder eindöst habe ich Angst, dass sie damit die Brust zu wenig anregt und Pumpe manchmal noch nach dem Stillen, in der Hoffnung das die Milchbildung weiter gewährleistet ist und der Brust weiter signalisiert wird bitte weiter zu produzieren.

Könnt ihr mich da beruhigen? Ist das blödsinn? Ich hab nur Sorge, dass es wieder nach wenigen Tagen nicht mehr klappt. Es ist gerade so schön, ich möchte nicht, dass es aus einem Fehlverhalten meinerseits wieder aufhört 😔

Lieben Dank euch!

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1003
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von Angua »

Nepomuk hat geschrieben:
23.05.2020, 12:20
Jetzt sorge ich mich natürlich etwas, dass es bald wieder anders sein könnte.

Könnt ihr mich da beruhigen? Ist das blödsinn? Ich hab nur Sorge, dass es wieder nach wenigen Tagen nicht mehr klappt. Es ist gerade so schön, ich möchte nicht, dass es aus einem Fehlverhalten meinerseits wieder aufhört 😔
Du bist gesund, dein Kind ist gesund? Dann entspann dich :-) In den meisten Fällen funktioniert die Milchbildung nach dem Bedarf, den dein Kind hat und den dein Kind individuell anmeldet ganz wunderbar. Also wenn du nicht Badezusatz aus Muttermilch machen willst, würde ich mit der Pumperei wieder aufhören.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: rechte Brust, kann nicht von Baby „geleert“ werden

Beitrag von klecksauge »

Hey!
Ich versuche mich später bei dir zu melden!

Danke fürs anstupsen, das hatte ich nicht gesehen
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Antworten