War das Antibiotikum notwendig? (Mastitis)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
4fachMama
gut eingelebt
Beiträge: 36
Registriert: 13.12.2019, 21:10

War das Antibiotikum notwendig? (Mastitis)

Beitrag von 4fachMama »

Hallo,

durch die Reaktionen in meinem Umfeld bin ich mittlerweile echt unsicher geworden.
War/ist das Antibiotikum notwendig?

Tag 1 - Milchstau
Tag 2 - Michstau mit Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen
Tag 3 - wie Tag 2
Tag 4 - Milchstau löst sich nicht, aber fieberfrei
Tag 5 - Stau löst sich nicht, Blutabnahme, Cap bei 100 (Norm >5), Antibiotilum Staphyllax 500mg, 2- 2-2, also 3000mg pro Tag.
Tag 7 - Milchstau löst sich endlich

Im Gespräch mit der Ärztin ging es eher um stationäre Behandlung ja oder nein. Nicht um ist eine AB notwendig ja oder nein.

Jetzt meinte eine Freundin, die häufig eine Mastitis hat, man hätte da bestimmt noch zuwarten können, da ich ja fieberfrei war.

Und eine andere Freundin (Arzthelferin) wunderte sich über die Dosis bei Stillbaby.

Wie ist denn eure Erfahrung bei einer Mastitis?
Ich hatte ehrlich gesagt schon Angst vor einem Abszess.


Lg

4fachMama
gut eingelebt
Beiträge: 36
Registriert: 13.12.2019, 21:10

Re: War das Antibiotikum notwendig? (Mastitis)

Beitrag von 4fachMama »

Die gängigen Tipps haben wir natürlich tagelang angewandt.

Vorher wärmen, hinterher kühlen, Retterspitzwickel, ausstreichen, im Vierfüßler stillen, Babykinn an die entsprechende Seite,...

Benutzeravatar
blueberry
Mod a.D.
Beiträge: 7073
Registriert: 03.09.2007, 14:18
Wohnort: Deutschland

Re: War das Antibiotikum notwendig? (Mastitis)

Beitrag von blueberry »

Ich hatte Deinen anderen Thread mitverfolgt. Vielleicht steht das Antibiotikum im Zusammenhang mit der Staphylokokken-Infektion, die Du erst kürzlich an der offenen, nicht abheilenden BW hattest, und Deine Frauenärztin vermutet, dass die Keime mit der antibiotischen Salbe allein nicht dauerhaft bekämpft wurden/gewandert sind?

Zum Rest kann ich nichts sagen - mir fiel nur der AB-Name im Zusammenhang mit der offenen BW und Deknem Bericht dort auf.
Gute Besserung auf jeden Fall!
blueberry mit großem und kleinem Frühlingskind (2010 und 2013)

4fachMama
gut eingelebt
Beiträge: 36
Registriert: 13.12.2019, 21:10

Re: War das Antibiotikum notwendig? (Mastitis)

Beitrag von 4fachMama »

Nein, das kann nicht sein. Denn es war eine andere Ärztin, die davon nichts wusste. Meine Gyn hatte zu.

Antworten